Abo
  • Services:

IT-Sicherheit: Berliner Verwaltung will noch ein Jahr Windows XP nutzen

Der Landesdatenschützer hält die Daten der Bürger durch die Windows-XP-Rechner in der Verwaltung für gefährdet. Microsoft ist dagegen bereit, den Support noch einmal zu verlängern.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows XP
Windows XP (Bild: Microsoft)

Berlins Datenschutzbeauftragter Alexander Dix fordert, dass alle alten Windows-XP-Computer in Stadt- und Bezirksverwaltungen am morgigen Dienstag offline genommen werden. Das sagte Dix dem Inforadio des Rundfunks Berlin-Brandenburg (Rbb). Die persönlichen Daten der Bürger seien sonst einem nicht zu verantwortenden Risiko durch Angriffe ausgesetzt. Microsoft ist dagegen bereit, den Support noch einmal zu verlängern.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München

Microsoft hatte die technische Unterstützung für das 13 Jahre alte Betriebssystem am 8. April 2014 eingestellt. Die Berliner Verwaltung organisierte über das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ) für 300.000 Euro einen verlängerten Support mit Microsoft. Dieser Vertrag läuft am 14. April 2015 aus.

Der Datenschutzbeauftragte fügte hinzu, er wisse nicht genau, wie viele Rechner betroffen seien. Die Verwaltung habe ihm dazu keine Zahlen genannt. Schätzungen zufolge könnten es mehrere Zehntausend sein.

Laut einer parlamentarischen Anfrage des Piraten Simon Weiß (Piraten) vom 3. März 2015 ist nach Auskunft des Herstellers eine Verlängerung des Supports für Windows XP um ein weiteres Jahr möglich. Die Kosten der XP-Supportverlängerung betrugen bisher bereits rund 300.000 Euro.

"Die Kosten sind dabei abhängig von der Anzahl der betroffenen Arbeitsplätze und können nicht im Voraus angegeben werden. Das IT-Dienstleistungszentrum Berlin hat bereits seine Bereitschaft erklärt, nach Anforderung und Auftragserteilung im Rahmen der von ihm angebotenen IT-Dienstleistungen und Services hier tätig zu werden."

Laut den Angaben aus der Anfrage laufen 28.477 Computer weiter mit Windows XP. Am 31. Oktober 2014 verwendeten noch knapp 29.000 Rechner von insgesamt etwas mehr als 70.000 Windows-Rechnern in der Berliner Verwaltung das veraltete XP.

Die größte Gefahr liege in der Verbindung der XP-Rechner mit dem Internet. Betroffene Arbeitsplatzcomputer sollten nicht mehr mit dem Internet verbunden werden. Sei dies aus dienstlichen Gründen nicht möglich, "sollten technische und organisatorische Maßnahmen zur Absicherung umgesetzt werden." Weiter müsse sichergestellt sein, dass der Virenschutz auch weiterhin Windows XP unterstütze.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  3. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)

nille02 14. Apr 2015

Wird aber wohl auf Windows wechseln.

nille02 14. Apr 2015

10¤ im Jahr pro Rechner ... Ja das sind gewaltige Unsummen ....

klosterhase 13. Apr 2015

Das sagt sich so einfach. Aber die Entscheider darüber, wer eingestellt wird, haben noch...

makeworld 13. Apr 2015

z.B. dass die Bezirke auf sich gestellt sind, wenn SW nicht läuft, oder wenn Hardware...

M.Kessel 13. Apr 2015

Weil in Firmen und Behörden viele Drittanbieter/Eigenentwicklungsprogramme laufen, die...


Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1)

Michael zeigt alle Jahreszeiten und Spielmodi in Forza Horizon 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1) Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Retrogaming: Maximal unnötige Minis
    Retrogaming
    Maximal unnötige Minis

    Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
    Ein IMHO von Peter Steinlechner

    1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
    2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
    3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

      •  /