Abo
  • Services:

iTunes 12 und Yosemite Beta 4: Alles wird flach geklopft

Apple hat mit Yosemite Developer Preview 4 die nächste Vorabversion von OS X 10.10 veröffentlicht, und auch iTunes 12 gibt es jetzt in einer Betaversion für Entwickler. Bei beiden hat Apple optische Veränderungen vorgenommen. Dem Puls der Zeit nach wird alles abgeflacht, was ein Button ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Apples iTunes erhält  ein neues Icon.
Apples iTunes erhält ein neues Icon. (Bild: 9to5Mac)

Der aktuelle Designtrend, keine optischen Erhebungen mehr anzudeuten, zieht sich quer durch die aktuellen Betriebssysteme wie Windows 8, Android, iOS und OS X. Apples neue Entwicklerversion von OS X 10.10 alias Yosemite erhält neben vielen unsichtbaren Änderungen einen neuen, flachen Taschenrechner, und bei iTunes 12 Beta wurde ebenfalls alles abgeflacht, was bisher noch erhaben erschien. Außerdem kann der in der dritten Developer Preview von Yosemite eingebaute Dark Mode nun für Dock und Menüleiste getrennt aktiviert werden.

Stellenmarkt
  1. CCV Deutschland GmbH, Moers
  2. Johannes KIEHL KG, Odelzhausen

Bei iTunes 12 ersetzt ein rotes Icon das bislang blaue Symbol und außerdem kann das in OS X 10.10 und iOS 8 eingebaute Family Sharing aktiviert werden. Damit können bis zu sechs Familienmitglieder die Einkäufe aus dem iTunes Store miteinander teilen.

  • Das neue OS X 10.10 (Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue OS X 10.10 (Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue OS X 10.10 (Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue OS X 10.10 (Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue OS X 10.10 (Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue OS X 10.10 (Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue OS X 10.10 (Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue OS X 10.10 (Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue OS X 10.10 (Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue OS X 10.10 (Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue OS X 10.10 (Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue OS X 10.10 (Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue OS X 10.10 (Apple/Screenshot: Golem.de)
Das neue OS X 10.10 (Apple/Screenshot: Golem.de)

Die Betaversion von iTunes 12 zeigt außerdem, dass Apple viele Funktionen nicht mehr hinter Dropdowns versteckt, sondern zugunsten einer etwas überfüllteren Oberfläche hervorhebt: In der Navigationszeile befinden sich individuelle Buttons für Musik, Filme, TV-Serien und Apps. Auch den Umschalter zwischen dem iTunes Store und der Mediathek gibt es in der bekannten Form zumindest in der Betaversion nicht mehr. Auch bei den Playlisten wurden optische Veränderungen vorgenommen. So kann die Musikbibliothek neben der Playlisten-Seite angezeigt werden. Das soll ihre Verwaltung vereinfachen.

Die Website 9to5Mac hat zahlreiche Screenshots von iTunes 12 Beta veröffentlicht, die einen guten Eindruck der neuen Software vermitteln können.

OS X 10.10 (Yosemite) wird laut Apple im Herbst 2014 erscheinen und kostenlos angeboten. Wann iTunes 12 erscheint, ist nicht bekannt.

Wer kein Entwickler ist, soll sich ab Sommer für den Download der Betaversion registrieren können. Wie viele Entwicklerversionen davor noch erscheinen werden, ist nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,25€
  2. 38,99€
  3. 7,99€
  4. 39,99€

Neuro-Chef 09. Aug 2014

Leider nicht; unten ist die Form glaube ich nicht so wichtig, zumal Glas zuzuschneiden...

Neuro-Chef 09. Aug 2014

*zustimm*

plutoniumsulfat 28. Jul 2014

Ich hab auch meine Pappenheimer (nur Rechner) mit SP2 bei Vista ständig hier stehen, weil...

david_rieger 25. Jul 2014

Nein, sie haben nur gerafft, dass es keinerlei Sinn hat, sich erst ein sündhaft teures...

TheUnichi 24. Jul 2014

Läuft auch trotz iCloud über iTunes und kann alternativ auch lokal gespeichert werden...


Folgen Sie uns
       


Cue Roboter - Test

Wir hatten Spaß mit dem frechen Cue.

Cue Roboter - Test Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


        •  /