Abo
  • Services:

Wie konnte das nur passieren?

Das Passwort habe ich umgehend geändert. Das Risiko ist überschaubar. Der Datenbanknutzer hatte nur Zugriffsrechte auf diese eine Datenbank, und darin war nichts geändert. Der Angreifer hätte zwar die Kontrolle über den Inhalt meiner Webseite erlangen können - es existiert eine Installation von PhpMyAdmin, die auch relativ leicht zu finden ist -, aber mehr vermutlich nicht. Es gibt keine direkte Möglichkeit, durch die Kontrolle über die Datenbank Code auf dem Server auszuführen. Diese Möglichkeit besteht nur, wenn ein Datenbanknutzer erweiterte Rechte hat (etwa die "FILE"-Berechtigung), aber das war nicht der Fall.

Stellenmarkt
  1. Coroplast Fritz Müller GmbH & Co. KG, Wuppertal
  2. EUCHNER GmbH + Co. KG, Leinfelden-Echterdingen/Stuttgart

Passiert ist Folgendes: Aus komplett anderen Gründen war der MySQL-Datenbankserver abgestürzt und für kurze Zeit offline. Das führte dazu, dass beim Verbindungsversuch zur Datenbank ein Fehler auftrat. Es müssen ein paar Dinge zusammenkommen, damit dieser Fehler auftritt und ein Passwort enthält.

PHP besitzt eine Option display_errors, mit der konfiguriert werden kann, ob Fehlermeldungen direkt angezeigt werden. Die PHP-Dokumentation empfiehlt, diese Option auf Produktivsystemen zu deaktivieren, verschweigt aber die erheblichen Risiken, die damit einhergehen. Allerdings ist display_errors standardmäßig aktiviert, wenn man die Option in der PHP-Konfiurationsdatei überhaupt nicht setzt. Das steht übrigens nicht in der Dokumentation.

Display-Errors war bewusst aktiv

Es war kein Versehen, dass display_errors aktiviert war. Ich hatte mich vor längerer Zeit bewusst dafür entschieden. Ursprünglich war die Option auf dem entsprechenden Server global deaktiviert. Ich hatte allerdings bei einem Test einer neueren PHP-Version vor einiger Zeit gemerkt, dass mehrere meiner PHP-Skripte Fehler enthielten, die durch das Abschalten der display_errors-Option unbemerkt blieben. Um das zu verhindern, hielt ich es für sinnvoller, die Anzeigen von Fehlermeldungen standardmäßig zu aktivieren. Im Rückblick war das keine gute Idee.

Eine weitere Besonderheit hier ist, dass die Fehlermeldung einen Stack Trace enthielt. Nur dadurch wurde das Passwort sichtbar. Nicht alle Fehlermeldungen von PHP enthalten Stack Traces. Für Datenbankzugriffe verwendet die Seite die objektorientierte PDO-Erweiterung von PHP (PHP Database Object). Im Fall eines Verbindungsfehlers erzeugt diese eine Exception. Exceptions können mit den Befehlen try und catch abgefangen werden. Wenn man Exceptions jedoch unbehandelt lässt, werden die Fehlermeldungen mit Stack Trace ausgegeben. Fairerweise sei hier gesagt, dass die PDO-Dokumentation eine deutliche Warnung vor diesem Szenario enthält.

MySQL produziert harmlose Fehlermeldungen

Ungewöhnlich ist hier die uneinheitliche Behandlung von Fehlern durch PHP. Als Alternative zu PDO gibt es in PHP für MySQL-Verbindungen die mysqli-API. Die verwendet keine Exceptions und die Fehlermeldungen enthalten weder Stack Traces noch Passwörter. Das erscheint mir insofern bemerkenswert, als ich in der Vergangenheit häufig Nutzern empfohlen habe, PDO mit Prepared Statements zu verwenden. Die mysqli-API unterstützt jedoch ebenfalls Prepared Statements und ist daher möglicherweise die sicherere Alternative.

 IT-Sicherheit: Wie ich mein Passwort im Stack Trace fandPHP macht es dem Nutzer zu einfach, Fehler zu machen 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-5%) 23,79€
  2. 54,95€
  3. 4,99€

Astorek 15. Apr 2017

Gibt ja eine Website, die versucht, die bekanntesten Static Website Generatoren zu...

Noppen 15. Apr 2017

Mir ist letztens das Essen angebrannt. Ich würde sagen, dass die eigene Küche...

VigarLunaris 15. Apr 2017

Was soll ich da sagen... config.py enthält die variablen Darin liegen Brent-Hashing PWs...

.:Tim:. 15. Apr 2017

Naja, an das selbstverständlichste auf Produktivsystemen hat er nicht gedacht...

gadthrawn 14. Apr 2017

Es mag nur ein Schalter sein, aber intern wird mit einfachen Schaltern eben viel mehr...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 XL - Test

Das Pixel 3 XL ist eines von zwei neuen Smartphones von Google. Das Gerät soll dank Algorithmen besonders gute Fotos machen - in unserem Test kann Google dieses Versprechen aber nur bedingt halten.

Google Pixel 3 XL - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /