Abo
  • Services:

IT-Sicherheit: Neue Onlinehilfe für Anfänger

Mit dem Security Planner hat das CitizenLab der Universität Toronto einen einfachen Guide zur IT-Sicherheit für Otto-Normal-Nutzer veröffentlicht. Dabei genügt es, drei kurze Fragen zu beantworten, um fundierten Ratschlag zu erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Securityplanner.org bietet Sicherheitstipps für die ganze Familie.
Securityplanner.org bietet Sicherheitstipps für die ganze Familie. (Bild: Screenshot/Security Planner/CC-BY 4.0)

Viele IT-Fachleute kennen das Problem: Man möchte Familienmitgliedern und Freunden gerne dabei helfen, ihre vernetzten Geräte abzusichern, aber sich um jeden einzeln zu kümmern ist viel Arbeit. Das kanadische CitizenLab hat jetzt mit dem Security Planner einen neuen IT-Sicherheitsratgeber veröffentlicht, der unter anderem diese Aufgabe vereinfacht.

Stellenmarkt
  1. WESTPRESS GmbH & Co. KG, Hamm
  2. maxon motor GmbH, Sexau nahe Freiburg im Breisgau

Anders als die meisten Onlineguides zum Thema stellt sich der Security Planner auf seine Leser ein. Die dynamische Webseite empfängt Nutzer mit drei kurzen, unaufdringlichen Fragen über das eigene digitale Verhalten:

"Was nutzen Sie, um Ihre privaten Informationen zu verwalten?" "Ein iPhone", "einen Windows PC" oder einfach "Emails" stehen als Antwortmöglichkeiten zur Verfügung.

"Was sind Ihre größten Sicherheitsbedenken?" Zum Beispiel "die Privatheit der Kommunikation" oder "unautorisierter Zugriff auf Onlinekonten"?

Und zum Schluss: "Welche Aussagen treffen auf Sie zu?" Und darunter Auswahlfelder wie: "Möchten Sie sich über Onlineanonymität informieren?" oder "Brauchen Sie etwa Tipps zum Schutz vor Onlinebelästigung?"

  • Nutzerfragen des Security Planner mit Mehrfachauswahl (Screenshot Golem.de)
  • Nutzerfragen des Security Planner mit Mehrfachauswahl (Screenshot Golem.de)
  • Nutzerfragen des Security Planner mit Mehrfachauswahl (Screenshot Golem.de)
Nutzerfragen des Security Planner mit Mehrfachauswahl (Screenshot Golem.de)

Ratschläge mit ein paar Klicks

Jede Frage lässt sich mit ein paar Klicks beantworten, wobei auch Mehrfachantworten möglich sind. Am Ende stellt die Webseite eine individuelle Liste passender Sicherheitstipps zusammen, die zuvor von den Mitarbeitern des CitizenLab erstellt wurde. Alternativ können sich Nutzer auch die gesamte Liste der Empfehlungen anzeigen lassen.

Die vom Security Planner abgedeckten Themen reichen vom sicheren Surfen mit dem Browser über die Festplattenverschlüsselung bis zur Absicherung von Onlinekonten per Zwei-Faktor-Authentifizierung. Für besonders exponierte Nutzer wie etwa Journalisten und Menschenrechtsaktivisten sind zwar ebenfalls wertvolle Ratschläge dabei, ihnen wird aber empfohlen, sich professionelle Hilfe zu holen, die praktischerweise auch gleich mitverlinkt ist.

Deutsche Version muss noch warten

Der einzige Wermutstropfen: Bisher ist der Security Planner ausschließlich auf Englisch verfügbar. In den nächste Monaten sind laut CitizenLab zudem Versionen in Französisch, Spanisch, Russisch und Arabisch geplant.

"Deutsch haben wir definitiv ebenfalls auf dem Radar", bestätigte Pressesprecher Miles Kenyon in einer Email, "wir sind aber noch nicht sicher, wann wir das schaffen." Die Sprachversionen würden jeweils separat von IT-Sicherheitsexperten begutachtet, was den Übersetzungsprozess in die Länge ziehe. Zu diesem Weihnachtsfest müssen deutsche IT-Fachleute also für ihre nicht Englisch sprechenden Familienmitglieder noch einmal selbst Hand anlegen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 18,99€

hansman 13. Dez 2017

Typisch Golem, reißerische Überschriften, dann wird immer nur auf Golem Unterseiten...

plutoniumsulfat 13. Dez 2017

Was nicht hilfreich ist: Bei aktuellen Browsern meckern :P Es handelt sich um Vivaldi.

phade 13. Dez 2017

War grad mal mit einem Seamonkey 2.49.1 auf der Seite. Ergebniss: Old browser You are...

Tigtor 13. Dez 2017

Zugegen, mit solchen fehlermeldungen kommt man selten weiter. Ich dachte aber eher an...


Folgen Sie uns
       


Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019)

Nubia hat eine Smartwatch mit einem flexiblen Display auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona gezeigt.

Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Galaxy S10e im Test: Samsungs kleines feines Top-Smartphone
Galaxy S10e im Test
Samsungs kleines feines Top-Smartphone

Mit dem Galaxy S10e bietet Samsung auch ein kompaktes Modell seiner neuen Oberklasse-Smartphone-Serie an. Beim Gerät gibt es zwar ein paar Abstriche bei der Hardware, es liegt aber fantastisch in der Hand und macht super Fotos - für uns der klare Geheimtipp der neuen Reihe.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy M20 kommt an drei Tagen nach Deutschland
  2. Smartphone Samsungs LPDDR4X-Speicher fasst 12 GByte
  3. Non-Volatile Memory Samsung liefert eMRAM aus

Einfuhrsteuern: Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?
Einfuhrsteuern
Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?

Bei einem No-Deal-Brexit könnten viele britische Produkte teurer und schwerer lieferbar werden - auch der populäre Bastelrechner Raspberry Pi. Mit genauen Prognosen tun sich deutsche Elektronikhändler derzeit schwer, doch decken sie sich schon vorsorglich mit den Komponenten ein.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. UK und Gibraltar EU-Domains durch Brexit doch wieder in Gefahr

    •  /