Abo
  • Services:
Anzeige
Nicht geänderte Standardschlüssel gefährden die Sicherheit von SAPs Datenbank Hana.
Nicht geänderte Standardschlüssel gefährden die Sicherheit von SAPs Datenbank Hana. (Bild: SAP)

IT-Sicherheit: Standardschlüssel gefährdet SAPs Datenbank Hana

Nicht geänderte Standardschlüssel gefährden die Sicherheit von SAPs Datenbank Hana.
Nicht geänderte Standardschlüssel gefährden die Sicherheit von SAPs Datenbank Hana. (Bild: SAP)

Bei der Installation wird die Benutzerdatenbank in SAPs Hana mit dem stets gleichen Standardschlüssel abgesichert. Weil dieser nur selten geändert wird, könnten sich Unberechtigte leicht Zugriff auf die dort gespeicherten Administratorkonten verschaffen.

Anzeige

Ein Schlüssel, um sie alle zu identifizieren: Bei der Installation von SAPs In-Memory-Datenbank Hana wird zunächst ein Standardschlüssel verwendet, um die integrierte Benutzerdatenbank Hdbuserstore abzusichern. Dieser Schlüssel werde später nur selten geändert, daher könnten sich Unbefugte mit dem allgemein bekannten Standardschlüssel Zugriff auf sämtliche Verwaltungskonten verschaffen, warnt der IT-Sicherheitsexperte Alexander Polyakov.

In der Hana-Komponente Hdbuserstore, die auf Datenträgern gespeichert wird, werden nicht nur Benutzernamen und Passwörter der Datenbankadministratoren gespeichert, sondern auch die Schlüssel, mit denen die regelmäßig erstellten Sicherungen der Datenbank verschlüsselt werden. Wer also den Standardschlüssel besitzt, könne sich Zugriff auf die Sicherungen und damit auf sämtliche Daten verschaffen, sagt Polyakov. Untersuchungen seiner Beratungsfirma ERPScan zufolge wird dieser Standardschlüssel nach der Installation nur selten durch einen eigenen ausgetauscht.

SAPs Richtlinien zur Absicherung

SAP beschreibt die Vorgehensweise in seinen Richtlinien und Sicherheitshinweisen: Mit dem beigelegten Werkzeug Rsecssfx lässt sich der sogenannte SSFS Master Key ändern. Anschließend sollten mit Hdbnsutil die Hauptschlüssel für die Sicherungen geändert werden. Zuletzt sollten die Zugriffe auf Hdbuserstore und den Schlüssel selbst weitestmöglich eingeschränkt werden.

Das Problem statischer und einprogrammierter Schlüssel gebe es nicht nur bei der Hana-Datenbank, sagt Polyakov. In SAPs Mobile Platform würden Anwendungspasswörter anhand eines bekannten statischen Schlüssels gespeichert. Über eine inzwischen geschlossene Sicherheitslücke sei es möglich gewesen, sich auch von außen Zugriff auf die Konfigurationsdatei zu verschaffen, in der Passwörter abgelegt werden. Diese Konfigurationsdatei habe sich mit dem bekannten Schlüssel dechiffrieren lassen.

Generell warnt Polyakov davor, die Sicherheit in Geschäftsapplikationen nicht ernst zu nehmen. Vor wenigen Tagen hat SAP auch die Freak-Schwachstelle in seinen Komponenten geschlossen, Monate nachdem sie bekannt wurde.


eye home zur Startseite
spambox 22. Jun 2015

Danke, genau das wollte ich auch eben schreiben.

exxo 22. Jun 2015

Der Artikel ist klassisches Clickbait. Das default Passwörter nicht geändert werden ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ITG Isotope Technologies Garching GmbH, Garching Raum München
  2. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  3. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf
  4. über Duerenhoff GmbH, Bielefeld


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V 23,99€, Total War Warhammer II 15,74€, Project Cars 2 35,99€)
  2. 56,90€ statt 69,90€
  3. 184,90€ statt 199,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Festnetz und Mobilfunk

    Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike

  2. God of War

    Papa Kratos kämpft ab April 2018

  3. Domain

    Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de

  4. Carsharing

    Drivenow und Car2Go wollen fusionieren

  5. Autonomes Fahren

    Alstom testet automatisierten Zugbetrieb

  6. Detectron

    Facebook gibt eigene Objekterkennung frei

  7. Mavic Air

    DJI präsentiert neuen Falt-Copter

  8. Apple

    Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  9. 860 Evo und 860 Pro

    Samsungs SSDs sind flotter und sparsamer

  10. Mozilla

    Firefox Quantum wird mit Version 58 noch schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

BeA: Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
BeA
Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
  1. BeA Bundesrechtsanwaltskammer stellt Zahlungen an Atos ein
  2. Chipkarten-Hersteller Thales übernimmt Gemalto
  3. Atos Gemalto bekommt 4,3-Milliarden-Euro-Angebot

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Soziales Netzwerk Facebook sorgt sich um seine Auswirkungen auf die Demokratie
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Re: TAB Groups

    Ykandor | 19:16

  2. Re: Warum sollte das auch anders sein?

    lottikarotti | 19:15

  3. Dabei sind doch gerade die VTs zu dieser Person...

    HerrMoser | 19:15

  4. Re: Mein Eindruck ist nicht der Beste

    SP1D3RM4N | 19:14

  5. RG war doch bei den "Terror"Anschlägen in Nizza...

    DY | 19:14


  1. 18:19

  2. 18:08

  3. 17:53

  4. 17:42

  5. 17:33

  6. 17:27

  7. 17:14

  8. 16:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel