Abo
  • IT-Karriere:

Ivory Tower: Ubisoft kauft Entwicklerstudio von The Crew

Das französische Entwicklerstudio Ivory Tower ist nicht mehr selbstständig: Ab sofort gehört es zu Ubisoft. Demnächst will das Team eine Erweiterung für sein Rennspiel The Crew veröffentlichen.

Artikel veröffentlicht am ,
The Crew
The Crew (Bild: Ubisoft)

Der Publisher Ubisoft hat das aus Lyon stammende Entwicklerstudio Ivory Tower gekauft. "Wir hatten schon immer eine sehr positive Arbeitsbeziehung zu Ubisoft", sagte Firmenchef Ahmed Boukhelifa. "Durch die Integration in Ubisoft werden die Teams von Ivory Tower auch weiterhin von Ubisofts Infrastruktur, Unterstützung, Tools, Technologie und Vision profitieren können." Derzeit beschäftigt das Studio rund 100 Mitarbeiter. Finanzielle Informationen zu der Acquisition liegen nicht vor.

Ivory Tower wurde 2007 gegründet, das erste eigene Spiel wurde aber erst 2014 veröffentlicht. Dabei handelte es sich um das in den USA angesiedelte Open-World-Rennspiel The Crew, das bislang nach Angaben von Ubisoft rund drei Millionen Mal verkauft wurde. Am 17. November 2015 soll die Erweiterung Wild Run erscheinen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)
  2. 88€
  3. 579€

Achranon 06. Okt 2015

@smkpaladin. Kann ich überhaupt gar nicht nachvollziehen das sich die Autos wie auf Eis...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick

Tetris, Pokémon, Super Mario - wir fassen die Geschichte des Game Boy im Video zusammen.

Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick Video aufrufen
Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

      •  /