IT-Jobs: Gutes Onboarding spart viel Geld

Mit der Einarbeitung werden neue Mitarbeiter ans Unternehmen gebunden. Firmen, die das Onboarding nicht gut machen, haben hohe vermeidbare Kosten.

Artikel von Peter Ilg veröffentlicht am
Manche helfen beim Aufstieg, andere beim Einstieg.
Manche helfen beim Aufstieg, andere beim Einstieg. (Bild: Pixabay)

Seine erste Stelle hatte Jan-Hendrik Stendenbach falsch gewählt. "Nach halbjähriger Probezeit habe ich mich für einen Wechsel entschieden, weil es einfach nicht gepasst hat", sagt der 27-Jährige. Der Berufseinsteiger hat einen Bachelor und Master in Wirtschaftsingenieurwesen und nach dem Studienabschluss in dem Unternehmen in der Inhouse-IT-Beratung angefangen.


Weitere Golem-Plus-Artikel
EU Chips Act: Voll daneben ist auch vorbei
EU Chips Act: Voll daneben ist auch vorbei

Im Dezember könnte sich die EU auf einen Chips Act zur Förderung der Halbleiterindustrie einigen, der bisher komplett am Ziel vorbei plant. Worauf sich die Branche und ihre Kunden gefasst machen müssen.
Eine Analyse von Gerd Mischler


Steuer: Den elektrischen Dienstwagen an der eigenen Wallbox laden
Steuer: Den elektrischen Dienstwagen an der eigenen Wallbox laden

Wer einen elektrischen Dienstwagen zu Hause auflädt, kann die Stromkosten über den Arbeitgeber abrechnen. Wir erläutern, wie das funktioniert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis


USB & DIY: Neues Leben für das NES-Gamepad als USB-Gerät
USB & DIY: Neues Leben für das NES-Gamepad als USB-Gerät

Mit Raspberry Pi Pico und ein wenig Code bekommen alte Eingabegeräte einen zweiten Frühling. Mit Human Interface Devices geht aber noch mehr.
Eine Anleitung von Johannes Hiltscher


    •  /