Abo
  • Services:
Anzeige
Vodafone-Technik auf der Cebit
Vodafone-Technik auf der Cebit (Bild: Vodafone)

ISDN: Vodafone-DSL-Kunden sollen auf Kabel wechseln

Vodafone-Technik auf der Cebit
Vodafone-Technik auf der Cebit (Bild: Vodafone)

Vodafone schreibt DSL-Kunden an. "Ihren bisherigen DSL-Tarif wird es in der jetzigen Form nicht mehr geben. Daher behalten wir uns vor, Ihren Vertrag zum Ende der Vertragslaufzeit ordentlich zu kündigen." Gilt damit das ISDN-Versprechen nicht mehr?

Vodafone-DSL-Kunden werden von dem Unternehmen zu einem Wechsel ins Kabelnetz aufgefordert. Das berichtet das Onlinemagazin Heise.de unter Berufung auf Anschreiben des Unternehmens. Darin heißt es: "Ihren bisherigen DSL-Tarif wird es in der jetzigen Form nicht mehr geben. Daher behalten wir uns vor, Ihren Vertrag zum Ende der Vertragslaufzeit ordentlich zu kündigen."

Anzeige

Wechselwilligen wird eine Gutschrift über 60 Euro angeboten. Hintergrund ist offenbar, dass Vodafone versucht, seine DSL-Kunden, für die Zahlungen an die Deutsche Telekom fällig werden, ins TV-Kabelnetz zu überführen.

Vodafone-Sprecher Dirk Ellenbeck sagte Golem.de: "Es geht darum, dass einzelnen Kunden, die in Kabelgebieten wohnen, der Wechsel angeboten wurde. An der Zusage, dass wir ISDN bis zum Jahr 2022 anbieten, ändert sich nichts. Es wurden nur Privatkunden angeschrieben."

ISDN: versprochen im vergangenen Jahr

Der Netzbetreiber hatte im August 2015 versprochen, ISDN-Technik bis zum Jahr 2022 anzubieten. Die Telekom stellt dagegen bereits seit längerem alle Telefonanschlüsse auf All-IP-Technik um und will dies bis zum Jahr 2018 abgeschlossen haben. "Viele Kunden wollen ihre ISDN-Anschlüsse weiter nutzen - und haben dafür gute Gründe", erklärte Vodafone-Technik-Chef Eric Kuisch im vergangenen Jahr. Derzeit würden schon viele Vodafone-Kunden All-IP-Anschlüsse verwenden. Wenn Geschäftskunden innerhalb der nächsten sieben Jahre zu Vodafone wechseln, würden sie weiterhin ISDN-Anschlüsse erhalten, erklärte das Unternehmen.

Weitere 3,5 Millionen Anschlüsse - von eigenen Kunden und von Wettbewerbern gemietete - wurden auf IP-Technologie umgestellt, wie die Telekom in ihrem aktuellen Quartalsbericht in diesem Monat erklärt hat. Im August 2015 hatte der Anteil der migrierten Anschlüsse ein Drittel aller Festnetzanschlüsse der Telekom erreicht. 7,8 Millionen Anschlüsse waren zu dem Datum migriert.


eye home zur Startseite
Ulli Weigel 05. Jun 2016

Hallo, ich habe bei Vodafone zwei ISDN-S-0-Anschlüsse auf einer Siemens-HiCom...

dl01 10. Mai 2016

Hast du dazu mal eine Quelle? Ich habe vor einiger Zeit vom genauen Gegenteil gelesen...

Lemo 10. Mai 2016

Es ist eigentlich recht einfach: Fristen setzen, Geld zurückfordern, rechtlich durchaus...

Lemo 10. Mai 2016

Auch das kann ich nicht ganz nachvollziehen, da ich noch nie Probleme mit DSLite hatte...

PitiRocker 10. Mai 2016

hab daheim sogar beide Anschlüsse und bin höchst zufrieden! mittlerweile seid ~6 Jahren...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Remira GmbH, Bochum
  2. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen
  3. Aareal Bank AG, Wiesbaden
  4. PSI AG, Aschaffenburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 599€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Deep-Learning-System analysiert Augenscans nach Krankheiten

  2. Smartphone-Tastatur

    Nuance stellt Swype ein

  3. Homebrew

    Bastler veröffentlichen alternativen Launcher für Switch

  4. Telekom

    15 Millionen Haushalte sollen 2018 Super Vectoring erhalten

  5. Windows Phone 7.5 und 8.0

    Microsoft schaltet Smartphone-Funktionen ab

  6. Raja Koduri

    Intel zeigt Prototyp von dediziertem Grafikchip

  7. Vizzion

    VW zeigt selbstfahrendes Auto ohne Lenkrad

  8. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  9. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  10. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Europa-SPD Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
  2. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  3. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos

  1. Re: Wieviel Upload dann? (Kt)

    dxp | 11:00

  2. Neuer Verhaltenskodex von FreeBSD

    sehr_interessant | 11:00

  3. Re: Interessante Fragen bleiben unbeantwortet

    M.P. | 10:59

  4. Re: Wer ist Raja Koduri?

    Bigfoo29 | 10:59

  5. Re: Falsche Information

    dxp | 10:58


  1. 11:07

  2. 10:40

  3. 10:23

  4. 10:04

  5. 08:51

  6. 06:37

  7. 06:27

  8. 00:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel