Abo
  • Services:
Anzeige
Apples iTunes erhält  ein neues Icon.
Apples iTunes erhält ein neues Icon. (Bild: 9to5Mac)

iTunes 12 und Yosemite Beta 4: Alles wird flach geklopft

Apple hat mit Yosemite Developer Preview 4 die nächste Vorabversion von OS X 10.10 veröffentlicht, und auch iTunes 12 gibt es jetzt in einer Betaversion für Entwickler. Bei beiden hat Apple optische Veränderungen vorgenommen. Dem Puls der Zeit nach wird alles abgeflacht, was ein Button ist.

Anzeige

Der aktuelle Designtrend, keine optischen Erhebungen mehr anzudeuten, zieht sich quer durch die aktuellen Betriebssysteme wie Windows 8, Android, iOS und OS X. Apples neue Entwicklerversion von OS X 10.10 alias Yosemite erhält neben vielen unsichtbaren Änderungen einen neuen, flachen Taschenrechner, und bei iTunes 12 Beta wurde ebenfalls alles abgeflacht, was bisher noch erhaben erschien. Außerdem kann der in der dritten Developer Preview von Yosemite eingebaute Dark Mode nun für Dock und Menüleiste getrennt aktiviert werden.

Bei iTunes 12 ersetzt ein rotes Icon das bislang blaue Symbol und außerdem kann das in OS X 10.10 und iOS 8 eingebaute Family Sharing aktiviert werden. Damit können bis zu sechs Familienmitglieder die Einkäufe aus dem iTunes Store miteinander teilen.

  • Das neue OS X 10.10 (Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue OS X 10.10 (Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue OS X 10.10 (Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue OS X 10.10 (Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue OS X 10.10 (Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue OS X 10.10 (Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue OS X 10.10 (Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue OS X 10.10 (Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue OS X 10.10 (Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue OS X 10.10 (Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue OS X 10.10 (Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue OS X 10.10 (Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Das neue OS X 10.10 (Apple/Screenshot: Golem.de)
Das neue OS X 10.10 (Apple/Screenshot: Golem.de)

Die Betaversion von iTunes 12 zeigt außerdem, dass Apple viele Funktionen nicht mehr hinter Dropdowns versteckt, sondern zugunsten einer etwas überfüllteren Oberfläche hervorhebt: In der Navigationszeile befinden sich individuelle Buttons für Musik, Filme, TV-Serien und Apps. Auch den Umschalter zwischen dem iTunes Store und der Mediathek gibt es in der bekannten Form zumindest in der Betaversion nicht mehr. Auch bei den Playlisten wurden optische Veränderungen vorgenommen. So kann die Musikbibliothek neben der Playlisten-Seite angezeigt werden. Das soll ihre Verwaltung vereinfachen.

Die Website 9to5Mac hat zahlreiche Screenshots von iTunes 12 Beta veröffentlicht, die einen guten Eindruck der neuen Software vermitteln können.

OS X 10.10 (Yosemite) wird laut Apple im Herbst 2014 erscheinen und kostenlos angeboten. Wann iTunes 12 erscheint, ist nicht bekannt.

Wer kein Entwickler ist, soll sich ab Sommer für den Download der Betaversion registrieren können. Wie viele Entwicklerversionen davor noch erscheinen werden, ist nicht bekannt.


eye home zur Startseite
Neuro-Chef 09. Aug 2014

Leider nicht; unten ist die Form glaube ich nicht so wichtig, zumal Glas zuzuschneiden...

Neuro-Chef 09. Aug 2014

*zustimm*

plutoniumsulfat 28. Jul 2014

Ich hab auch meine Pappenheimer (nur Rechner) mit SP2 bei Vista ständig hier stehen, weil...

david_rieger 25. Jul 2014

Nein, sie haben nur gerafft, dass es keinerlei Sinn hat, sich erst ein sündhaft teures...

TheUnichi 24. Jul 2014

Läuft auch trotz iCloud über iTunes und kann alternativ auch lokal gespeichert werden...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über JobLeads GmbH, Zürich
  2. über Nash Direct GmbH, Stuttgart
  3. medavis GmbH, Karlsruhe
  4. JOB AG Industrial Service GmbH, Hannover (Home-Office)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 9,99€
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Re: Wie viel muss sich die dubiose "Antiviren...

    Arkarit | 00:28

  2. Re: AI gibt es nicht.

    Flasher | 00:18

  3. Re: Bosch ist nicht fähig zu erkennen ob in 30cm...

    hackCrack | 19.09. 23:54

  4. Re: Ist doch alles ganz einfach... LTE High Speed...

    Braineh | 19.09. 23:53

  5. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    sg-1 | 19.09. 23:49


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel