IT-Security: Beim Sturm auf das Kapitol wurde IT-Ausrüstung gestohlen

Die USA gehen von einem Risiko aus, das die nationale Sicherheit betrifft. IT-Experten haben viel Arbeit vor sich.

Artikel veröffentlicht am ,
Im US-Kapitol wird eine recht offene Sicherheitspolitik betrieben.
Im US-Kapitol wird eine recht offene Sicherheitspolitik betrieben. (Bild: Pixabay.com)

Der Sturm aus das US-Kapitol könnte für die Daten- und IT-Sicherheit der US-Politik noch weitreichende Folgen haben. Die Eindringlinge haben nicht nur Sachschäden angerichtet, zum Teil wurde wohl auch IT-Ausrüstung wie Notebooks gestohlen. Darauf könnten potenziell wichtige Daten liegen, auch wenn der Zugriff auf unter Verschluss liegende Staatsgeheimnisse unwahrscheinlich ist. Es dürfte schwer werden, sämtliche Sicherheitsverstöße zu analysieren und diesen entgegenzuwirken.

Stellenmarkt
  1. Leiter*in der Gruppe IT-Service Center
    Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  2. Referent für Projektmanagement mit Fokus Terminplanung und Projektsteuerung (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth
Detailsuche

Der Grund: Politiker im Kapitol unterhalten eine dezentrale IT-Infrastruktur, berichtet das US-Techmagazin Wired. 435 Mitglieder des Repräsentantenhauses und 100 Senatoren können theoretisch jeweils ihre eigene IT-Sicherheitsstrategie verfolgen. Der ehemalige NSA-Angestellte Jake Williams sagte Wired: "Man muss einen Schritt zurückgehen und realisieren, dass ausländische Geheimdienste darauf geschaut haben und dies als eine Möglichkeit gesehen haben könnten". Der Direktor der National Cyber Security Alliance, Kelvin Coleman, bestätigt das: "Eine Sache kann ich Ihnen versichern: In Teheran, Moskau und Peking werden Leute jetzt in Meetings sitzen und sich überlegen, wie sie daraus einen Vorteil ziehen können", sagte er gegenüber Wired.

Ein offenes "Haus des Volkes"

Ein Problem könnte es werden, das Gebäude nach Überwachungsgeräten und Wanzen zu untersuchen. Es sei wichtig anzunehmen, dass jedes Gerät innerhalb des Gebäudes kompromittiert sein könnte. Allerdings hatte die US-Regierung wohl bereits einmal den Fehler gemacht, die komplette Infrastruktur zu zerstören und auszutauschen. Im Jahr 2011 ist der zuständigen Behörde vorher das Geld ausgegangen. Deshalb ist es unwahrscheinlich, dass ein solches Vorgehen erneut gebilligt wird.

Hacking & Security: Das umfassende Handbuch. 2. aktualisierte Auflage des IT-Standardwerks (Deutsch) Gebundene Ausgabe

Das Kapitol ist laut Wired in etwa so stark abgesichert wie ein Krankenhaus. Das ist in dem Sinne gemeint, dass viele Räume offen stehen, sobald Besucher erst einmal in das Gebäude hineingelangt sind. Oft werde das Gebäude als "Haus des Volkes bezeichnet", wodurch die vielen offenen Eingänge begründet werden. Bei normal starker Bewachung sei so keine Aufsicht aller Eingänge und Ausgänge auf einmal möglich.

Golem Akademie
  1. Penetration Testing Fundamentals
    23.-24. September 2021, online
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler
    5.-6. Juli 2021, online
Weitere IT-Trainings

Der ehemalige Wachoffizier Frank Larkin verteidigt das Wachpersonal allerdings, denn Situationen wie diese seien in Generationenmaßstäben einzigartig. "Ich denke, 1814 ist das letzte Mal gewesen, dass das Kapitol ein Ereignis dieser Art durchmachen musste". Er bezieht sich dabei auf den Krieg von 1812, in dem das britische Commonwealth das Kapitol der damals noch jungen USA stürmte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Oberleitungs-Lkw
Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren

Seit anderthalb Jahren fährt ein Lkw auf der A1 elektrisch an einer Oberleitung. Wir haben die Spedition besucht, die ihn einsetzt.
Ein Bericht von Werner Pluta

Oberleitungs-Lkw: Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren
Artikel
  1. Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
    Star Trek
    Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

    Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

  2. Wettbewerb: EU soll Untersuchung von Googles Werbegeschäft planen
    Wettbewerb
    EU soll Untersuchung von Googles Werbegeschäft planen

    Die EU-Kommission lässt Google keine Pause: Als Nächstes soll das Werbegeschäft genau auf Wettbewerbseinschränkungen untersucht werden.

  3. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

FerdiGro 13. Jan 2021

Die erschossene Frau war wohl Veteranin.

tom.stein 12. Jan 2021

Entweder schlechte Mitarbeiter - oder Admins ohne Ahnung. Also ich denke manchmal auch...

Oekotex 12. Jan 2021

Ich finde den Gedanken witzig, dass ein Einbrecher jammert, wenn bei ihm eingebrochen...

Oekotex 12. Jan 2021

War auch mein erster Gedanke.

goledd 11. Jan 2021

Vielen Dank für die Antwort.


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Enermax ETS-F40-FS ARGB 32,99€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals • Ebay: 10% auf Gaming-Produkte [Werbung]
    •  /