Abo
  • IT-Karriere:

Aktuell gefragt: Profis für ReactJS und PHP

Dabei werden manche ITler besser vermittelt als andere. Es gibt Kandidaten, an die Recruiter bei Anfragen sofort denken. "Manche habe ich über Jahre von einem Projekt ins nächste vermittelt, weil sie gute Arbeit liefern, ein nachgefragtes Skillset haben und zu unseren Kunden passen", sagt Marco Nadol. Ein solcher Kandidat, ein Frontend- und Backend-Developer mit Schwerpunkt PHP und Javascript, wurde in drei Jahren nahtlos in fünf Projekte vermittelt. "Charakterlich ist er klar in seinen Aussagen, nicht aufgesetzt, verbindlich und freundlich, ein ruhiger Typ", sagt Nadol.

Stellenmarkt
  1. Transdev GmbH, Berlin
  2. SOPAT GmbH, Berlin

Aktuell halten Headhunter wie er vor allem Ausschau nach Profis für ReactJS oder PHP. Aber auch Experten für alte Programmiersprachen wie COBOL werden ab und zu noch dringend bei Banken oder den Krankenkassen benötigt. Wer solche seltenen oder stark nachgefragten Fähigkeiten besitzt, sollte das im Profil signalisieren. Eine aussagekräftige Projekthistorie sei extrem wichtig, sagt Nadol: "Manche Leute waren zwei Jahre für eine Aufgabe im Einsatz, schreiben dazu aber nicht mal einen Satz. Je ausführlicher, desto besser können sich Recruiter ein Bild machen. Danach suchen wir die Kandidaten aus." Die optimale Länge: "Keine Seite. Aber schon einen Absatz darüber, was sie bei einem Projekt gemacht haben!"

Andere Kandidaten wiederum verschwänden nach und nach immer tiefer in der Kartei - und würden schließlich aussortiert. "Das agile Umfeld ist weit verbreitet und wer nicht kommunikativ ist, hat es deutlich schwerer", sagt Nadol. Außerdem werde kaum jemand eingestellt, der kein Englisch spricht oder ein schlechter Zuhörer ist und nicht versteht, was der Kunde genau von ihm will.

"Was ich auch oft gesehen habe, ist, dass Bewerber mehr über ihre Schwächen sprechen als über ihre Stärken. Das ist ein klassischer Fehler und macht keinen guten Eindruck", erklärt der Personal-Experte. Ein weiteres K.o.-Kriterium sind Lebensläufe mit Rechtschreibfehlern, Unwahrheiten, privaten Informationen, die über Hobbys hinausgehen, oder veralteten Daten.

Selbst Top-Informatiker in der Datenbank hätten nicht immer aktuelle CVs. In der Branche, die sich so schnell wandelt, ist das sicher ein Nachteil. Hat man etwa noch Angular oben im Lebenslauf stehen, mit dem man vor zwei Jahren zehnmal mehr Jobangebote bekommen hat, als man annehmen konnte, kann man damit heute kaum noch einen Headhunter für sich gewinnen.

 Informatiker-Sprech als FremdspracheUnternehmen wissen oft nicht, wie ITler ticken 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 245,90€

DerImmerLacht 15. Mai 2019 / Themenstart

Wir bilden ab diesem Jahr, also ab August, aus. Ein Schwerpunkt im betrieblichen...

grissu1204 15. Mai 2019 / Themenstart

Ich als freiberuflicher IT-Berater arbeite nur mit solchen Zuhältern zusammen, aus...

TheUnichi 14. Mai 2019 / Themenstart

B2B APIs werden an jeder Ecke entwickelt hier. Dahinter natürlich dann auch komplexe...

ImBackAlive 14. Mai 2019 / Themenstart

Soweit ich informiert bin geht es dabei nicht um Arbeitnehmerrechte, sondern um das...

ImBackAlive 14. Mai 2019 / Themenstart

(...) Absolut - so haben wir dann doch beide eine ziemlich ähnliche Meinung :)

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


OnePlus 7 Pro - Test

Das Oneplus 7 Pro hat uns im Test mit seiner guten Dreifachkamera, dem großen Display und einer gelungenen Mischung aus hochwertiger Hardware und gut laufender Software überzeugt.

OnePlus 7 Pro - Test Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
  2. iPhone-Modem Apple will Intels deutsches 5G-Team übernehmen
  3. Bundesnetzagentur Mobilfunkbetreiber vermissen Chefplaner bei 5G-Auktion

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

      •  /