Abo
  • Services:

IT-Messe: Die Cebit wird eingestellt

Nach mehr als 30 Jahren als eigenständige Messe wird die Cebit eingestellt: Einer internen Mitteilung zufolge soll sie bereits im kommenden Jahr nicht mehr stattfinden. Cebit-Chef Oliver Frese soll zum Jahresende zurücktreten.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Eingang der Cebit 2018
Der Eingang der Cebit 2018 (Bild: Getty Images Europe)

Die traditionsreiche IT-Messe Cebit soll eingestellt werden und in Zukunft nicht mehr stattfinden. Das hat die Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ) anhand einer internen Hausmitteilung der Deutsche Messe AG erfahren, die der Zeitung vorliegen soll.

Stellenmarkt
  1. TGW Software Services GmbH, Teunz, Regensburg, Stephans­kirchen bei Rosenheim, Langen bei Frankfurt
  2. Robert Half, Hamburg

Demnach werde die Messe mit sofortiger Wirkung abgeschafft, weshalb die für den Juni 2019 geplante Ausgabe nicht mehr stattfinden wird. Damit endet die Geschichte der Cebit, die seit 1986 als eigenständige Messe besteht, abrupt. Seit Jahren hat die Veranstaltung mit sinkenden Besucherzahlen zu kämpfen, von der marktbeherrschenden Position der 1980er und 1990er Jahre war in jüngster Zeit nicht mehr viel übrig.

Messe hat mehr und mehr an Wichtigkeit verloren

Der Consumer-Bereich ist größtenteils zur Ifa nach Berlin abgewandert, entsprechend versuchten die Macher der Cebit, ihre Messe als Business-Veranstaltung zu etablieren. Im Sommer 2001 kamen 850.000 Besucher auf die Messe, im Sommer 2018 nicht mal mehr 120.000. Laut HAZ besuchten lediglich 78.000 Besucher die Hallen mit den Ausstellern.

Die Deutsche Messe AG hatte zuletzt versucht, aus der Cebit ein Festival zu machen. Dafür wurde der Termin vom März in den Juni verlegt. Cebit-Chef Oliver Frese hatte die Ausgabe 2018 nach der Messe noch als Erfolg verkauft, trotz weiterhin sinkender Besucherzahlen. Auf Nachfragen erklärte Frese, die Deutsche Messe AG betrachte ihre Veranstaltungen vor allem als Wirtschaftsunternehmen: So lange eine Cebit profitabel und die Aussteller zufrieden seien, sei das Projekt ein Erfolg.

Die Profitabilität scheint offenbar nur ein kurzfristiges Phänomen gewesen zu sein. Aus der Mitteilung der Trägerin Deutsche Messe AG zitiert die HAZ: "Die Sicherung der wirtschaftlichen Stabilität unseres Unternehmens lässt leider keinen anderen Schritt [als die Einstellung] zu." Oliver Frese scheidet zum Ende des Jahres aus dem Unternehmen aus.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

ptepic 01. Dez 2018 / Themenstart

So hatte ich das auch im Kopf. Ich war damals eher der Gamer und Gadgetssuchende. Eher...

Profi_in_allem 01. Dez 2018 / Themenstart

Öhm Seattle liegt in Washington. Und Microsoft kommt aus Seattle.

sTy2k 29. Nov 2018 / Themenstart

Du hast keine Ahnung... Sorry aber wie kommst du auf 1.300 EUR? Im Bafög ist Wohngeld...

qq1 28. Nov 2018 / Themenstart

Parken kann man kostenlos auf dem kaufland parkplatz oder vielleicht auch auf dem mcd...

janoP 28. Nov 2018 / Themenstart

Hätte auch dieses Jahr einfach buchen können. Das hätte mein Arbeitgeber bezahlt. Aber...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Magic Leap One Creator Edition ausprobiert

Mit der One Creator Edition hat Magic Leap endlich seine seit Jahren angekündigte AR-Brille veröffentlicht. In Teilbereichen ist sie besser als Microsofts Hololens, in anderen aber schlechter.

Magic Leap One Creator Edition ausprobiert Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /