Abo
  • Services:
Anzeige
Innenminister Thomas de Maizière will eine Meldepflicht für Cyberangriffe.
Innenminister Thomas de Maizière will eine Meldepflicht für Cyberangriffe. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

IT-Sicherheitsgesetz: Unternehmen dürfen ungefährliche Angriffe anonym melden

Das neue IT-Sicherheitsgesetz sieht eine Meldepflicht für Cyberangriffe vor. Innenminister de Maizière will Deutschlands IT-Strukturen damit "zu den sichersten Systemen weltweit" machen.

Anzeige

Das geplante IT-Sicherheitsgesetz sieht für Betreiber von kritischen Infrastrukturen eine Meldepflicht für Cyberattacken vor. Das sagte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) in einem Gastbeitrag in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom Montag. Dabei wolle er dem Bedürfnis der Unternehmen "nach einem größtmöglichen Schutz ihrer Unternehmensinteressen" so weit wie möglich entgegenkommen: "So sollen die entsprechenden Meldungen an das BSI auch ohne namentliche Nennung des Unternehmens möglich sein, solange es noch nicht zu einem gefährlichen Ausfall oder einer Beeinträchtigung der kritischen Infrastruktur gekommen ist", schreibt der Minister weiter.

Mit dem Gesetz sollen "branchenweite Standards für die IT-Sicherheit in den Bereichen der Wirtschaft eingeführt werden, die für das Wohl unserer Gesellschaft von elementarer Bedeutung sind". Dazu zählen Unternehmen aus den Bereichen Energie, Informationstechnik und Telekommunikation, Transport und Verkehr, Gesundheit, Wasser, Ernährung sowie aus dem Finanz- und Versicherungswesen. Laut de Maizière ist das IT-Sicherheitsniveau in diesen Bereichen noch sehr unterschiedlich. Wegen möglicherweise "dramatischer Folgen" für die Gesellschaft durch Cyberangriffe auf solche Firmen müssten aber höhere Anforderungen gelten. Angebote auf freiwilliger Basis reichten nicht aus.

BSI soll Branchenstandards festlegen

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) soll gemeinsam mit der Wirtschaft branchenweite Standards für die IT-Sicherheit erarbeiten. Die Meldepflicht bringt nach Ansicht de Maizières auch den betroffenen Firmen "einen deutlichen Mehrwert". Denn das BSI werte die eingegangenen Meldungen aus und informiere gefährdete Betreiber, auch wenn sie noch nicht betroffen seien. Der Innenminister formulierte in seinem Gastbeitrag ein ambitioniertes Ziel: "Die IT-Systeme und digitalen Infrastrukturen Deutschlands sollen die sichersten weltweit werden."

Die Bundesregierung präsentiert am kommenden Mittwoch ihre Pläne für eine Digitale Agenda. Das IT-Sicherheitsgesetz als Teil dieser Agenda soll bereits in dieser Woche in die Ressortabstimmung. Einen genauen Zeitplan für die Verabschiedung und das Inkrafttreten des Gesetzes nannte de Maizière nicht.


eye home zur Startseite
__destruct() 19. Aug 2014

Ich halte es für durchaus realistisch, dass viele hier in der Informationstechnik tätig...

Fanti4ever 19. Aug 2014

Interessant. Wie viele Leute beim BSI kennst du persönlich? Mit wievielen Mitarbeitern...

Himmerlarschund... 19. Aug 2014

Na vor allem ist es gerade im Mittelstand durchaus üblich, dass halt irgendwer, der...

__destruct() 19. Aug 2014

Vielleicht will er je nach Branche die Bereiche, in denen Ereignisse gemeldet werden...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Pluradent AG & Co. KG, Offenbach
  2. R&S Cybersecurity HSM GmbH, Berlin
  3. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. Jos. Schneider Optische Werke GmbH, Bad Kreuznach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€ statt 39,99€
  2. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)
  3. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. GigaKombi

    Vodafone verbessert Datenpaket für Warten aufs Festnetz

  2. Datenrate

    O2 drosselt mobiles Internet wegen EU-Roamings

  3. Netgear Nighthawk X6S

    Triband-Router kann mit Sprache gesteuert werden

  4. Spark

    DJI-Minicopter stürzt ab

  5. Nachfolger Watchbox

    RTL beendet Streamingportal Clipfish

  6. Chipmaschinenausrüster

    ASML demonstriert 250-Watt-EUV-System

  7. Linux-Distribution

    Opensuse Leap 42.3 baut Langzeitpflege aus

  8. Soziales Netzwerk

    Facebook soll an Smart-Speaker mit Display arbeiten

  9. Kumu Networks

    Vollduplex-WLAN auf gleicher Frequenz soll noch 2018 kommen

  10. IT-Dienstleister

    Daten von 400.000 Unicredit-Kunden kompromittiert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Poets One im Test: Kleiner Preamp, großer Sound
Poets One im Test
Kleiner Preamp, großer Sound
  1. Dunkirk Interstellar-Regisseur setzt weiter auf 70mm statt 4K
  2. Umfrage Viele wollen weg von DVB-T2
  3. DVB-T2 Freenet TV will wohl auch über Astra ausstrahlen

Quantengatter: Die Bauteile des Quantencomputers
Quantengatter
Die Bauteile des Quantencomputers
  1. Anwendungen für Quantencomputer Der Spuk in Ihrem Computer
  2. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  3. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"

Shipito: Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
Shipito
Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
  1. Kartellamt Mundt kritisiert individuelle Preise im Onlinehandel
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Onlineshopping Ebay bringt bedingte Tiefpreisgarantie nach Deutschland

  1. Re: für mich geht nix über mumbi

    tearcatcher | 20:39

  2. Re: Wechselt halt

    Der_aKKe | 20:35

  3. Re: Nicht nachvollziehbar

    salov | 20:33

  4. Re: Was wird an einem Router so oft umgestellt...

    ElMario | 20:30

  5. Re: Mieseste Netz, schlechtester Kundenservice

    Orwell84 | 20:30


  1. 19:35

  2. 17:26

  3. 16:53

  4. 16:22

  5. 14:53

  6. 14:15

  7. 14:00

  8. 13:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel