IT-Fachkräftemangel: Freie sind gefragt

Vom Fachkräftemangel in der IT profitieren vor allem die Freiberufler - und das vergrößert wiederum den Mangel an Festangestellten. Die Lösung des Problems muss von außen kommen.

Artikel von Anke Kotte veröffentlicht am
Viele Firmen suchen dringend nach den relativ wenigen IT-Spezialisten, die fest in einem Unternehmen arbeiten wollen.
Viele Firmen suchen dringend nach den relativ wenigen IT-Spezialisten, die fest in einem Unternehmen arbeiten wollen. (Bild: slon_dot_pics/pexels.com)

Geht es um das Thema Fachkräftemangel, wendet sich der sorgenvolle Blick vor allem auf die IT-Branche. Dieser Bereich ist nach Handwerk und Vertrieb am stärksten davon beeinträchtigt. Von dem Mangel profitieren Selbstständige und Firmen im Ausland, wohin immer mehr Projekte ausgelagert werden. Andererseits konkurrieren beide auch miteinander. Die vielen IT-Selbstständigen können sich also nicht auf der derzeitig guten Situation ausruhen.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
Von Jochen Demmer


Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden
Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden

Die Verordnungen über digitale Dienste und Märkte sind inzwischen in Kraft getreten. An ihrer Umsetzung können Interessenvertreter sich noch beteiligen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis


NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?
NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?

Mit der NIS-2-Richtlinie will der Gesetzgeber für IT-Sicherheit sorgen. Doch gut gemeinte Regeln kommen in der Praxis nicht immer unbedingt auch gut an.
Von Nils Brinker


    •  /