Abo
  • IT-Karriere:

IT-Studie 2018: Gehälter für IT-Fachkräfte steigen

IT-Fachkräfte in Deutschland bekommen mehr Geld. In der IT-Sicherheit wird ein Einkommen von knapp 74.600 Euro jährlich gezahlt. Auch IT-Projektleiter und SAP-Berater stehen bei der Entlohnung von IT-Jobs gut da.

Artikel veröffentlicht am ,
IT-Fachkräfte bekommen mehr Geld - jedenfalls im Durchschnitt.
IT-Fachkräfte bekommen mehr Geld - jedenfalls im Durchschnitt. (Bild: publicdomainpictures.net)

Die Gehälter von IT-Fachkräften in Deutschland sind um 3 Prozent gestiegen, IT-Führungskräfte verdienen 2,8 Prozent mehr. Das ergab eine Analyse von Compensation Partner, die am 31. Januar 2018 vorgestellt wurde (PDF). Im Jahr 2016 betrug das Lohnwachstum bei IT-Fachkräften noch 2,2 Prozent und bei Führungskräften 3 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Standard Life, Frankfurt am Main
  2. Vodafone GmbH, Stuttgart

Untersucht wurden Höhe und die Struktur der Gehälter von insgesamt 29 IT-Funktionen. Hierfür wurden 910 Datensätze von Firmen und 10.465 Datensätze aus Direktbefragungen von Fach- und Führungskräften erhoben.

In Frankfurt am Main mit seinem Bankensektor liegt das Lohnniveau für IT-Fachkräfte um 21,39 Prozent über dem Bundesdurchschnitt. München folgt knapp dahinter mit einem Lohnniveau von 20,36 Prozent über dem Bundesdurchschnitt.

IT-Leiter machen Kasse

Unter den Führungskräften verdient der IT-Leiter mit einem Jahreseinkommen von 145.300 Euro am meisten. Fachkräfte und Spezialisten haben in der IT-Sicherheit ein Einkommen von knapp 74.600 Euro jährlich. Knapp dahinter folgen die Gehälter von IT-Projektleitern (72.500 Euro) und SAP-Beratern (72.100 Euro).

Mit einem Bachelorabschluss können IT-Beschäftigte mit 53.300 Euro jährlich rund 4.800 Euro mehr verdienen als mit einer absolvierten Lehre. Wer über ein Diplom einer Fachhochschule verfügt, erhält ein durchschnittliches Jahreseinkommen von 69.200 Euro. Beschäftigte mit Masterabschluss erhalten ein Entgelt von 60.900 Euro und Promovierte verdienen mit 75.900 Euro jährlich am meisten.

Die Beschäftigtenzahl von Unternehmen hat auch in der IT-Branche einen großen Einfluss auf die Gehaltsstruktur. Je größer das Unternehmen, desto höher die Vergütung. In kleinen Unternehmen mit weniger als 101 Mitarbeitern erhalten Fachkräfte ein durchschnittliches Einkommen von 49.700 Euro jährlich. Rund 10.000 Euro mehr gibt es in mittelgroßen Unternehmen. Fachkräfte aus großen Unternehmen mit über 1.001 Beschäftigten beziehen ein Durchschnittsgehalt von rund 77.900 Euro.

Mit drei- bis sechsjähriger Praxiserfahrung kommen Fachkräfte in der IT-Wirtschaft auf rund 50.900 Euro jährlich und mit sieben bis zehn Jahren auf 54.000 Euro. Wer länger als zehn Jahre in der Branche tätig ist, kommt im Durchschnitt auf ein Jahresgehalt von 66.300 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. 83,90€

a user 12. Feb 2018

Weil man meistens einen höheren Nachlaß aushandeln kann . Wenn du das aber nicht kann...

a user 12. Feb 2018

Die 100k hab ich nach 5 Jahren hinbekommen nach einem Einstiegsgehalt von 50000. Ich hab...

ArcherV 05. Feb 2018

Achso ne, ich möchte schon im öD bleiben :-)

lottikarotti 05. Feb 2018

Wieso sollte jemand, der 3-4 Jahre damit verbracht hat sich Unmengen an Stoff aus allen...


Folgen Sie uns
       


Cowboy Pedelec ausprobiert

Sportlich und minimalistisch - das Cowboy Pedelec ist jetzt auch in Deutschland verfügbar.

Cowboy Pedelec ausprobiert Video aufrufen
Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    Mordhau angespielt
    Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

    Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
    Von Peter Steinlechner

    1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
    Chromium
    Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

    Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
    Von Oliver Nickel

    1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
    2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
    3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

      •  /