IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.

Artikel von Götz Güttich veröffentlicht am
Eine Firewall schützt vor Schaden.
Eine Firewall schützt vor Schaden. (Bild: Pixabay)

Kleinere IT-Firmen haben in der Regel ein begrenztes Budget. In der Praxis kommt es deshalb oft vor, dass der Internet-Zugang einfach über einen vom Provider bereitgestellten Router abläuft, der lediglich Network Address Translation (NAT) beherrscht und den Datenverkehr nicht filtert und untersucht. Wir erklären, warum so ein Router kein ausreichendes Sicherheitsniveau bereitstellen kann und wieso eine Firewall auch in kleineren Umgebungen zum Einsatz kommen sollte.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Vom Anfänger zum Profi: Was macht einen Senior-Entwickler aus?
Vom Anfänger zum Profi: Vom Anfänger zum Profi: Was macht einen Senior-Entwickler aus?

Zeit allein macht einen Juniorentwickler nicht zu einem Senior. Wir geben Tipps für den Aufstieg.
Ein Ratgebertext von Rene Koch


Kaufberatung Bürotastaturen: Welche Tastatur ist die richtige fürs Büro?
Kaufberatung Bürotastaturen: Kaufberatung Bürotastaturen: Welche Tastatur ist die richtige fürs Büro?

Die Tastatur gehört zu den wichtigsten Arbeitsutensilien im Büro - wir stellen die besten Optionen für verschiedene Anforderungen vor.
Von Tobias Költzsch und Ingo Pakalski


Diskriminierung in IT-Firmen: Plötzlich ausgeschlossen
Diskriminierung in IT-Firmen: Diskriminierung in IT-Firmen: Plötzlich ausgeschlossen

Einige deutsche Firmen schränken wegen Russlands Ukrainekrieg die Arbeit ihrer Mitarbeiter aus dem Land ein. Ein Verstoß gegen das Diskriminierungsverbot?
Von Harald Büring


    •  /