• IT-Karriere:
  • Services:

iTAN-Abschaffung: Der Targobank gehen die PhotoTAN-Geräte aus

Bereits zum 31. Juli 2019 wird die Targobank das alte TAN-Zettel-Verfahren einstellen. Die Bank bietet dabei drei Alternativen an. Doch ausgerechnet die sicherste Variante kann nicht bestellt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Die iTAN-Listen werden von der Targobank besonders schnell abgeschafft.
Die iTAN-Listen werden von der Targobank besonders schnell abgeschafft. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Wer bei der Targobank ist, muss sich besonders schnell an die Umstellung rund um die Zahlungsrichtlinie 2 (PSD2) anpassen. Schon jetzt wurden einige Schritte umgesetzt. So ist der Zugang zum Online-Banking nur noch mit einer TAN möglich. Das gilt aber nur für den Aufruf mit einem Browser. App-Nutzer können noch ohne TAN das Online-Banking nutzen. Gravierender ist allerdings die nächste Stufe. Per 31. Juli 2019 wird die Targobank die TAN-Systeme komplett abschaffen. Das ist ziemlich früh, denn eigentlich haben Kunden wie Banken noch bis zum 14. September 2019 Zeit, wie wir in unserem iTAN-Artikel darlegen.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm

Die Targobank bietet dabei drei Alternativen an. Zum einen das bekannte SMS-TAN-Verfahren, bei dem die TAN per SM-Service zugeschickt wird. Das Verfahren wurde allerdings schon aufgrund von Schwachstellen für Betrügereien ausgenutzt. Das zweite Verfahren ist das EasyTAN-Verfahren. Hier wird ein fixer sechsstelliger Code zur Freigabe von Zahlungen verwendet.

Die Targobank bietet allerdings auch das PhotoTAN-Verfahren an, auch wenn das von der Bank nur in einem Nebensatz beworben wird. Die PhotoTAN gilt als eines der sichersten Verfahren, da Hardware gebraucht wird. Aggressiv beworben werden jedoch nur das SMS-TAN-Verfahren und die EasyTAN. Letzteres wird durch die App zusätzlich beworben, indem nach jeder Anmeldung die sofortige Einrichtung vorgeschlagen wird.

  • PhotoTAN-Geräte sind nicht mehr verfügbar. (Bild: Golem.de)
PhotoTAN-Geräte sind nicht mehr verfügbar. (Bild: Golem.de)

Wer versucht, eines der kostenpflichtigen PhotoTAN-Geräte zu bestellen, bekommt einen Hinweis, dass alle Geräte vergriffen sind. Das deutet darauf hin, dass sich viele Kunden für PhotoTAN interessieren, obwohl das Thema nur am Rande erwähnt wird.

Wer ein PhotoTAN-Gerät haben möchte, muss auf eine Mitteilung im Online-Banking-System warten. Eine Vorbestellung ist nicht möglich. Spätestens am 31. Juli 2019 wird dies dann zu einem Problem. Die Targobank warnt davor, dass der Kunde nur mit einem modernen TAN-Verfahren handlungsfähig bleiben kann.

Nachtrag vom 23. Juli 2019, 9:38 Uhr

Als Reaktion auf diesen Artikel gab die Targobank an, dass sich PhotoTAN-Geräte sowohl in Filialen als auch per Telefon vorbestellen lassen. Die Vorbesteller werden garantiert bis Ende August 2019 zum Status ihrer Lieferung informiert. Zudem verspricht die Targobank, dass Kunden, die sich weder für EasyTAN noch mTAN angemeldet haben, noch über den 31. Juli hinaus das iTAN-Verfahren nutzen können. Wie lange diese Übergangsfrist andauert, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  3. 1.199,00€

vlad_tepesch 26. Jul 2019

der is aber ein bissel teuer und vor allem hat der keine optische schnittstelle. Dafür...

Truster 26. Jul 2019

ich danke für die Aufklärung.

Kleba 23. Jul 2019

Wäre vermutlich auch gegangen, aber ich weiß gar nicht ob ich mich für das...

pommesmatte 23. Jul 2019

Auch easyTAN ist transaktionsbezogen, es funktioniert ähnlich wie BestSign, was z.B. die...

bmaehr1 23. Jul 2019

Ich mach auch immer Online-Banking ohne Netzverbindung. Is Kuhl Mann.


Folgen Sie uns
       


Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On

Tolino zeigt mit Vision 5 HD und Epos 2 zwei neue Oberklasse-E-Book-Reader. Der Epos 2 kann durch ein besonders dünnes Display begeistern.

Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On Video aufrufen
Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

    •  /