• IT-Karriere:
  • Services:

ISS: Nasa sagt Weltraumausflug mit zwei Astronautinnen ab

Über 200 Ausflüge ins All von der ISS aus, aber nie haben zwei Astronautinnen zusammen die Station verlassen. Das wird auch so bleiben. Ein nicht einsatzbereiter Raumanzug verhindert den ersten Außenbordeinsatz von zwei Frauen.

Artikel veröffentlicht am ,
Außenbordeinsatz von Anne McClain (r) und Nick Hague (l) am 22. März 2019: Nickel-Wasserstoff-Akkus gegen Lithium-Ion-Akkus ausgetauscht
Außenbordeinsatz von Anne McClain (r) und Nick Hague (l) am 22. März 2019: Nickel-Wasserstoff-Akkus gegen Lithium-Ion-Akkus ausgetauscht (Bild: Nasa)

Kein Astronautinnen-Ausflug ins All: Die US-Raumfahrtbehörde National Aeronautics And Space Administration (Nasa) hat einen Außenbordeinsatz (Extra-Vehicular Activity, EVA) von zwei Astronautinnen auf der Internationalen Raumstation (International Space Station, ISS) abgesagt. Es hätte die erste EVA mit ausschließlich weiblichem Personal werden sollen.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS, Halle (Saale)
  2. über duerenhoff GmbH, Düsseldorf

Geplant war, dass die beiden Nasa-Astronautinnen Christina Koch und Anne McClain am 29. März zusammen die ISS verlassen. Sie sollten gemeinsam Akkus auswechseln - an der ISS werden derzeit die vorhandenen Nickel-Wasserstoff-Akkus gegen leichtere und effizientere Lithium-Ion-Akkus ausgetauscht.

McClain hatte am 22. März bereits deswegen gemeinsam mit Nick Hague etwa sechseinhalb Stunden außerhalb der Station gearbeitet. Die nächste EVA war mit Koch und McMclain geplant. Stattdessen werden Koch und Hague zusammenarbeiten. Den Ausflug wird eine dreiköpfigen Frauen-Crew auf der Erde begleiten und koordinieren.

M passt besser

Grund für die Absage sei ein Problem mit den Größen der Raumanzüge, erklärte die Nasa: McClain hatte zwar im Training sowohl Raumzüge mit Torso der Größe M als auch solche in der Größe L ausprobiert. Nach dem Außeneinsatz am 22. März entschied sie aber, dass ihr ein Raumzug mit einem mittleren Torso besser passe. Den Raumanzug in M wird aber Koch tragen.

Zwar gebe auf der Station einen zweiten M-Torso. Doch der ist nicht für eine EVA vorbereitet - es hätten Arme und Beine montiert werden müssen, was eine aufwendige Arbeit ist. "In diesem Fall ist es einfacher (und schneller!), die Astronauten zu tauschen, als den Raumanzug neu zu konfigurieren", schreibt Nasa-Sprecherin Stephanie Schierholz auf Twitter.

Unter den über 200 EVAs der ISS wäre das die erste gewesen, an dem nur Astronautinnen teilgenommen hätten. Dass sie nachgeholt wird, ist nicht geplant: Es steht zwar noch ein dritter Akkuwechsel am 8. April bevor. Für den sind aber McClain und der Kanadier David Saint-Jacques eingeteilt. Bisher haben insgesamt nur 13 Frauen Weltraumspaziergänge unternommen. Die erste war die russische Kosmonautin Swetlana Sawizkaja, die am 25. Juli 1984 die damalige sowjetische Raumstation Saljut 7 verließ.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Monster Hunter Rice + Pro Controller für 99€, Animal Crossing: New Horizons für 46...
  2. 42,99€
  3. 48,99€

Tantalus 28. Mär 2019

Die zweite war noch nicht mit ihrem Makeup fertig. :-P

ibsi 28. Mär 2019

Stimmt danke, daran hatte ich nicht gedacht

__destruct() 26. Mär 2019

0


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter Rise - Fazit

Das nur für Nintendo Switch (und später für PC) verfügbare Monster Hunter Rise schickt Spieler ins alte Japan.

Monster Hunter Rise - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /