IT-Jobs: Bullshit-Titel DevOps Engineer?

In Stellenanzeigen klingt der Jobtitel DevOps Engineer oft wie eine hippe Beschreibung für Kubernetes-Administratoren. Viele behaupten, es gebe ihn gar nicht, denn DevOps sei ein Mindset, kein Job. Wir machen uns auf die Suche.

Artikel von Jochen R. Meyer veröffentlicht am
Wie sieht ein DevOps Engineer aus?
Wie sieht ein DevOps Engineer aus? (Bild: Martin Wolf / Golem.de)

"DevOps Engineer ist ein Bullshit-Titel!" oder "Sowas wie DevOps Engineers gibt's nicht, denn DevOps ist eine Mindset!" - solche Aussagen werden stets mit dem Unterton getroffen, unzweifelhaft richtig zu sein. Auch von mir geschätzte IT-Medien vertreten diese These manchmal unreflektiert. Es scheint sich mittlerweile eine Art Konsens entwickelt zu haben, der nicht (mehr) weiter infrage gestellt wird. Doch wenn man genau hinschaut, findet man sie doch: die DevOps Engineers.

Inhalt:
  1. IT-Jobs: Bullshit-Titel DevOps Engineer?
  2. Viele Unternehmen suchen den DevOps Engineer
  3. Da sind sie, die DevOps Engineers

Unsere Suche führt uns zunächst zu der wichtigen Frage: Was ist DevOps überhaupt? Den ersten Anhaltspunkt liefert bereits der Name. DevOps setzt sich aus Development und Operations zusammen und macht dadurch deutlich, um was es geht: Softwareentwicklung und deren Betrieb sollen irgendwie kombiniert werden.

Doch wie sieht dieses Irgendwie aus? Man ahnt bereits, dass es nicht damit getan ist, einfach das Dev-Büro mit dem Ops-Büro zusammenzulegen. Es steckt mehr dahinter als die simple Kombination zweier in klassischen - oder besser: altmodischen ¬ IT-Strukturen strikt getrennter Abteilungen.

Was ist DevOps?

Um mehr zu erfahren, fragen wir zunächst Wikipedia. Dort steht:

Stellenmarkt
  1. Business Intelligence Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter - Datenanalystin / Datenanalyst (m/w/d)
    Kreis Nordfriesland, Husum
  2. Java Anwendungsentwickler (w/m/d) Backend
    ING Deutschland, Frankfurt am Main
Detailsuche

"DevOps ist eine Sammlung unterschiedlicher technischer Methoden und eine Kultur zur Zusammenarbeit zwischen Softwareentwicklung und IT-Betrieb. DevOps soll durch gemeinsame Prozesse und Software-Werkzeuge eine effektivere und effizientere Zusammenarbeit der Bereiche Softwareentwicklung (Dev), Systemadministratoren (Ops), aber auch Qualitätssicherung und der Nutzerschaft ermöglichen. Mit DevOps sollen die Softwarequalität, die Geschwindigkeit der Entwicklung und der Auslieferung sowie das Miteinander der beteiligten Teams verbessert werden. [...]

Die Entwicklung möchte dem Kunden möglichst schnell Updates oder neue Funktionalitäten zur Verfügung stellen. Der IT-Betrieb muss die Betriebsstabilität sicherstellen und potentielle technische Defekte durch Änderungen verhindern. DevOps soll diese beiden Ziele vereinen helfen."

Auch wenn diese Beschreibung sehr oberflächlich erscheint und natürlich viele Fragen aufwirft, trifft sie den Kern doch: Es geht um eine ganzheitliche Betrachtung von Softwareentwicklung und deren Betrieb.

Wie man dies nun als Unternehmen ausgestaltet, ist naturgemäß sehr unterschiedlich. Denn je nach Bedarf und Struktur im Unternehmen müssen die aufgeworfenen Fragen unterschiedlich beantwortet werden. Ein kleines Start-up, das Internetanwendungen für Kunden bauen und betreiben will, muss Entwicklung und Betrieb anders ausrichten als ein etabliertes Unternehmen, das eine proprietäre Software als Download-Paket vertreibt.

Skalierbare Container-Infrastrukturen: Das Handbuch für Admins & DevOps-Teams, inkl. Docker und Container-Orchestrierung mit Kubernetes und OpenShift

Wenn wir uns die unterschiedlichen Gegebenheiten dieser Unternehmen vor Augen führen, sehen wir zwei Dinge:

DevOps als Konzept hilft beiden Unternehmen enorm weiter:

  • Neue Features werden schnell verfügbar gemacht.
  • Neue Entwicklungsschritte werden automatisch getestet (inklusive Regression-Testing).
  • Manuelle Installationsschritte werden (gänzlich) vermieden.
  • Dadurch werden neue Features schneller verfügbar.

Die praktische Ausgestaltung von DevOps ist grundverschieden:

  • Update einer Web-App vs. Paketierung einer Desktop-App.
  • Zero-Downtime Deployment vs. Update-Mechanismus der Desktop-App.

Diese Gegenüberstellung unterstreicht die These, dass DevOps ein Mindset ist. Die richtigen Ziele und Absichten inklusive deren Umsetzung machen DevOps aus, nicht, welche Software eingesetzt wird oder welche exakten Abläufe nach Lehrbuch man implementiert.

Doch steht das im Widerspruch zur Existenz von DevOps Engineers?

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Viele Unternehmen suchen den DevOps Engineer 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


J.R. Meyer 06. Sep 2022 / Themenstart

Diese Leute wird es auch immer geben. Solange Software nur Mittel zum Zweck ist und...

J.R. Meyer 06. Sep 2022 / Themenstart

Bezüglich Support: Da würde ich sagen das ist Ansichts-Sache. Wenn ich eine technische...

FunnyGuy 03. Sep 2022 / Themenstart

Also bei uns im Großkonzern darfst du dir explizit deinen Titel selbst raussuchen. Wenige...

J.R. Meyer 02. Sep 2022 / Themenstart

Alles absolut richtig. Sicherheit ist wichtig und ein zentraler Bestandteil der DevOps...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Start-ups
Der Osten erfindet sich neu

Start-ups spielen beim wirtschaftlichen Aufholprozess in Ostdeutschland eine zunehmende Rolle - Game Changer sind sie bisher aber nicht.
Ein Bericht von Carolin Wilms

Start-ups: Der Osten erfindet sich neu
Artikel
  1. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

  2. Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit
    Microsofts E-Mail
    Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit

    Ab dem 1. Oktober 2022 müssen Exchange-Clients zwingend Microsofts moderne Authentifizierung nutzen. Das bedeutet Mehrarbeit.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

  3. Tesla Optimus: Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp
    Tesla Optimus
    Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp

    Roboter könnten für Tesla aus Sicht von Elon Musk bedeutender werden als Elektroautos. Der Konzern zeigte seinen ersten Roboter-Prototypen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. LC-Power LC-M27-QHD-240-C-K 389€) und Damn-Deals (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€, NZXT Kraken X73 139€) • Alternate: Weekend Sale • Razer Strider XXL 33,90€ • JBL Live Pro+ 49€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ • LG OLED65CS9LA 1.699€ [Werbung]
    •  /