Abo
  • Services:

iTunes-Konkurrent: Google bringt Google Play in Position

Vor rund zwei Wochen startete Google Play, seit heute taucht der Dienst in Googles Topnavigation auf. Google Play fasst Googles Angebote an Apps, Filmen, Musik und E-Books zusammen.

Artikel veröffentlicht am ,
Prominenter Platz für Google Play
Prominenter Platz für Google Play (Bild: Google)

Google Play rückt in die Topnavigation von Google, zwischen Maps und Youtube. Damit gibt Google seinem iTunes-Konkurrenten einen zentralen Platz in seiner Navigation. Der Link führt hierzulande direkt auf den Google Play Store, die Browserversion des Android Market.

Stellenmarkt
  1. über DIS AG, Münster
  2. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München

Google Play vereint alle bislang verstreuten Unterhaltungsangebote - Android Market, Google Music und den Google E-Book Store - unter einer gemeinsamen Marke. Der Android Market heißt nun Google Play Store.

Auch wenn Google Play nun in die zentrale Navigation rückt, so sind Google Play Music und Google Play Movies in Deutschland weiterhin nicht verfügbar. Auch der Link auf Google Play Books läuft ins Leere.

Der Chrome Web Store wurde bislang nicht in Google Play integriert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. 34,49€
  3. 28,49€ (erscheint am 15.02.)

samy 27. Mär 2012

Sorry, das ganz hört sich nach einem sehr doofen Trollversuch an. Der Playstore...

S-Talker 27. Mär 2012

"to tune" heißt etwas abstimmen. "tune" heißt Melodie. Wer würde denken, dass das zu...

S-Talker 27. Mär 2012

Es gibt inzwischen Kreditkarten, die nicht mal echte Kreditkarten sind. Debitkarten...

alwas 27. Mär 2012

du solltest aber ab und an schon mal was trinken :)

Lupus77 27. Mär 2012

Das ist ja nun nicht wirklich neu, das geht schon eine ganze Weile. War schon im alten...


Folgen Sie uns
       


Raytracing in Metro Exodus im Test

Wir schauen uns Raytracing in Metro Exodus genauer an.

Raytracing in Metro Exodus im Test Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


      •  /