Abo
  • IT-Karriere:

IT-Sicherheit: US-Militär will Wissen über Schadsoftware teilen

Die US Cyber National Mission Force hat begonnen, gefundene Schadsoftware auf Virustotal bereitzustellen. Das erste hochgeladene Sample soll von der mutmaßlich russischen Hackergruppe APT28 stammen.

Artikel veröffentlicht am , Anna Biselli
Soldaten während einer Übung des US Cyber Command
Soldaten während einer Übung des US Cyber Command (Bild: Chief Petty Officer Dennis Herring)

Der Online-Virenscanner Virustotal hat einen neuen, staatlichen Unterstützer: Am 5. November 2018 hat die US Cyber National Mission Force (CNMF) ihr erstes Malware-Sample auf die Seite hochgeladen und angekündigt, auch in Zukunft Proben von Schadcode beizutragen.

Stellenmarkt
  1. Rexel Germany GmbH & Co. KG, München
  2. Hessisches Ministerium der Finanzen, Wiesbaden

Bei Virustotal können Nutzer verdächtige Dateien hochladen oder URLs angeben, die daraufhin von mehr als 70 Antivirenscannern und Domain Blacklists geprüft werden. Wurde ein neues Sample von Schadsoftware gefunden, nutzen das auch einige Antivirensoftware-Hersteller, um ihre Produkte zu aktualisieren. CNMF ist innerhalb des zum Militär gehörigen US Cyber Command dafür zuständig, Angreiferaktivitäten zu erkennen und Angriffe abzuwehren. Das US Cyber Command ist darüber hinaus auch für offensive Cyberkriegsführung zuständig.

Die CNMF stellte klar, dass sie nur Samples teilen wird, die nicht der Geheimhaltung unterliegen. Durch die Beteiligung der CNMF an Virustotal erhoffen sich einige Hersteller dennoch neue Erkenntnisse. Alexis Dorais-Joncas, Leiter des Security-Intelligence-Teams bei der Sicherheitssofwarefirma Eset, sagte gegenüber ZDnet, das müsse nicht unbedingt bedeuten, dass solche Malware bereits der IT-Sicherheitscommunity bekannt sei. Mehr Samples zu teilen könne nur von Vorteil sein.

Das erste Sample soll zu APT28-Malware gehören

Die ersten Samples, die CNMF beitrug, gehören zu LoJax, dem ersten real eingesetzten UEFI-Rootkit. Eset stellte das Rootkit zuerst im September 2018 vor. Die Schadsoftware wird der Hackergruppe APT28 zugeschrieben, die auch unter dem Namen Fancybear oder Sofacy bekannt ist. APT28 wurde bereits mit Angriffen auf den Deutschen Bundestag und deutsche Regierungsnetze in Verbindung gebracht und steht in Verdacht, im Auftrag der russischen Regierung zu arbeiten.

Auch die Einflussnahme auf den US-Wahlkampf im Jahr 2016 wird der Gruppe vorgeworfen. Gegenüber Motherboard sagte ein Pressesprecher des US Cyber Command, man wolle mit seiner Beteiligung bei Virustotal Informationen teilen und richte sich nicht gegen bestimmte Gegner. Mike Wiacek, der Sicherheitschef von Chronicle, dem Unternehmen hinter Virustotal, begrüßt die Teilnahme der CNMF und hofft, dass sich weitere internationale Regierungsbehörden diesem Weg anschließen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 334,00€

quakerIO 13. Nov 2018

NSA endhült Russische schadware. Die Russen der NSA. Die China der Japaner usw Teilen das...

Vinnie 13. Nov 2018

Tun die vermutlich schon länger aber nicht an Virudtotal sondern direkt an die...

Vinnie 13. Nov 2018

Ja und? Den Russen steht ja frei ebenfalls dort hochzuladen. Alle Länder,Firmen...

Cok3.Zer0 12. Nov 2018

Klar, Tarn ist das neue Schwarz :D Wo sind die Tarnhoodies und Gamingbrillen?

AlphaBay 12. Nov 2018

Man sollte auch mal erwähnen das die Samples nur über einen VT Intelligence Zugang...


Folgen Sie uns
       


Anno 1800 - Fazit

Die wunderbare Welt von Anno 1800 schickt Spieler auf Inseln, auf denen sie nach und nach ein riesiges Imperium aufbauen können.

Anno 1800 - Fazit Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  2. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  3. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  2. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  3. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

    •  /