• IT-Karriere:
  • Services:

Iris Xe Max: Asus zeigt erstes Convertible mit dedizierter Intel-Grafik

Neben einem Intel-Prozessor steckt in Asus' Vivobook Flip 14 auch ein zusätzlicher Xe-Chip statt einer AMD- oder Nvidia-GPU.

Artikel veröffentlicht am ,
Vivobook Flip 14 (TP470EZ)
Vivobook Flip 14 (TP470EZ) (Bild: Asus)

Asus hat das Vivobook Flip 14 (TP470EZ) vorgestellt und damit das erste Notebook, welches eine dedizierte Intel-Grafikeinheit aufweist. Der bisher intern als DG1 bezeichnete Chip wird Asus zufolge als Iris Xe Max vermarktet und ergänzt die integrierte Grafikeinheit des Prozessors, welcher ebenfalls von Intel stammt.

Stellenmarkt
  1. GRAMMER AG, Ursensollen bei Amberg
  2. Sanetta Gebrüder Ammann GmbH & Co. KG, Meßstetten

Das Vivobook Flip 14 kombiniert einen Core i5-1135G7 oder Core i7-1165G7 alias Tiger Lake mit 8 GByte oder 16 GByte an verlötetem LPDDR4X-Speicher. Die Iris Xe Max hingegen weist 4 GByte eigenen Videospeicher auf, nach bisherigem Wissensstand wird hier GDDR6 verbaut. Der DG1-Chip basiert auf der Xe-LP-Architektur und wird in 10 nm Super Fin produziert, die Performance soll grob mit einer Geforce MX450 von Nvidia vergleichbar sein.

Ausrüstbare SSD und Touch-Display

Neben dem Tiger Lake und der Iris Xe Max weist das Vivobook Flip 14 noch eine M.2-SSD auf. Asus montiert ein NVMe-Modell mit 128 GByte bis 1 TByte, optional gibt es Optane Memory H10 mit einer Mischung aus 32 GByte Optane- und 512 GByte Flash-Speicher. Ein AX201-Modul sorgt für WiFi6 (802.11ax) und Bluetooth 5. Anschlussseitig gibt es einen Thunderbolt 4 via USB-C, einen USB-A 3.2 Gen2, einen USB 2.0, ein HDMI, einen Micro-SD-Kartenleser, eine Audio-Klinke und eine Öse für ein Sicherheitsschloss.

Mit 324 x 220 x 18,7 mm bei 1,5 kg ist das Vivobook Flip 14 ein typisches 14-Zoll-Convertible. Asus nutzt ein 1080p-Display mit ISP-Technik und Touch-Unterstützung, zur Helligkeit macht der Hersteller keine Angaben. Die Chiclet-Tastatur ist hintergrundbeleuchtet, das Clickpad dient optional als Ziffernblock. Der Akku weist 42 Wattstunden auf und nutzt ein Schnellladeverfahren, so sollen 60 Prozent in 49 Minuten erreicht werden. Zum Preis und zum Veröffentlichungsdatum des Convertibles liegen uns keine Informationen vor.

Nachtrag vom 20. Oktober 2020, 9:30 Uhr

Auch Acer hat mit dem Swift 3X (SF314-510G) ein Ultrabook mit Iris Xe Max angekündigt. Hier ist ebenfalls von 4 GByte Videospeicher die Rede, der Hersteller spricht allerdings von LPDDR4X - was ungewöhnlich für eine dedizierte Grafikeinheit wäre.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

ms (Golem.de) 20. Okt 2020 / Themenstart

Nein, die U-SKUs gibt's nur mit iGPU.

M.P. 20. Okt 2020 / Themenstart

Ist das so ähnlich, wie beim VW-Golf, dass man eine komische Basisversion herausbringt...

M.P. 19. Okt 2020 / Themenstart

Gibt durchaus alle paar Jahre mal wieder Versuche in diese Richtung ...

M.P. 19. Okt 2020 / Themenstart

Es gibt durchaus Vivobook-Flip Varianten mit LTE https://www.asus.com/2-in-1-PCs/ASUS...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit

Wir testen den ZX-U6780U von Zhaxoin, einen achtkernigen x86-Prozessor aus China, der im 16-nm-Verfahren gefertigt wird. Die x86-Lizenz stammt von Centaur, einer Tochter von Via Technologies.

Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit Video aufrufen
Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 im Test: Tolle kompakte Tastatur für Thinkpad-Fans
Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 im Test
Tolle kompakte Tastatur für Thinkpad-Fans

Lenovos externe Thinkpad-Tastatur bietet alle Vorteile der Tastatur eines Thinkpad-Notebooks. Sie arbeitet drahtlos und mit Akkutechnik.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Thinkpad X1 Fold Das faltbare Thinkpad kommt im Oktober
  2. Thinkpad X1 Nano Lenovo macht das Carbon winzig
  3. Thinkpad E14 Gen2 (AMD) im Test Gelungener Ryzen-Laptop für 700 Euro

Tutorial: Was ein On Screen Display alles kann
Tutorial
Was ein On Screen Display alles kann

Werkzeugkasten Viele PC-Spieler schwören auf ein OSD. Denn damit lassen sich Limits erkennen, die Bildqualität verbessern und Ruckler verringern.
Von Marc Sauter


    Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
    Oneplus 8T im Test
    Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

    Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
    2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
    3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

      •  /