• IT-Karriere:
  • Services:

ITK-Entgeltanalyse: Gehälter in IT-Branche steigen leicht

Die IG Metall hat die Gehälter in der IT-Branche untersucht. Am meisten konnten laut Studie Controller aus dem kaufmännischen Bereich und Hardwareentwickler zulegen. Der Bitkom senkte heute seine Jahresumsatzprognose.

Artikel veröffentlicht am ,
ITK-Entgeltanalyse: Gehälter in IT-Branche steigen leicht
(Bild: Bitkom)

Die Gehälter in der IT-Branche sind 2011 um 2,2 Prozent gestiegen. Das ergab die ITK-Entgeltanalyse der IG Metall, die am 5. März 2012 präsentiert wurde. Die Berechnungen beruhen auf Erhebungen der Jahresbruttoentgelte inklusive Sonderzahlungen aus 118 Betrieben mit insgesamt 155.000 Beschäftigten.

Stellenmarkt
  1. BG Klinikum Unfallkrankenhaus Berlin gGmbH, Berlin
  2. KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim

Die deutlichste Erhöhung gab es im kaufmännischen Bereich um 4 Prozent für Controller und bei Hardwareentwicklern um 2,9 Prozent. Schwächer war der Zuwachs in den Bereichen Softwareentwicklung, nämlich um 2,2 Prozent, IT-Beratung um 2,1 Prozent und -Vertrieb um 1,4 Prozent. Fast gleich blieben die Gehälter im Marketing und bei Callcenter-Mitarbeitern. In Betrieben ohne Tarifvertrag stiegen die Gehälter nur um 0,5 Prozent, bei Betrieben mit Tarifvertrag um rund 2,4 Prozent. Der Anteil der nicht tarifgebundenen Unternehmen liegt bei 22,3 Prozent.

Überstunden und lange Arbeitszeiten sind durch Projektarbeit und Termindruck in vielen Bereichen der Branche üblich. Das Arbeiten unter ständigem Zeit- und Leistungsdruck gehört zu den am häufigsten genannten Belastungen in der IT-Branche.

Die Zahl der betrieblichen Ausbildungsangebote war nach einem Rückgang im Vorjahr um 8,9 Prozent gestiegen. Bedenklich sei, dass der Frauenanteil bei den Auszubildenden bei nur noch 8,4 Prozent liege.

Bitkom senkt die Wachstumsprognose

Die IT-Branche werde dieses Jahr nicht so stark wachsen wie prognostiziert, sagte Dieter Kempf, Präsident des IT-Branchenverbands Bitkom, dem Handelsblatt. Die bisherige Prognose lag bei gut 2 Prozent. Nach Angaben, die am 5. März 2012 auf der Cebit gemacht wurden, steige der Umsatz um 1,6 Prozent auf 151 Milliarden Euro. "In der Unterhaltungselektronik und bei der Sprachtelefonie sind die Umsätze unter Druck. IT-Dienstleister, Softwarehersteller und Anwendungen rund um das Thema Mobile Computing hingegen legen zu."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)

Oldschooler 06. Mär 2012

Nein, und zwar ganz einfach weil wir keine halben Stellen in der Verwaltung/Entwicklung...

theonlyone 06. Mär 2012

Erscheint mir aber auch nicht problematisch zu sein. Wenn eine Frau sich bewirbt wird...

spiderbit 05. Mär 2012

oder sind die zahlen die im Artikel genannt wurden eta schon Inflationsbereinigt, kann...

SamSung 05. Mär 2012

http://gifsoup.com/download.php?id=1005680&d=animatedgifs&n=pinocchio&s=o


Folgen Sie uns
       


Mercedes EQV Probe gefahren

Trotz hohem Stromverbrauch kommt man mit dem EQV gut durch die Republik.

Mercedes EQV Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /