• IT-Karriere:
  • Services:

IT-Freelancer: Paradiesische Zustände

IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.

Artikel von Peter Ilg veröffentlicht am
Rüdiger Deppe ist der amtierende IT-Freelancer des Jahres  und mit seinem Arbeitsleben sehr zufrieden.
Rüdiger Deppe ist der amtierende IT-Freelancer des Jahres und mit seinem Arbeitsleben sehr zufrieden. (Bild: Rüdiger Deppe (privat))

Rüdiger Deppe ist der amtierende IT-Freelancer des Jahres 2017. Das ist die bedeutendste Auszeichnung für IT-Selbstständige im deutschsprachigen Raum. Die Verleihung findet alle zwei Jahre statt, aktuell wird sein Nachfolger bestimmt. Kriterien für die Bewertung sind Profil, Internetauftritt und der unternehmerische Ansatz von selbstständigen IT-Experten. Die Gesellschaft für Informatik, der Deutsche Bundesverband Informationstechnologie für Selbständige und das IT-Freelancer-Magazin küren den IT-Freelancer des Jahres.

Inhalt:
  1. IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
  2. Knapp 7.000 Euro bei einer 45-Stunden-Woche

Deppe ist 54 Jahre alt, seit 20 Jahren als IT-Freiberufler Spezialist für ABAP, die Programmiersprache von SAP. "Ich finde, es ist die einfachste aller Softwaresprachen, weil in sich völlig schlüssig", sagt der gelernte Industriekaufmann. Er hat sich ABAP autodidaktisch beigebracht. Über die Sprache hat er mehrere Fachbücher geschrieben und ist Zertifikatsbeauftragter für ABAP. Außer während seiner Lehrzeit war er nie mehr angestellt. "Mein Geschäft läuft spitzenmäßig", sagt er. Um Projekte muss er sich bei Unternehmen nicht bewerben: "Ich werde angefragt."

Mehr als jeder zehnte ITler ist Freiberufler

Mit der Auszeichnung zum IT-Freelancer des Jahres wird eine Blaupause für IT-Freiberufler geschaffen. Wer in dem Metier erfolgreich sein will, kann sich an den Ausgezeichneten orientieren. Wie es um das Gros der IT-Selbstständigen in Deutschland bestellt ist, zeigt der Freelancer-Kompass 2019 von Freelancermap.

Genaue Zahlen darüber, wie viele IT-Freelancer es in Deutschland gibt, liegen nicht vor. "Wir gehen von 110.000 bis 120.000 aus", sagt Jonas Lünendonk, geschäftsführender Gesellschafter des Marktforschungsinstituts Lünendonk & Hossenfelder. Bezogen auf die Gesamtzahl der Erwerbstätigen in der IT-Branche liegt der Anteil der Selbstständigen somit bei 12 bis 13 Prozent. "In der IT ist Freiberuflichkeit damit tendenziell höher als in anderen Berufen, mit Ausnahme der typischen Freiberufler wie etwa Ärzte oder Steuerberater", erklärt Lünendonk.

Stellenmarkt
  1. Landesbaudirektion Bayern, Nürnberg
  2. OEDIV KG, Bielefeld

In konjunkturell schlechten Zeiten gibt es weniger Freiberuflichkeit, weil das wirtschaftliche Risiko steigt. "In guter Konjunktur wagen mehr den Schritt in die Selbstständigkeit, weil es Chancen für Aufträge gibt", sagt Lünendonk. Seit Jahren steigen laut Umfragen von Lünendonk & Hossfenfelder die Umsätze von Anbietern für Recruiting, Vermittlung und Steuerung von IT-Freelancern in Deutschland, woraus sich eine tendenzielle Zunahme an IT-Selbstständigen ableiten lässt.

Freelancermap stellt die IT-Infrastruktur bereit, damit Unternehmen Projekte anbieten können und IT-Freelancer ihre Profile einstellen. Aktuell haben das etwa 53.000 IT-Freiberufler getan. Davon haben 75 Prozent einen akademischen Abschluss, der Frauenanteil liegt bei rund zehn Prozent. Der Freelancer-Kompass 2019 resultiert aus der Befragung der bei Freelancermap registrierten IT-Freiberufler.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Knapp 7.000 Euro bei einer 45-Stunden-Woche 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 2,99€
  2. 9,99€
  3. 19,99€
  4. 27,99€

Tpircs Avaj 01. Nov 2019

Wenn man das Geschwafel von paradiesischen Zuständen liest, könnte man sich glatt die...

Alphavader 24. Okt 2019

Ne das nicht.. Aber die hier aufgeführten Punkte gehen eigentlich mit meinem Thread...

scrumdideldu 24. Okt 2019

Dafür müsste aber der Auftraggeber zunächst aktiv diese Informationen vom Auftragnehmer...

scrumdideldu 23. Okt 2019

Es gibt seit vielen Jahren eine Versicherungspflicht! Entweder der Freelancer ist in...

scrumdideldu 23. Okt 2019

Wenn Du Dich selbständig machst bist Du noch bis zu 5 Jahre in der Sicherung von ALG I...


Folgen Sie uns
       


Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020)

Das Handheld-Konzept von Dell ähnelt dem der Switch, das Alienware Concept Ufo eignet sich aber eher für ernsthafte Gamer.

Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Einmal durchspielen in 400 Tagen
Indiegames-Rundschau
Einmal durchspielen in 400 Tagen

Im Indiegame The Longing warten wir 400 Tage in Echtzeit, in Broken Lines kämpfen wir im Zweiten Weltkrieg und Avorion schickt uns ins Universum.
Von Rainer Sigl

  1. A Maze Berliner Indiegames-Festival sucht Unterstützer
  2. Spielebranche Überleben in der Indiepocalypse
  3. Ancestors im Test Die Evolution als Affenzirkus

Lkw-Steuerung: Der ferngesteuerte Lastwagen
Lkw-Steuerung
Der ferngesteuerte Lastwagen

Noch steuern den automatisierten Lastwagen T-Pod Entwickler, die Lkw-Fahren gelernt haben. Jetzt wird erstmals der umgekehrte Fall getestet - um das System kommerziell zu machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Starsky Robotics Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist
  2. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  3. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China

Coronakrise: Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen
Coronakrise
Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen

Das Hilfspaket des Bundes in Milliardenhöhe sieht kaum Leistungen vor, mit denen IT-Freelancer etwas anfangen können. Den Bitkom empört das nicht.
Ein Bericht von Gerd Mischler

  1. IT-Chefs aus Indien Mehr als nur ein Klischee
  2. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  3. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache

    •  /