Abo
  • Services:
Anzeige
Beschäftigte bei Globalfoundries: Massenentlassungen trotz Zuwachs in der Branche
Beschäftigte bei Globalfoundries: Massenentlassungen trotz Zuwachs in der Branche (Bild: Globalfoundries)

IT-Branche: Starkes Wachstum nur bei Software

Beschäftigte bei Globalfoundries: Massenentlassungen trotz Zuwachs in der Branche
Beschäftigte bei Globalfoundries: Massenentlassungen trotz Zuwachs in der Branche (Bild: Globalfoundries)

Software hat den stärksten Umsatzzuwachs der deutschen IT-Branche. Im Jahr 2016 gibt es aber weniger neue IT-Jobs als im Vorjahr.

Im laufenden Jahr soll der deutsche Markt für Informationstechnologie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik um 1,7 Prozent auf 160,2 Milliarden Euro wachsen. Dies gab der IT-Branchenverband Bitkom am 10. März 2016 im Vorfeld der Cebit bekannt, die in der kommenden Woche in Hannover beginnt. Treiber des Wachstums sei das Softwaregeschäft, das um mehr als sechs Prozent werde zulegen können.

Anzeige

Die Softwareunternehmen profitierten von der Umstellung der gesamten Wirtschaft auf digitale Geschäftsmodelle, sagte Bitkom-Präsident und Telefónica-Deutschlandchef Thorsten Dirks.

Rückläufig sei der Zuwachs auf dem Arbeitsmarkt. Nachdem im Jahr 2015 bereits 23.000 neue Arbeitsplätze in den ITK-Unternehmen geschaffen wurden, werden der Prognose zufolge in diesem Jahr nur noch 20.000 zusätzliche Jobs entstehen, weil einige Betriebe Stellen abbauen. "Mit 1,022 Millionen Beschäftigten festigt die Bitkom-Branche ihre Position als zweitgrößter industrieller Arbeitgeber, nur knapp hinter dem Maschinenbau, aber deutlich vor anderen Leitbranchen wie der Automobilindustrie oder der chemischen Industrie", rechnete Dirks vor. Weiterhin gebe es 43.000 offene und nur schwer zu besetzenden Stellen für IT-Experten.

Telekommunikation kann kaum wachsen

Der Umsatzzuwachs ist im Softwarebereich mit einem Plus von 6,2 Prozent auf 21,5 Milliarden Euro am stärksten. Das Geschäft mit IT-Dienstleistungen wächst um 2,7 Prozent auf 38,2 Milliarden Euro. Die Umsätze mit IT-Hardware steigen leicht um 0,8 Prozent auf 23,8 Milliarden Euro.

Für die Telekommunikation erwartet Bitkom ein minimales Plus von 0,2 Prozent auf 67 Milliarden Euro. Das Geschäft mit TK-Endgeräten geht um 0,2 Prozent auf 11 Milliarden Euro zurück.

Der Umsatz mit Smartphones wächst um 0,7 Prozent auf 10,4 Milliarden Euro. Die Umsätze mit Festnetz- und Mobildiensten stagnieren nach Jahren des Umsatzrückgangs im Jahr 2016 voraussichtlich bei 49,3 Milliarden Euro. Die Verbraucher seien bereit, mehr Geld für ein Smartphone auszugeben, jedoch nicht für mobile Sprach- und Datendienste, auch wenn das Datenvolumen rasant ansteige, klagte der Bitkom.

In der Unterhaltungselektronik würden nach langjährigem Abwärtstrend die Umsätze leicht um 0,2 Prozent auf 9,6 Milliarden Euro anwachsen.


eye home zur Startseite
Moe479 10. Mär 2016

Das ist aber stumpfer Handel/Weiterverkauf aus Fernost, wie bei Spielwaren, nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bite AG, Filderstadt
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  3. Giesecke & Devrient GmbH, München
  4. Kistler Instrumente GmbH, Sindelfingen bei Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 35,99€
  2. 6,99€
  3. (-15%) 25,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Nokia 3310 im Hands on

    Der Nokia-Knochen mit Hipsterpotenzial

  2. Auto

    Macchina M2 bietet Zugriff auf Fahrzeugelektronik

  3. Pro x2 G2

    HPs Surface-Konkurrent bekommt neue Hardware

  4. Security

    Bluetooth-Skimming an der Supermarktkasse

  5. Windows 10 Creators Update

    Optionale Einstellung erlaubt nur noch Apps aus dem Store

  6. Playstation VR

    Sonys VR-System verkauft sich über 900.000 Mal

  7. Xperia XA1 und XA1 Ultra

    Sony präsentiert zwei Android-Smartphones ab 300 Euro

  8. Sony Xperia XZ Premium

    Smartphone mit 4K-Display nimmt 960 Bilder/s auf

  9. Lenovo Miix 320

    Günstiges Windows-Detachable mit LTE-Modem

  10. Alcatel A5 LED im Hands on

    Wenn die Smartphone-Rückseite wild blinkt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Trappist-1: Der Zwerg und die sieben Planeten
Trappist-1
Der Zwerg und die sieben Planeten
  1. Weltraumteleskop Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden
  2. Astrophysik Ferne Galaxie schickt grelle Blitze zur Erde
  3. Astronomie Vera Rubin, die dunkle Materie und der Nobelpreis

Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

  1. Re: Eines ist absolut wichtig!

    oliver.n.h | 12:01

  2. Re: Frage: Für was nutzt ihre eure "Bastelrechner"?

    Jolla | 12:00

  3. Re: Auflösungswahn

    wasabi | 12:00

  4. Re: Wenn das obligatorisch wird, gibts halt keine...

    Wallbreaker | 12:00

  5. Noch optional.

    jose.ramirez | 11:59


  1. 12:02

  2. 12:00

  3. 11:44

  4. 11:11

  5. 10:45

  6. 09:30

  7. 08:45

  8. 08:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel