Abo
  • Services:
Anzeige
Apples werbefinanziertes iTunes Radio wird zu Ende Januar 2016 eingestellt.
Apples werbefinanziertes iTunes Radio wird zu Ende Januar 2016 eingestellt. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

iTunes Radio: Apple stellt werbebasierte Radiosender ein

Apples werbefinanziertes iTunes Radio wird zu Ende Januar 2016 eingestellt.
Apples werbefinanziertes iTunes Radio wird zu Ende Januar 2016 eingestellt. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Die über Werbung finanzierten Radiosender von iTunes werden bald eingestellt. Nur ein kostenloser Radiosender von Apple bleibt bestehen, der nicht jeden Geschmack trifft. Andere Apple-Sender sind nur mit einem Abonnement von Apple Music erreichbar. Auch die iAd-Plattform verschwindet größtenteils.

Apple verschickt derzeit E-Mails an seine Kunden, die die Einstellung der meisten kostenlosen, werbefinanzierten Radiofunktionen von iTunes ankündigen. Wie Macrumors berichtet, plant Apple die Einstellung für den 28. Januar 2016. Nur ein Radiosender soll weiter bestehen: Beats 1.

Anzeige
  • Apples Itunes Radio mit einem US-Itunes-Account. (Screenshot Golem.de)
Apples Itunes Radio mit einem US-Itunes-Account. (Screenshot Golem.de)

Für deutsche Nutzer hat die Einstellung von iTunes Radio nur begrenzt Auswirkungen. Hierzulande gehört beispielsweise das werbefreie iTunes Radio nicht zum Angebot von iTunes Match. In den USA ist das hingegen eine Funktion. Wer dort für iTunes Match bezahlt hat, um die Radiosender ohne Werbung zu hören, hat plötzlich eine Funktion weniger. Apples iTunes Radio funktioniert prinzipiell auch von Deutschland aus, sofern der Nutzer einen US-iTunes-Account hat, da Apple auf eine Regionalsperre verzichtet.

Apple verweist als Alternativen neben Beats 1 auf den Bezahldienst Apple Music, der ebenfalls Radioprogramme anbietet.

Interessant ist der Umstand, dass Apple offenbar seine werbebasierten Plattformen aufräumt. Auch die iAd-App-Network-Plattform für Apps wird bald eingestellt. Die Plattform startete Mitte 2010 und wird zum 30. Juni 2016 eingestellt. Bereits jetzt werden von Apple keine Werbemittel mehr angenommen. Die Verteilung neuer Werbemittel funktioniere aber noch mit iAds Workbench, teilte Apple mit.


eye home zur Startseite
Dwalinn 18. Jan 2016

man kann statt StarFm oder KissFM auch einfach auf Radio Paradiso umsteigen!!!elf!

Pjörn 16. Jan 2016

Apple stellt überhaupt nichts ein. Apple's Monetarisierungs-Strategie wird einfach...

grünebanane 16. Jan 2016

Neue Werbemittel (neue Werbung) wird nicht mehr angenommen, aber bestehende Kunden...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  2. über Ratbacher GmbH, Bielefeld
  3. MediaMarktSaturn IT Solutions, München
  4. Bijou Brigitte modische Accessoires AG, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Zoomania Blu-ray 11,97€, Die Schöne und das Biest Blu-ray 9,97€, The Jungle Book Blu...
  2. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Reddit

    Drei Alpha-Profilseiten sind online

  2. Souq.com

    Amazon gibt 750 Millionen Dollar für Übernahme aus

  3. Let's Play

    Facebook ermöglicht Livevideos vom PC

  4. Ryzen-CPU

    Ach AMD!

  5. Sensor

    Mit dem Kopfpflaster Gefühle lesen

  6. Übernahme

    Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow

  7. Linux-Desktop

    Gnome 3.24 erscheint mit Nachtmodus

  8. Freenet TV

    DVB-T2-Stick für Windows und MacOS ist da

  9. Instandsetzung

    Apple macht iPhone-Reparaturen teurer

  10. Energielabels

    Aus A+++ wird nur noch A



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Forensik Challenge: Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
Forensik Challenge
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
  1. Reporter ohne Grenzen Verfassungsklage gegen BND-Überwachung eingereicht
  2. Selektorenaffäre BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
  3. Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

Airselfie im Hands on: Quadcopter statt Deppenzepter
Airselfie im Hands on
Quadcopter statt Deppenzepter
  1. Fiberglas und Magneten Wabbeliger Quadcopter übersteht Stürze
  2. Senkrechtstarter Solardrohne fliegt wie ein Harrier
  3. Mobiler Startplatz UPS-Lieferwagen liefert mit Drohne Pakete aus

  1. Re: Ach Golem!

    Thunderbird1400 | 11:26

  2. Re: Man schenkt der Telekom Leitungen, die sie...

    neocron | 11:25

  3. kann wechat schon ewig

    nibelhalm | 11:24

  4. Re: Kein Hardware-Bug? Warum nicht?

    HubertHans | 11:23

  5. Re: Was ist das denn für ein Untertitel?

    mcnesium | 11:22


  1. 11:30

  2. 10:35

  3. 10:06

  4. 09:04

  5. 08:33

  6. 08:13

  7. 07:42

  8. 07:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel