IT-Zeitprobleme: Die Schaltsekunde soll weg und das ist auch gut so

Ein Vorschlag ist nicht deshalb schlecht, weil er von Facebook kommt. Er ist gut begründet und entspricht längst unserem Umgang mit der Zeit.

Ein IMHO von veröffentlicht am
Mit Schiffschronometern begann die Standardisierung der Zeit.
Mit Schiffschronometern begann die Standardisierung der Zeit. (Bild: Donnovello617/CC-BY-SA 3.0)

In einem langen Beitrag auf Facebook wird vom Facebook-Mutterkonzern Meta gefordert, die Schaltsekunden abzuschaffen. Die in unregelmäßigen Abständen eingeschobene 61. Sekunde um Mitternacht verursache immer wieder ernsthafte Probleme. Das beste Vorgehen wäre, die Schaltsekunden einfach abzuschaffen und kleine Abweichungen von der astronomischen Uhrzeit zu akzeptieren. Die Argumentation ist gut und schlüssig, und es fällt schwer, ihr zu widersprechen.

Inhalt:
  1. IT-Zeitprobleme: Die Schaltsekunde soll weg und das ist auch gut so
  2. Großkonzerne dominieren schon immer die Zeit

Es steht nicht in Frage, dass das Einschieben der Schaltsekunden wie schon 2012 und 2017 zu großflächigen Ausfällen führt, weil irgendein Programm an der Verarbeitung der zusätzlichen Sekunde scheitert. Nun ist es einfach, das als Programmierfehler zu bezeichnen und die Ursache in schlechter Ausbildung oder mangelnder Sorgfalt zu suchen. Aber es spricht vieles dafür, die Programmiererinnen und Programmierer dieser Welt in dieser Sache in Schutz zu nehmen.

Die wichtigste Eigenschaft der Zeit ist ihre Regelmäßigkeit und Vorhersagbarkeit. Die Schaltsekunde ist genau das nicht. Sie entsteht durch Unregelmäßigkeiten in der Erdrotation, die vor allem bei astronomischen Beobachtungen auffallen. Irgendwann sind die Sterne nicht mehr genau zur richtigen Zeit dort, wo sie sein sollten. Schaltsekunden werden eingeschoben, damit die Abweichung nicht größer als eine Viertel Bogensekunde wird.

In der Zeit verliert Astronomie an Bedeutung

Aber es gibt keinen nachvollziehbaren Grund, weshalb sich der Zeitstandard aller Computernetzwerke nach den Befindlichkeiten der Astronomie richten sollte, zumal die jeweils aktuelle Abweichung ohnehin gemessen wird und für diese Zwecke vom 1987 gegründeten International Earth Rotation and Reference Systems Service jederzeit im Internet abrufbar gemacht werden könnte.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler - CAD/PLM (m/w/d)
    Hays AG, Esslingen
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    über Hays AG, Elmshorn
Detailsuche

Es stimmt, dass damit ein weiterer Bedeutungsverlust der Astronomie bei der Bestimmung der Zeit einhergeht, die sich zu einem Schiffsunglück mit über 1.400 Toten im Jahr 1707 und den britischen Longitude Act von 1714 zurückverfolgen lässt. Der Grund für das Schiffsunglück war ein Navigationsfehler bei der Bestimmung des Längengrades. Vier Schiffe sanken, weil sie sich in ihrer Position um über 300 Kilometer geirrt hatten. Es war eine der größten solcher Verluste der britischen Flotte.

Gute Uhren vermieden Schiffsunglücke

Solche Fehler können durch die Beobachtung der Höhe und Position von Mond, Sternen und Planeten am Himmel sowie durch präzise Zeitangaben im Vergleich zu einem Referenzort vermieden werden. Die Britische Regierung lobte einen Preis für die Entwicklung der Navigationsmethode aus und präzise Uhren wurden entwickelt.

Berühmt wurde dabei der Uhrmacher John Harrison. Der Referenzort zur Navigation der britischen Flotte wurde die Sternwarte Greenwich bei London, deren Zeit seither der Standard ist.

Spätestes im 20. Jahrhundert, mit der Entwicklung des Radios, der Navigation durch Funkfeuer und später auch mithilfe von Satelliten, verlor die astronomische Zeit immer mehr an praktischer Bedeutung. Im Alltag galt sie längst nicht mehr. Denn genau wie heute wurde gegen Ende des 19. Jahrhunderts zugunsten der Technik und der reichsten Konzerne der Welt immer mehr von der astronomischen Zeit abgewichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Großkonzerne dominieren schon immer die Zeit 
  1. 1
  2. 2
  3.  


mfeldt 06. Aug 2022 / Themenstart

Und die Schaltstunden im Frühjahr und Herbst?

mfeldt 06. Aug 2022 / Themenstart

Die Einheit koppelt auf einfache Weise Zeit und Erdrotation. Und wenn sich der Fehler...

mfeldt 06. Aug 2022 / Themenstart

Jede Art Zeitmessung beruht auf "der Natur". Nur nicht unbedingt auf der Erdrotation.

Cotonou 31. Jul 2022 / Themenstart

Nennt sich TAI (Temps Atomique International) und kann von Meta sofort verwendet werden...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Dungeon Keeper
Wir sind wieder richtig böse!

Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
Von Andreas Altenheimer

25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
Artikel
  1. bZ4X: Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an
    bZ4X
    Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an

    Toyota bietet Kunden den Rückkauf seiner Elektro-SUVs an, nachdem diese im Juni wegen loser Radnabenschrauben zurückgerufen wurden.

  2. Laptops: Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler
    Laptops
    Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler

    Noch vor einem Jahrzehnt gab es kaum Laptops mit vorinstalliertem Linux. Inzwischen liefern das aber sogar die drei weltgrößten Hersteller - ein überraschender Siegeszug.

  3. Entwicklerstudio: Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen
    Entwicklerstudio
    Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen

    Eidos Montreal würde gerne ein neues Deus Ex machen. Der Plan, damit Cyberpunk 2077 zu übertrumpfen, scheitert aber vorerst an einem Detail.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. Samsung 980 1 TB 77€ und ASRock RX 6800 639€ ) • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 8 GB DDR4-3200 34,98€ ) • AOC GM200 6,29€ • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1 TB 119€) • Weekend Sale bei Alternate • PDP Victrix Gambit 63,16€ [Werbung]
    •  /