Abo
  • Services:

IT-Sicherheit: Berliner Verwaltung will noch ein Jahr Windows XP nutzen

Der Landesdatenschützer hält die Daten der Bürger durch die Windows-XP-Rechner in der Verwaltung für gefährdet. Microsoft ist dagegen bereit, den Support noch einmal zu verlängern.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows XP
Windows XP (Bild: Microsoft)

Berlins Datenschutzbeauftragter Alexander Dix fordert, dass alle alten Windows-XP-Computer in Stadt- und Bezirksverwaltungen am morgigen Dienstag offline genommen werden. Das sagte Dix dem Inforadio des Rundfunks Berlin-Brandenburg (Rbb). Die persönlichen Daten der Bürger seien sonst einem nicht zu verantwortenden Risiko durch Angriffe ausgesetzt. Microsoft ist dagegen bereit, den Support noch einmal zu verlängern.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
Stellenmarkt
  1. ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Affing
  2. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen

Microsoft hatte die technische Unterstützung für das 13 Jahre alte Betriebssystem am 8. April 2014 eingestellt. Die Berliner Verwaltung organisierte über das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ) für 300.000 Euro einen verlängerten Support mit Microsoft. Dieser Vertrag läuft am 14. April 2015 aus.

Der Datenschutzbeauftragte fügte hinzu, er wisse nicht genau, wie viele Rechner betroffen seien. Die Verwaltung habe ihm dazu keine Zahlen genannt. Schätzungen zufolge könnten es mehrere Zehntausend sein.

Laut einer parlamentarischen Anfrage des Piraten Simon Weiß (Piraten) vom 3. März 2015 ist nach Auskunft des Herstellers eine Verlängerung des Supports für Windows XP um ein weiteres Jahr möglich. Die Kosten der XP-Supportverlängerung betrugen bisher bereits rund 300.000 Euro.

"Die Kosten sind dabei abhängig von der Anzahl der betroffenen Arbeitsplätze und können nicht im Voraus angegeben werden. Das IT-Dienstleistungszentrum Berlin hat bereits seine Bereitschaft erklärt, nach Anforderung und Auftragserteilung im Rahmen der von ihm angebotenen IT-Dienstleistungen und Services hier tätig zu werden."

Laut den Angaben aus der Anfrage laufen 28.477 Computer weiter mit Windows XP. Am 31. Oktober 2014 verwendeten noch knapp 29.000 Rechner von insgesamt etwas mehr als 70.000 Windows-Rechnern in der Berliner Verwaltung das veraltete XP.

Die größte Gefahr liege in der Verbindung der XP-Rechner mit dem Internet. Betroffene Arbeitsplatzcomputer sollten nicht mehr mit dem Internet verbunden werden. Sei dies aus dienstlichen Gründen nicht möglich, "sollten technische und organisatorische Maßnahmen zur Absicherung umgesetzt werden." Weiter müsse sichergestellt sein, dass der Virenschutz auch weiterhin Windows XP unterstütze.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

nille02 14. Apr 2015

Wird aber wohl auf Windows wechseln.

nille02 14. Apr 2015

10¤ im Jahr pro Rechner ... Ja das sind gewaltige Unsummen ....

klosterhase 13. Apr 2015

Das sagt sich so einfach. Aber die Entscheider darüber, wer eingestellt wird, haben noch...

makeworld 13. Apr 2015

z.B. dass die Bezirke auf sich gestellt sind, wenn SW nicht läuft, oder wenn Hardware...

M.Kessel 13. Apr 2015

Weil in Firmen und Behörden viele Drittanbieter/Eigenentwicklungsprogramme laufen, die...


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich

Sonys neuer ANC-Kopfhörer aus der WH-1000 Serie bringt eine nochmals verbesserte Geräuschunterdrückung. Wir haben das neue Modell WH-1000XM3 gegen das Vorgängermodell WH-1000XM2 antreten lassen. In leisen Umgebungen hat der WH-1000XM2 noch ein recht stark vernehmbares Grundrauschen, beim WH-1000XM3 gibt es das nicht mehr.

Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
    Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

    Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
    Ein Test von Ingo Pakalski


        •  /