ISS: Universal will mit Tom Cruise im All drehen

Das Filmstudio soll für den Film, der zum Teil auf der ISS gedreht werden soll, ein Budget von 200 Millionen US-Dollar zugesagt haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Raumstation ISS: Werbung für die ambitionierten Pläne der Nasa
Raumstation ISS: Werbung für die ambitionierten Pläne der Nasa (Bild: Nasa)

Es gibt zwar noch kein Drehbuch, aber ein Studio: Das Filmunternehmen Universal Pictures hat sich bereit erklärt, einen Film zu produzieren, der zumindest teilweise auf der Internationalen Raumstation (International Space Station, ISS) gedreht werden soll, in dem Tom Cruise die Hauptrolle spielen wird. Ein Drehbuch gibt es noch nicht.

Stellenmarkt
  1. Technischer Mitarbeiter für IT, OT & Automatisierungssysteme (m/w/d)
    Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Dessau-Roßlau
  2. Azure Engineer (w/m/d)
    Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
Detailsuche

Die Entscheidung sei in einer Videokonferenz gefallen, berichtet das auf die Filmbranche spezialisierte US-Onlinemagazin Deadline Hollywood. Cruise, die Regisseure Doug Liman und Christopher McQuarrie sowie der Produzent PJ van Sandwijk hätten den Chefs von Universal das Projekt so überzeugend präsentiert, dass diese zustimmten und ein Budget bewilligt hätten. Dieses soll bei 200 Millionen US-Dollar liegen.

Im Mai war das Projekt bekannt geworden, ebenfalls durch einen Bericht von Deadline Hollywood. Kurz darauf hatte Jim Bridenstine, Direktor der National Aeronautics And Space Administration (Nasa), den Plan bestätigt. Die US-Raumfahrtbehörde will damit Werbung für ihre Raumfahrtpläne machen und junge Menschen dazu motivieren, daran mitzuarbeiten.

Doug Liman soll Regie führen

Regie führen soll demnach Liman. Er arbeitet auch am Drehbuch für den Film. Liman inszenierte unter anderem den ersten Film aus der Jason-Bourne-Reihe und den Polit-Thriller Fair Game über die Enttarnung der ehemaligen CIA-Agentin Valerie Plame. Mit Cruise arbeitete er bei dem Science-Fiction-Film Edge of Tomorrow zusammen.

Golem Akademie
  1. SAMBA Datei- und Domänendienste einrichten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    15.–17. November 2021, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    8.–12. November 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Regisseur und Drehbuchautor McQuarrie wird als Berater und Produzent dabei sein. Er hat schon eine Reihe von Filmen mit Cruise inszeniert, darunter die beiden letzten Filme der Mission-Impossible-Reihe. Er wird auch bei den kommenden beiden Regie führen. McQuarrie schrieb unter anderem das Drehbuch zu Edge of Tomorrow.

Elon Musk, Chef des US-Raumfahrtunternehmens SpaceX, soll zugesagt haben, das Filmprojekt zu unterstützen. Im Mai veröffentlichte er einen zustimmenden Tweet zu Bridenstines Ankündigung. Eine Bestätigung dafür sowie für die Beteiligung von Universal gibt es bisher nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

Auch interessant:



Neuro-Chef 04. Aug 2020

OK, abgehobene(!) Ideen sind ja bei der NASA gar nicht so schlecht aufgehoben, aber ich...

leed 03. Aug 2020

Ich bin mir fast sicher, dass da Versicherungen Sturm laufen würden, wenn Tom eine Rakete...

Eldark 02. Aug 2020

Und es müssen noch viele Knöpfe und LEDs eingebaut werden damit es auch authentisch...

nnnnn 02. Aug 2020

Wozu braucht er SpaceX. Er hat doch einen OT level, der im ermöglicht aus dem Körper...

BlackSuit 01. Aug 2020

Der Rest ist mir egal. Zumal ich schon glaubhafte Schwerelosigkeit Special Effects...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kickstarter
Die Pibox ist ein Mini-NAS mit Raspberry Pi

Auf Basis des Raspberry Pi CM 4 entsteht die Pibox. Mittels Carrier-Platinen können daran zwei 2,5-Zoll-Laufwerke angeschlossen werden.

Kickstarter: Die Pibox ist ein Mini-NAS mit Raspberry Pi
Artikel
  1. Neuer Firmenname: Aus Facebook wird Meta
    Neuer Firmenname
    Aus Facebook wird Meta

    Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat den Namen der neuen Dachgesellschaft seiner Dienste genannt. Dieser lehnt sich stark an das geplante Metaversum an.

  2. S9U fürs Homeoffice: Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor
    S9U fürs Homeoffice
    Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor

    Der S9U ist Samsungs neuer 32:9-Bildschirm. Er integriert USB-C mit 90 Watt Power Delivery und einen KVM-Switch. Das Panel schafft 120 Hz.

  3. XTurismo: Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro
    XTurismo
    Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro

    Wo auch immer man sie fliegen dürfen wird, Multikopter für den Personentransport sind im Kommen. Dieses Flugobjekt stammt aus Japan.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • WD Black SN750 1TB 89,90€ • Acer 27" FHD 165Hz 191,59€ • PS5 Digital + 2. Dualsense + 100€-Amazon-Gutschein mit o2-Vertrag sofort lieferbar • Kingston 1TB PCIe 69,90€ • GTA Trilogy Definitive 59,99€ • Alternate-Deals (u. a. Apacer 960GB SATA 82,90€) [Werbung]
    •  /