Abo
  • IT-Karriere:

Informatiker-Sprech als Fremdsprache

Um mit ihnen auf Augenhöhe sprechen zu können, hat der Betriebswirt sich ein solides IT-Grundwissen angeeignet. Für das nötige Know-how schult Hays in Bildungszentren, der Rest ergibt sich in der Praxis. "Es ist wie eine Fremdsprache", sagt Nadol. "Je mehr man sich unterhält, desto besser versteht man, was nachgefragt ist, welche Kombinationen von Programmiersprachen und Frameworks es gibt und wie die Zusammenhänge sind. Man muss nicht selbst programmieren können, versteht aber mit der Zeit, worum es geht und kennt die Schlagwörter."

Stellenmarkt
  1. Cegeka Deutschland GmbH, Flughafen Frankfurt
  2. CYBEROBICS, Berlin

Keiner seiner derzeitigen Kollegen ist Informatiker. Stattdessen findet man studierte Juristen, BWLer, Psychologen und Lehrer, die nach der Universität das Fach gewechselt haben. Primär komme es in seinem Job auf eine gute Selbstorganisation an, sagt Nadol und fügt hinzu:"Es ist nie so, dass man eine Anfrage zu einem Projekt hat und wenn das abgeschlossen ist, kommt das nächste. Man hat mal eine Anfrage, dann ein Interview und muss gleichzeitig CVs rausschicken, bei Kunden nachhaken und bei Kandidaten prüfen, ob sie noch verfügbar sind. Das erfordert sehr gute Organisation. Wer das beherrscht, hat zufriedene Kunden und Kandidaten."

Hays betrieb im 19. Jahrhundert Werften und Lagerhäuser in London und begann in den 1960er Jahren damit, Personal zu vermitteln. Heute rekrutieren 11.000 Mitarbeiter in über 30 Ländern Fachkräfte für die IT-, Ingenieurs-, Immobilien- und Finanzwirtschaft. Dabei bezahlen die Unternehmen für die Suche; für die Bewerber ist die Vermittlung kostenlos.

Im großen Rekrutierungscenter in Mannheim suchen zunächst Mitarbeiter Kandidaten aus. Ein Team konzentriert sich dabei nur auf die SAP-Fachleute, ein anderes auf Java-Spezialisten und so weiter. Sie sichten initiative Bewerbungen und Lebensläufe; gleichzeitig durchforsten "Outbound"-Teams aktiv Plattformen wie Freelancer-Map, Linkedin und Xing nach interessanten Kandidaten. Im nächsten Schritt führen sie Interviews und prüfen mit gezielten Fragen und einer Checkliste, ob auch nichts im Lebenslauf steht, dem der Bewerber nicht standhält. Schlechte Leistung könnte auf die Recruiter zurückfallen, die sich dann um Ersatz kümmern müssten. Im vierten Schritt werden zwei Referenzen kontaktiert. Erst wenn diese passen, kommen die Kandidaten ins System für Jobs in Deutschland, der Schweiz und Österreich.

Benötigt ein Unternehmen Mitarbeiter, schauen alle lokal suchenden Recruiter wie das Team von Marco Nadol in Berlin zuerst in dieser Datenbank nach, in der 400.000 aktive Kandidaten stehen, davon 90.000 IT-Freelancer. Stimmen Verfügbarkeit, Qualifikation und Einsatzort, stellen sie den Unternehmen bis zu fünf von ihnen vor.

 IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesuchtAktuell gefragt: Profis für ReactJS und PHP 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Monitore, Mäuse, CPUs)
  2. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  3. (heute u. a. Saugroboter)
  4. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)

DerImmerLacht 15. Mai 2019 / Themenstart

Wir bilden ab diesem Jahr, also ab August, aus. Ein Schwerpunkt im betrieblichen...

grissu1204 15. Mai 2019 / Themenstart

Ich als freiberuflicher IT-Berater arbeite nur mit solchen Zuhältern zusammen, aus...

TheUnichi 14. Mai 2019 / Themenstart

B2B APIs werden an jeder Ecke entwickelt hier. Dahinter natürlich dann auch komplexe...

ImBackAlive 14. Mai 2019 / Themenstart

Soweit ich informiert bin geht es dabei nicht um Arbeitnehmerrechte, sondern um das...

ImBackAlive 14. Mai 2019 / Themenstart

(...) Absolut - so haben wir dann doch beide eine ziemlich ähnliche Meinung :)

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Red Magic 3 - Test

Das Red Magic 3 richtet sich an Gamer - dank der Topausstattung und eines Preises von nur 480 Euro ist das Smartphone aber generell lohnenswert.

Red Magic 3 - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /