Abo
  • IT-Karriere:

iSH: iOS-App soll Linux-Umgebung bieten

Über den komplizierten Umweg einer x86-Emulation versucht der Entwickler der iSH-App, iOS-Nutzern eine Linux-Umgebung bereitzustellen. Beschleunigt wird dies durch eine Art JIT-Compiler.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit iSH soll eine Linux-Shell auf iOS laufen.
Mit iSH soll eine Linux-Shell auf iOS laufen. (Bild: Liam Quinn/CC-BY-SA 2.0)

Für viele Linux-Nutzer ist die Verwendung einer Terminal-Anwendung auch auf ihrem Smartphone eine naheliegende Idee. Unter Android ist dies vergleichsweise problemlos möglich, unter iOS mitunter etwas schwieriger. Besonders weit getrieben hat die Idee der Entwickler Theodore Dubois, der mit iSH eine Terminal-App für iOS erstellt hat, die ein Linux-System ausführt.

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth, Arnheim (Niederlande)
  2. Rasco GmbH, Kolbermoor Raum Rosenheim

Der schlichte Name iSH steht wahrscheinlich für iOS-Shell und knüpft damit an die übliche Namensgebung für derartige Umgebungen an wie zum Beispiel bei den bekannten Shells Bash oder ZSH. Aufgrund der Beschränkungen von iOS liefert iSH keinen Zugriff auf das Betriebssystem von Apple selbst, sondern muss einen anderen Weg finden, eine Shell-Umgebung bereitzustellen. Das funktioniert in diesem Fall über einen vergleichsweise komplizierten Umweg.

Grundlage der App sind eine Usermode-Emulation der x86-Architektur sowie eine Übersetzung der Systemaufrufe. Darin läuft dann eine kleines Linux-Dateisystem auf Basis von Alpine-Linux, was wiederum die Nutzung von Linux-Anwendungen ermöglichen soll. Noch laufen in diesem System wie zu erwarten aber nicht besonders viele Programme fehlerfrei, wie eine Kompatibilitätsliste zeigt. Das liegt wahrscheinlich daran, dass auch für den Teil der Emulation noch viele offene Baustellen existieren.

Der laut Github-Beschreibung von Entwickler Dubois spannendste Teil von iSH ist eine Art JIT-Compiler. Dieser ist genau genommen kein Compiler, weil damit nicht direkt Maschinencode erzeugt wird, sondern er ist ein Werkzeug, das eine Array von Funktionszeigern erstellt, die auf sogenannte Gadgets zeigen. Diese Gadgets sind in Assembler umgesetzt und sollen für eine drei- bis fünffache Beschleunigung im Vergleich zur bloßen Emulation sorgen. Besonders überzeugt gibt sich der Entwickler in Bezug auf diesen Codebestandteil aber nicht. Er warnt explizit vor dessen schlechter Lesbarkeit und "anderen Nebenwirkungen".



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. mit Gutschein: NBBX570
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

fuzzy 13. Nov 2018

Das Problem ist ja eher eine vernünftige Konsolenemulation hinzubiegen. Glücklicherweise...


Folgen Sie uns
       


HP Pavilion Gaming 15 - Fazit

Das Pavilion Gaming 15 ist für 1.000 Euro ein gut ausgestattetes und durchaus flottes Spiele-Notebook.

HP Pavilion Gaming 15 - Fazit Video aufrufen
Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /