Abo
  • Services:

IT-Anwalt: Boerse.bz-Uploader wurden über E-Mail-Adressen ermittelt

Als Beweis gegen mutmaßliche Uploader von Boerse.bz genügten der Staatsanwaltschaft offenbar deren IP-Adressen, die beim Login bei verdächtigen Konten deutscher Webmail-Anbieter ermittelt wurden.

Artikel veröffentlicht am ,
Illegales Filmangebot bei Boerse.bz
Illegales Filmangebot bei Boerse.bz (Bild: Boerse.bz/Screenshot: Golem.de)

Die mutmaßlichen Uploader von Boerse.bz wurden offenbar über E-Mail-Adressen ermittelt, die mit der Plattform in Verbindung gebracht wurden. Das berichtet der IT-Rechtsanwalt Christian Solmecke, der Beschuldigte vertritt. Betroffen seien Nutzer deutscher Webmail-Provider, deren IP-Adresse beim Login ermittelt worden sei, erklärte Solmecke unter Berufung auf Durchsuchungsbeschlüsse. "Interessant ist, dass alleine das Einloggen in einen E-Mail-Dienst dem Gericht schon ausgereicht hat, um einen weit davon entfernten Zusammenhang mit dem Upload von urheberrechtlich geschütztem Material herzustellen."

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Robert Bosch GmbH, Dresden

Am 4. November 2014 war berichtet worden, dass Polizei und Staatsanwaltschaft Köln bundesweit Durchsuchungen gegen das Portal Boerse.bz durchgeführt hätten. Beteiligt waren rund 400 Polizeibeamte, die 121 Wohnungen in 14 Bundesländern nach Beweismitteln durchsuchten. Die Plattform ist weiter online. Boerse.bz hatte laut der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) Mitte Juli 2014 eine Ländersperre eingerichtet: Nutzer mit einer IP-Adresse aus Deutschland, Österreich und Großbritannien konnten laut GVU seitdem nicht mehr auf das Downloadangebot zugreifen. Bis August/September seien aber dort weiter aktuelle Titel eingestellt worden.

Bei einem Beschuldigten seien 64 Dateien ausgemacht worden, die dieser im Forum zum Download angeboten habe. Laut Solmecke wurden die Hausdurchsuchungen auch bei Personen durchgeführt, die nur Links zu urheberrechtlich geschützten Werken online gestellt hatten.

In einem Durchsuchungsbeschluss sind 14 Filme und 50 sonstige Dateien aufgeführt, die über einen Zeitraum von zwei Jahren verlinkt worden seien. Für Solmecke "ist nicht ersichtlich, wie sich daraus eine gewerbsmäßige Urheberrechtsverletzung herleiten lassen soll".

Laut Angaben der Beschuldigten wurde bei den Hausdurchsuchungen alles beschlagnahmt, was greifbar war: Computer der Großmutter, Handy-SIM-Karten, Online-Banking-PIN-Nummern und SD-Karten in Spielekonsolen. Solmecke will Beschwerde gegen die Beschlagnahme einlegen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 23,99€
  2. 12,49€
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Sektenkult 05. Jul 2017

Danke vielmals für diese tollen antworten von euch , ihr spricht einen alle aus der...

Garius 11. Nov 2014

Das geht recht schnell. Da wird mal kurz ohne Begründung gesagt, die seien Brandstifter...

Garius 11. Nov 2014

Warum sollte irgendjemand für deine Nachlässigkeit aufkommen? Du kannst dich auf...

Clown 11. Nov 2014

Doch kannst Du. Du hast dafür Sorge zu tragen, dass nur Deine Oma die Daten nutzen kann...

KrayZee 11. Nov 2014

ich denke auch dass sich die großen Fische nicht über die Mailadresse packen lassen. "In...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /