Abo
  • IT-Karriere:

iTV: Apple soll Kauf von Loewe planen

Apple soll über 87 Millionen Euro für den deutschen Hersteller Loewe bieten. An dessen Hauptaktionär Sharp hält Foxconn eine große Beteiligung an einer 10G-Displayfabrik, die große Panels und Module herstellt. Laut Loewe sei an dem Bericht "nichts dran".

Artikel veröffentlicht am ,
Loewe-3D-Fernseher aus dem Jahr 2011
Loewe-3D-Fernseher aus dem Jahr 2011 (Bild: Loewe AG)

Apple soll ein Übernahmeangebot für den deutschen Fernsehhersteller Loewe abgegeben haben. Das berichtet das Onlinemagazin Appleinsider unter Berufung auf eine ungenannte Quelle.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Bonn
  2. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee

Der US-Konzern soll Loewe ein vertrauliches Angebot über 87,3 Millionen Euro unterbreitet haben, ein leichter Aufschlag auf den letzten Aktienkurs des Unternehmens. Appleinsider berichtet, dass Loewes Finanzexperte zur Annahme geraten habe. Eine Entscheidung soll bis zum 18. Mai 2012 getroffen werden.

Der japanische Elektronikkonzern Sharp ist mit 28,83 Prozent größter Anteilseigner von Loewe. Sharp ist wiederum Hauptpartner des Auftragsherstellers Foxconn bei der Vorbereitung des Apple-Fernsehers. Das hatte Foxconn-Konzernchef Terry Gou erklärt. Gou sagte, Foxconn bereitet sich auf iTV vor. Foxconns kürzlich beschlossenes Gemeinschaftsunternehmen mit Sharp in Japan gehöre zu den Vorbereitungen für das Gerät, erklärte Gou laut China Daily.

Foxconn hatte am 27. März 2012 für rund 600 Millionen Euro einen Anteil von zehn Prozent an Sharp übernommen. Vier Subunternehmen Foxconns bekamen damit die Kontrolle über die Hälfte einer 10G-Display-Fabrik in Sakai im Westen Japans. Foxconn erhielt Anteile an Sharp Display Products (SDP), einem Gemeinschaftsunternehmen von Sharp und Sony, das große Panels und Module herstellt. Nach Abschluss der Transaktion wird der Foxconn-Mutterkonzern Hon Hai Group der größte Einzelaktionär von Sharp sein.

Sharp ist größter Anteilseigner an Loewe

Weitere 11,17 Prozent an Loewe besitzt Computerzubehörhersteller Lacie, ein US-amerikanisch-französisches Unternehmen. 14 Prozent der Aktien kontrollieren das Loewe-Management und Familienangehörige der Gründer, der Rest befindet sich in Streubesitz.

Ein Sprecher der Loewe AG sagte am 13. Mai 2012, an dem Bericht von Appleinsider sei "überhaupt nichts dran." Der Webserver von Loewe war nach dem Bericht nur schwer zu erreichen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 157,90€ + Versand
  2. 289€

Dr.White 14. Mai 2012

matok Wrote: Was bleibt beim Iphone wenn die Hardware made & developed by Samsung und...

Maturion 14. Mai 2012

Ich mag Apple wirklich überhaupt nicht und Loewe schätze ich sehr. Aber zu sagen Apple...

Trollversteher 14. Mai 2012

Äh, nein, Foxconn hält Sharp hält Loewe - und damit hatte der Verfasser des...

Trollversteher 14. Mai 2012

Wieso?

GeroflterCopter 14. Mai 2012

Dafür fährt Loewe auch alle paar Jahre dick Miesen ein. Das einzige was die bei Loewe...


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    •  /