Abo
  • Services:
Anzeige
Ivona Software: Amazon kauft Text-to-Speech-Softwareunternehmen
(Bild: Ivona)

Ivona Software: Amazon kauft Text-to-Speech-Softwareunternehmen

Ivona Software: Amazon kauft Text-to-Speech-Softwareunternehmen
(Bild: Ivona)

Amazon übernimmt Ivona Software, dessen Software Text in Sprache umwandelt. Die Produkte sollen den Kindle Fire aufwerten.

Amazon kauft das polnische Unternehmen Ivona Software. Das gab Amazon am 24. Januar 2013 bekannt. Zu den finanziellen Konditionen der Übernahme wurden keine Angaben gemacht. Ivona ist Entwickler und Anbieter von Text-zu-Sprache-Technologie (TTS - Text to Speech). Amazon setzt Ivonas Produkte bereits auf dem Kindle Fire ein und will die Technologie weiter in seine Kindle-Fire-Tablets implementieren.

Anzeige

Ivonas Technologie kann Textinhalten wie Unternehmenswebsites oder in der Telekommunikation eine Stimme geben und Stimmanwendungen implementieren. Die Ivona-TTS-Technologie kann über Speech Cloud oder als Einbettung in persönliche Geräte bereitgestellt werden.

Das Unternehmen arbeitet mit Organisationen zusammen, die Blinde und Sehbehinderte unterstützen, darunter das Royal National Institute for Blind und das Daisy Consortium.

Ivonas Dienste gibt es derzeit laut Unternehmensangaben mit 44 verschiedenen Stimmen in 17 verschiedenen Sprachen.

Amazon will die Text-zu-Sprache-Technologie auch weiterhin vermarkten lassen. Unternehmenschef Lukasz Osowski erklärte, dass Amazon das Wachstum des Unternehmens unterstützen werde. Die Produkte würden für die Kunden weiterentwickelt.

Amazon hatte im März 2012 die Übernahme des Lagerroboterherstellers Kiva Systems für 775 Millionen US-Dollar bekanntgegeben. Die orangefarbenen Kiva-Roboter finden selbstständig die bestellten Waren, holen die passende Verpackung und bringen beides zum Lagerarbeiter. Für Amazon war dies nach dem Kauf von Zappos.com für 894 Millionen US-Dollar die zweitgrößte Übernahme in der Firmengeschichte. Auch die Kiva-Roboter werden weiter für andere Unternehmen angeboten. Sie kosten von einigen Millionen bis hin zu 20 Millionen US-Dollar.


eye home zur Startseite
Andreas2k 25. Jan 2013

wenn man sich dem Test von asrNews anschaut dann ist es wohl ivona mit einer Genauigkeit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. Deutsche Telekom AG, verschiedene Standorte
  3. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  4. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf, Krefeld


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. Gutscheincode PLUSBAY (maximaler Rabatt 50€, nur Paypal-Zahlung)

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen statt zu fliegen videotelefonieren

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Re: Leider verpennt

    schap23 | 18:09

  2. Re: Nicht nur die Telekommunikationsunternehmen...

    ermic | 18:01

  3. Re: Also ich finde es witzig

    bombinho | 17:56

  4. Re: Steam Link kostet gerade 1,10¤. Kein Witz

    Nielz | 17:51

  5. Clickbaiting

    hinditempel | 17:41


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel