IT-Arbeit: Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.

Artikel von Björn König veröffentlicht am
Computerarbeit belastet das Auge.
Computerarbeit belastet das Auge. (Bild: Rudy and Peter Skitterians)

Wer sich für eine Karriere in der IT-Branche entscheidet, hat oft schon in jungen Jahren im Studium viel Zeit mit Büchern und vor Displays verbracht. Gerade Bildschirme sind für die Augen aber eine ziemliche Belastungsprobe. Mögliche Folgen sind unter anderem trockene Augen und Kurzsichtigkeit. Es gibt einige Möglichkeiten dagegen anzugehen: Von ganz einfachen Tricks bis hin zu Operationen.

Grundsätzlich belasten vor allem viele IT-Freelancer ihre Augen stark. Denn sie arbeiten oft lange und haben unregelmäßige Arbeitszeiten. Dass viel Arbeit vor dem Display dazu führt, dass wenig in die Ferne gesehen und seltener geblinzelt wird, betrifft aber nicht nur Freiberufler, sondern die meisten, die in der IT arbeiten. Daraus ergibt sich ein häufig auftretendes Phänomen, das sogenannte trockene Auge, wie Stefanie Schmickler vom Augen-Zentrum-Nordwest im westfälischen Ahaus im Gespräch mit Golem.de erklärt.

Dies macht sich in der Regel zum Beispiel durch ein Fremdkörpergefühl bemerkbar. Man kann die Augen bereits durch häufigeres Blinzeln oder durch In-die-Ferne-Schauen entlasten. Grundsätzlich sei es aber wichtig, eine Diagnose beim Augenarzt stellen zu lassen, sagt Schmickler. Hinter den zunächst harmlos wirkenden Symptomen könnten sich nämlich auch gefährlichere Erkrankungen wie Infektionen oder ein erhöhter Augeninnendruck verbergen, der Grünen Star auslöst.

Ist die Diagnose gestellt, können Patienten beispielsweise auch zu rezeptfreien Augentropfen aus der Apotheke greifen. Diese erzeugen gewissermaßen einen künstlichen Tränenfilm.

Stellenmarkt
  1. Firewall Security Architekt (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Service Manager (w/m/d) Microsoft Cloud Services
    AIXTRON SE, Herzogenrath
Detailsuche

Von Mitteln aus der Drogerie rät die Expertin hingegen ab, da insbesondere bei Erkrankungen am Auge die fachkundige Beratung durch einen Apotheker wichtig sei. Selbst wenn das trockene Auge für sich genommen im Berufsalltag lästig sein mag, ist es - sofern erst einmal korrekt diagnostiziert - sehr einfach sogar in der Selbstmedikation zu behandeln und schränkt damit weder die berufliche Tätigkeit noch die Lebensqualität nachhaltig ein.

Kurzsichtigen fehlt der Weitblick

Abgesehen vom trockenen Auge gibt es aber noch ein anderes Problem: Wer bereits in jungen Jahren intensiv Medien konsumiert, hat ein deutlich erhöhtes Risiko, im Laufe seines weiteren Lebens kurzsichtig zu werden. Das gilt nicht nur für elektronische Medien, sondern auch fürs Bücherlesen. Denn grundsätzlich ist es so: Wer seine Augen immer nur im Nahbereich trainiert, bekommt irgendwann Probleme, in die Ferne zu sehen. Das belegen zahlreiche Studien.

Akademiker, die bereits in Schule und Studium viel Zeit mit dem Lesen von Büchern und an Monitoren und Displays verbringen, sind besonders stark betroffen. Vor allem in Asien, wo Kinder früh eingeschult werden, lange Unterricht haben und dazu noch viele Unterhaltungsmedien nutzen, ist Kurzsichtigkeit sehr verbreitet. Laut einer Untersuchung australischer Forscher sind in Ostasien rund 50 Prozent der Menschen kurzsichtig, in Westeuropa sind es rund 37 Prozent.

Und nun?

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Was hilft bei Kurzsichtigkeit? 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Wars
Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
Artikel
  1. Nuratrue: Nura präsentiert erste True-Wireless-Kopfhörer
    Nuratrue
    Nura präsentiert erste True-Wireless-Kopfhörer

    Die Nuratrue haben keine Kabel, bieten aber dennoch Nuras automatische Klangoptimierung. Der Akku soll 6 Stunden durchhalten.

  2. Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
    Flight Simulator im Benchmark-Test
    Sim Update 5 lässt Performance abheben

    Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. IBM, OpenAI, Volocopter: Das Flugtaxi nimmt jetzt echte Passagiere auf
    IBM, OpenAI, Volocopter
    Das Flugtaxi nimmt jetzt echte Passagiere auf

    Sonst noch was? Was am 28. Juli 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

MaceWindu 10. Mai 2021

Sehe ich ähnlich. Mir fällt immer bei längerer Zeit in den Bergen ohne Smartphone nur in...

Bluejanis 28. Aug 2019

Ist das so? Oder gilt deine These nur während der Wachstumsphasen?

dukerizer 23. Aug 2019

wieso wird z.B. Orthokeratologie nicht erwähnt?

ibsi 19. Aug 2019

Ich stell mir das gerade vor: Brillenträger geht die Straße entlang. Da hüpft ein...

mark.wolf 19. Aug 2019

Die Anpassungsfähigkeit des auges reduziert sich mit dem Alterungsprozess. Das ist sicher.



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /