• IT-Karriere:
  • Services:

IT-Sicherheit: "Dreistelliger Millionenbetrag" für IT-Forschung

Zum Schutz "vor Angriffen und dem Missbrauch von Daten" will Forschungsministerin Johanna Wanka die IT-Forschung mit einem Millionenbetrag fördern - für die Entwicklung von Sicherheitssystemen und Big Data.

Artikel veröffentlicht am , Christian Schlesiger/Wirtschaftswoche
Forschungsministerin Johanna Wanka
Forschungsministerin Johanna Wanka (Bild: Thomas Peter/Reuters)

Als Antwort auf IT-Konzerne wie Google will Bundesforschungsministerin Johanna Wanka die IT-Forschung in Deutschland stärken. "Noch in diesem Jahr werden wir ein Förderprogramm für die Sicherheit in der digitalen Gesellschaft auf den Weg bringen", sagte die CDU-Ministerin der Wirtschaftswoche. "Es geht um die Sicherheit von Privatbürgern und Unternehmen. Wir investieren hier einen dreistelligen Millionenbetrag, der in große und kleine Forschungsprojekte fließen wird."

Stellenmarkt
  1. Metaways Infosystems GmbH, Hamburg
  2. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal

Ziel ist es, den Rückstand zu Nationen wie den USA aufzuholen. "Wir müssen IT-Sicherheitssysteme entwickeln, die Bürger und Unternehmen vor Angriffen und dem Missbrauch von Daten schützen." Neben den bestehenden drei IT-Kompetenzzentren in Darmstadt, Karlsruhe und Saarbrücken werde der Bund zwei weitere Forschungsstätten unterstützen. "Wir haben in diesem Jahr die Forschung im Bereich Big Data verstärkt und bauen gerade zwei weitere Kompetenzzentren für dieses neue Thema in Berlin und Dresden auf", sagte Wanka.

Die Forschung in den wichtigen Themenbereichen Big Data und IT-Sicherheit spiele eine zentrale Rolle für den Erfolg Deutschlands beim Thema Industrie 4.0. "Daran entscheidet sich, ob die derzeitige Entwicklung zur Industrie 4.0, also Produktion und Internet eng zu verbinden, in Deutschland Erfolg haben wird. Die IT-Sicherheit hat strategische Bedeutung für die vierte industrielle Revolution", unterstreicht Wanka. "Im Gegensatz zu anderen Ländern haben wir nicht deindustrialisiert. Unser Industrieanteil liegt bei mehr als 20 Prozent", betont die Ministerin. In den USA und Großbritannien seien es nur rund elf Prozent. "Wir besetzen Spitzenplätze beim Maschinenbau und auch bei der IT-Steuerung von komplexen Anlagen. Jetzt müssen wir die Verbindung mit dem Internet hinbekommen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

hyperlord 02. Jun 2014

... dann hat der BND auch gleich seine Finanzierung für das Ausforschen der sozialen...

derdiedas 02. Jun 2014

und nein ich bin nicht gegen Forschung, aber aktuell und jetzt und hier in Deutschland...

schap23 02. Jun 2014

Big Data mag international eine heiße Sache sein. In Deutschland ist jedoch das meiste...

w4ri0r 02. Jun 2014

IT-Sicherheit ist in Deutschland doch eh nicht viel mehr wie ein Papiertiger... Die IT...

MisterProll 02. Jun 2014

Da gehen jetzt Millionen für die Forschung drauf, aber wird das dann auch umgesetzt...


Folgen Sie uns
       


Wo steige ich in Star Citizen ein? - Tutorialvideo

Der Start in Star Citizen ist nicht für jeden Menschen einfach: Golem.de erklärt im Video, wo Neulinge anfangen können, was diese bereits erwartet und verrät ein paar Tipps zur Weltraumsimulation.

Wo steige ich in Star Citizen ein? - Tutorialvideo Video aufrufen
    •  /