Abo
  • IT-Karriere:

IT-Security: Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Hacker sind Männer in Hoodies, die im Keller vorm Computer sitzen: Mit diesem Klischee will Openideo aufräumen. Daher schreibt die Organisation einen Wettbewerb aus, um alternative Symbolbilder für Hacks, Sicherheitslücken und IT-Sicherheit zu finden. Die ersten fünf Plätze erhalten 7.000 US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,
Das wäre doch ein guter Beitrag für den Wettbewerb, oder?
Das wäre doch ein guter Beitrag für den Wettbewerb, oder? (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Die Organisation Openideo veranstaltet einen Wettbewerb, in dem Teilnehmer bessere Symbolbilder für Security-Artikel und Themen kreieren. Die fünf Gewinner werden mit einem Preisgeld von je 7.000 US-Dollar belohnt, die 25 Nächstbesten erhalten immerhin 500 US-Dollar und ein Mentoring eines Sicherheitsexperten. Die Schwierigkeit liegt darin, Klischees in der Berichterstattung über IT-Security aufzubrechen, denn viele Personen sehen laut Openideo Hacker und Sicherheitsforscher als "weiße Männer in Hoodies", die in dunklen Räumen sitzen. Auch Vorhängeschlösser und der grüne Bitregen sind ein beliebtes Symbolbild bei solchen Themen - nicht zuletzt wegen dessen Bekanntheit aus dem Science-Fiction-Klassiker The Matrix.

Stellenmarkt
  1. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

"Wir hoffen, dass wir mit dieser Herausforderung Bilder hervorbringen, die den Cybersecurity-Sektor in einer zugänglichen und ansprechenden Art repräsentieren", schreibt Openideo. Einfach dürfte die Aufgabe nicht sein, denn oft ist IT-Sicherheit mit Programmierarbeit, Hintergrundforschung, Datenanalysen, Netzwerkverbindungen und anderen recht abstrakten Tätigkeiten verbunden, die schlecht zu bebildern sind.

Gewinner werden im Oktober ausgewählt

Ein Ansatz könnte sein, die Personen hinter diesen Aufgaben zu abstrahieren. Und die sind nicht unbedingt weiße Männer in Hoodies. Wenn Openideo für ein positiveres Bild sorgen will, könnte auch eine Art Maskottchen eingeführt werden.

Bis zum 15. August können Teilnehmer ihre Ideen einreichen. Danach werden die Einträge von einer Jury bewertet. Die aus dieser Phase gefilterten Bilder werden dann ab dem 4. September in Zusammenarbeit mit der Community verfeinert. Am 23. September können Teilnehmer ihre final ausgearbeiteten Konzepte abgeben, die am 4. Oktober nochmals bewertet werden. Der Veranstalter gibt die besten Ideen am 24. Oktober 2019 bekannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  2. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)
  3. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  4. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)

User_x 03. Aug 2019 / Themenstart

Dann MiB, aber das Saubermann Klischee hat dann die NSA und Agent Smith auch schon...

0xDEADC0DE 02. Aug 2019 / Themenstart

Oder täusche ich mich da? Ich hatte noch nie Hoodies an, hab aber auch noch nie gehackt...

Insomnia88 02. Aug 2019 / Themenstart

und wie wird damit das hacken für Leute ohne Ahnung verbildlicht?

Olliar 02. Aug 2019 / Themenstart

aber die kommen doch aus dem Osten.

Der Rechthaber 02. Aug 2019 / Themenstart

Damit wären unsre Medien sicher einverstanden

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test

Der Mercedes GLC F-Cell ist eines der wenigen Serienfahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb. Wir haben das Auto getestet.

Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test Video aufrufen
Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

    •  /