• IT-Karriere:
  • Services:

Italdesign Gea: LG rüstet das smarte Auto mit Displays und Kameras aus

Displayhersteller LG engagiert sich verstärkt im Bereich vernetzter Autos: Zusammen mit Italdesign stattete der Südkoreaner das Konzeptfahrzeug Gea für den Genfer Automobilsalon mit Displaytechnik aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Italdesign Gea
Italdesign Gea (Bild: LG)

LG hat auf dem Auto Salon Genf in Zusammenarbeit mit Italdesign Giugiura das Konzeptauto Gea mit Displays ausgestattet. Dazu gehört ein 12,3 Zoll großes HD-Display mit IPS-Panel zur Instrumentenkontrolle. Zusätzlich wurde in der vorderen und hinteren Konsole ein 6 Zoll großes, gebogenes HD Plastic OLED (P-OLED) untergebracht.

Stellenmarkt
  1. SodaStream GmbH, Frankfurt am Main
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

Zudem hat LG LED-Rücklichter für das Fahrzeug entwickelt und drei rückwärtige Kameras für das Konzeptfahrzeug beigesteuert, mit denen konventionelle Spiegel ersetzt werden könnten. Das erlaubt neue Karosserieformen und ein windschnittigeres Verhalten.

Das Konzeptfahrzeug Gea lässt sich mit LGs Smartwatch Urbane LTE und einer speziellen App für Android Wear öffnen und abschließen. Eine ähnliche Technik, die schon serienreif ist, hatte auch Hyundai vorgestellt. BMW zeigte vor kurzem ebenfalls eine Smartwatch-Fernsteuerung für Autos.

Ob derartige Systeme in der Zukunft ohne zusätzliche Authentifizierung ausreichend sicher sind, darf bezweifelt werden. Vermutlich dürfte das Interesse von Kriminellen, diese Technik zu missbrauchen, spürbar steigen.

BMW als Negativbeispiel

Das musste - ohne ernsthafte Konsequenzen - jüngst BMW erfahren: Dessen als Connecteddrive bezeichnetes System zur Steuerung von Fahrzeugfunktionen über das Mobilfunknetz und eine Smartphone-App wurde vom ADAC geknackt, weil offenbar die Verschlüsselung fehlte. Mittlerweile sollen aber alle BMWs automatisch aktualisiert und die Verschlüsselung aktiviert worden sein. Hinweise zu einer aktiven Ausnutzung dieser Sicherheitslücke gibt es laut ADAC nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

crack_monkey 11. Mär 2015

o_O Wenn dabei mitmal ein Fehler verursacht wird der sich irgendwie auf das...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Flight Simulator - Test

Hardwarehungriger Höhenflug: Der neue FluSi sieht fantastisch aus und spielt sich auch so.

Microsoft Flight Simulator - Test Video aufrufen
Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

    •  /