Item-IDs, Buffer Overflow, SRMs: Hacking und Speedrunning haben einiges gemeinsam

Nach Feierabend noch etwas hacken - oder entspannt Gemüse im Farming-Game Stardew Valley anbauen? Oder beides? Hier kommt Speedrunning ins Spiel.

Artikel von Michael Gschwender veröffentlicht am
Item-IDs in den Namen von Spielfigur und Farm: So funktioniert Speedrunning in Stardew Valley - und so ähnlich funktioniert auch Hacking.
Item-IDs in den Namen von Spielfigur und Farm: So funktioniert Speedrunning in Stardew Valley - und so ähnlich funktioniert auch Hacking. (Bild: Screenshot: Michael Gschwender)

Speedrunning bedeutet, ein Videospiel so schnell wie möglich durchzuspielen oder eine bestimmte Stelle im Spiel so schnell wie möglich zu erreichen. Das hat einiges mit Hacking zu tun, denn ob man sich in Stardew Valley Gegenstände während eines Dialogs erschleicht oder ein System mittels Command Injection angreift, ist ziemlich ähnlich.

Inhalt:
  1. Item-IDs, Buffer Overflow, SRMs: Hacking und Speedrunning haben einiges gemeinsam
  2. Datenbankbefehle statt Item-IDs, eigenen Code ausführen

Generell gibt es beim Speedrunning verschiedene Kategorien, etwa die sogenannte any-%-Kategorie. Hier ist das Ziel, ein Spiel so schnell wie möglich abzuschließen, egal wie. In der 100-%-Kategorie wird dagegen auch noch jede Nebenaufgabe gelöst oder es werden je nach Spiel zusätzliche Objekte eingesammelt und Aufgaben erledigt.

Oft wird auch noch unterschieden, ob es erlaubt ist, Bugs oder Glitches auszunutzen. Fast jedes Spiel hat auch noch eigene Kategorien, in Stardew Valley bezieht sich eine solche Speedrun-Kategorie auf das Gemeinschaftszentrum.

Stardew Valley ist im Kern ein entspannter Bauernhofsimulator. Nach Erstellung meiner Spielfigur erfahre ich vom Tod meines Großvaters und, dass dieser mir eine Farm hinterlassen hat. Mit dem Bus fahre ich ins besagte Stardew Valley, wo ich erst mal von der Dorfbewohnerin und örtlichen Schreinerin Robin begrüßt werde. Sie stellt mir meine Farm vor, die ich zunächst von Unkraut befreie.

Stellenmarkt
  1. IT-Netzwerk-Ingenieur (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. IT Service Coordinator (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Lehrte
Detailsuche

Nach und nach pflanze ich Gemüse an, erkunde die Welt, steige in die Mine hinab und lerne die anderen Bewohner kennen und lieben. Ich züchte Enten und Schafe und erhalte Kochrezepte per Post von den Dorfbewohnern. Das Gemeinschaftszentrum mitten in der Stadt ist zu Beginn etwas heruntergekommen und es liegt an mir, es im Laufe der Zeit zu reparieren und auszubauen - dazu braucht man diverse Gegenstände, vom Entenei bis zum Goldbarren.

Genau darauf bezieht sich die Gemeinschaftszentrum-Speedrun-Kategorie, in der ich diesem Zentrum so schnell wie möglich wieder zu altem Glanz verhelfen will. Und die Parallele zum Hacking? Nun: Die Tricks, die bei einem solchen Speedrun zum Einsatz kommen, sind sehr nah am Hackeralltag.

Du kannst dem Nutzer nicht trauen

Gegenstände in Stardew Valley haben intern sogenannte Item-IDs. Diese IDs werden zum Beispiel während eines Gesprächs versteckt aufgerufen, damit werden die entsprechenden Gegenstände ins Inventar der Spielfigur übergeben. So gelangen etwa die erwähnten Kochrezepte oder auch der eine oder andere Keks vom Brief per Post in das Inventar meiner Spielfigur.

Erstellt man eine neue Spielfigur, legt man zu Beginn den Namen der Spielfigur, der Farm und einer Lieblingssache fest. Ich nehme da immer gern Brokkoli oder Babykatzen.

Hacking & Security: Das umfassende Handbuch. 2. aktualisierte Auflage des IT-Standardwerks (Deutsch) Gebundene Ausgabe

Was passiert aber, wenn man hier direkt die entsprechenden, internen Item-IDs von Gegenständen einträgt?

Nach Spielstart und der Ankunft mit dem Bus in Stardew Valley holt mich wieder Robin ab, um mir die Farm meines Großvaters zu zeigen. Dabei spricht sie mich mit meinem Namen an und nennt auch den von mir erstellten Namen der Farm, in dem die internen Item-IDs stehen.

  • Robin begrüßt uns in Stardew Valley - und gibt uns gleich allerhand Gegenstände mit. Das ist vom Spiel eigentlich nicht so geplant. (Screenshot: Michael Gschwender)
Robin begrüßt uns in Stardew Valley - und gibt uns gleich allerhand Gegenstände mit. Das ist vom Spiel eigentlich nicht so geplant. (Screenshot: Michael Gschwender)

Dies veranlasst das Spiel, sie zu interpretieren und mir dadurch die entsprechenden Gegenstände zu übergeben. Anstatt mir also die Farm zu zeigen, gibt mir Robin sofort etwas Weed, dazu eine Piña Colada und für den Hunger danach noch einen Keks.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Datenbankbefehle statt Item-IDs, eigenen Code ausführen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


ashahaghdsa 21. Jul 2022 / Themenstart

Da gibt es oft sehr viele verschiedene Kategorien. Wird im Artikel ja auch angesprochen...

Anonymouse 21. Jul 2022 / Themenstart

Das war natürlich Sarkasmus. :)

ElMario 21. Jul 2022 / Themenstart

IDSPISPOPD Kollisionsabfrage ahoy ! Fast alle 3D Spiele erlauben "ein durch Wände gehen...

ashahaghdsa 21. Jul 2022 / Themenstart

Sicherlich ein beeindruckender Run. Aber mit 2h jetzt nicht mal schnell in der...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krieg der Steine
Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden

Lego hat einen Rechtsstreit um Mini-Figuren gegen einen Spielwarenhändler gewonnen, der Figuren aus China verkauft hat.

Krieg der Steine: Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden
Artikel
  1. Smartphones: Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger
    Smartphones
    Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger

    Das Xiaomi Mix Fold 2 ähnelt dem Samsung Galaxy Fold 4. Es ist ähnlich gut ausgestattet, kostet aber wesentlich weniger Geld.

  2. USA: Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range
    USA
    Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range

    In den USA und Kanada übersteigt die Nachfrage nach dem Tesla Model 3 LR das Angebot, so dass Tesla erstmal keine Bestellungen mehr annimmt.

  3. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • HyperX Cloud Flight heute für 44€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und GIGABYTE RTX 3070 Ti Master 8G 699€ + 20€ Cashback) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO für 353,99€) [Werbung]
    •  /