IT in Schulen: Saarland führt Informatik als Pflichtfach ein

Ab dem Schuljahr 2023/2024 sollen ab der siebten Klasse zwei Stunden Informatik unterrichtet werden. Das soll dem Fachkräftemangel entgegenwirken.

Artikel veröffentlicht am , Daniel Ziegener/ dpa
Um die Details des Informatikfachs muss sich die nächste Regierung kümmern.
Um die Details des Informatikfachs muss sich die nächste Regierung kümmern. (Bild: Jewsin Thomas/Unsplash)

Im Saarland werden ab dem Schuljahr 2023/24 alle Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschulen und Gymnasien ab Klassenstufe 7 verpflichtend zwei Stunden Informatikunterricht erhalten. Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot und Informatik-Professorin Verena Wolf stellten am Dienstag die Leitlinien vor, die nun in konkrete Lehrpläne umgesetzt werden sollen.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter für den IT-Support (m/w/d)
    Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie, Bensheim
  2. IT-Sicherheitskoordinator Geodateninfrastrukturen & Urbane Datenplattformen (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
Detailsuche

Ziel sei es, das Fach sinnvoll mit bestehenden Fächern zu verzahnen. "Wir wollen nicht, dass die Schülerinnen und Schüler zusätzlichem Stress ausgesetzt werden", sagte sie. Wie das Fach genau in den Lehrplan eingebettet wird, muss laut Bildungsministerin die künftige Landesregierung klären. Im Saarland finden am 27. März Landtagswahlen statt.

"Digitalisierung und der damit verbundene Transformationsprozess wird von uns als zentrale Herausforderung der Bildungspolitik im 21. Jahrhundert gesehen", sagte Streichert-Clivot. Ziel sei es, das digital gestützte Lernen und Lehren an den Schulen und die Vermittlung notwendiger Kompetenzen zum Leben und Arbeiten in dieser digitalen Welt voranzubringen.

Frühe Förderung gegen Fachkräftemangel

"Nicht zuletzt ist es für uns auch eine Frage der Bildungsgerechtigkeit", so die Ministerin. Es gehe darum, die Entwicklungschancen und Aufstiegschancen, aber auch die Einkommensperspektiven für Kinder und Jugendliche bei ihrem späteren Eintritt in den Arbeitsmarkt erheblich zu verbessern.

Golem ALLROUND PLUS v2
Golem Akademie
  1. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Einführung von Informatik als Pflichtfach soll auch dem Fachkräftemangel im IT-Bereich entgegenwirken - "auch unabhängig von Herkunft und Geschlecht", betont Streichert-Clivot. Informatik-Professorin Verena Wolf nennt einen Frauenanteil von 18 Prozent in der IT-Branche und im Informatik-Studiengang an der Saar-Uni. "Ich finde es frustrierend, dass dieser Anteil in den letzten Jahrzehnten kaum gestiegen ist", sagte sie. Es sei wichtig, auch bei Mädchen frühzeitig das Interesse an Informatik-Themen zu wecken.

Am 8. März hatte der Branchenverband Bitkom eine neue Studie über die Position von Frauen in IT-Unternehmen veröffentlicht. Bitkom-Vizepräsidentin Sabine Bendiek nannte die darin genannten Zahlen einen "Weckruf". Die IT-Branche sei auch auf weiblichen Nachwuchs angewiesen, damit es langfristig ausreichend Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt gebe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


rubberduck09 18. Mär 2022 / Themenstart

Die 4 (6) hätte in dem Fall besser bei der Lehrerin an die Stirn gehört. Und dass man...

elknipso 16. Mär 2022 / Themenstart

Kommt halt 20 Jahre zu spät, aber besser spät als nie....

most 16. Mär 2022 / Themenstart

Sehe ich auch so, zumal die Grundlagen der Informatik sehr nahe bei Mathematik und...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiter & SMIC
Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
Artikel
  1. Google: Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren
    Google
    Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren

    Die zahlreichen Drohungen der russischen Zensurbehörde zur Blockade von Youtube werden wohl nicht umgesetzt. Die Auswirkungen wären zu stark.

  2. Arclight Rumble: Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!
    Arclight Rumble
    Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!

    Golem.de hat es gespielt: Arclight Rumble entpuppt sich als gelungenes Mobile Game - aber wie ein echtes Warcraft fühlt es sich nicht an.
    Von Peter Steinlechner

  3. Biontech: Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
    Biontech
    Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen

    In Mainz ist Biontech beheimatet, was die Steuereinnahmen explodieren lässt. Mit dem Geld wird nun ein 365-Euro-Jahresticket für Schüler und Azubis finanziert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /