Abo
  • Services:

Iridium E-Mobil: Das Wohnmobil bekommt einen Elektromotor

Beim Camping gibt es bisher noch wenig Elektromobilität. Das will ein Unternehmen aus Schwaben ändern: WOF hat für das kommende Jahr ein Wohnmobil mit Elektroantrieb angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Wohnmobil von Iridium (Symbolbild): basiert auf einem Chassis für Nutzfahrzeuge
Wohnmobil von Iridium (Symbolbild): basiert auf einem Chassis für Nutzfahrzeuge (Bild: WOF)

Der nächste Camping-Urlaub wird elektrisch: Die Marke Iridium stellt im kommenden Monat auf einer Fachmesse ein Wohnmobil mit Elektroantrieb vor. Es ist marktreif und soll im Laufe des Jahres 2019 auf den Markt kommen.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Iridium ist eine Marke des Unternehmens WOF aus Kirchheim/Teck in Baden-Württemberg. Das E Mobil ist eine Kooperation von WOF mit Elektrofahrzeuge Stuttgart (EFA-S) und Maurer Fahrzeugbau, einem Schweizer Wohnmobilhersteller, der den Aufbau für das Fahrzeug liefert.

Das Iridium E Mobil basiert auf einem Breitspur-Chassis, das seit Längerem für verschiedene Nutzfahrzeugtypen eingesetzt wird. EFA-S hat dieses mit dem Antriebsstrang versehen, mit dem das Unternehmen auch ehemalige Diesel-Lieferfahrzeuge des Kurierdienstes UPS umgerüstet hat.

Dazu gehören ein Synchronmotor, ein Lithium-Eisenphosphat-Akku sowie das von EFA-S selbst entwickelte Akku-Managementsystem. Die Reichweite des Wohnmobils soll bei 200 Kilometern liegen. Geladen wird an der herkömmlichen Steckdose, an Ladestationen bis 22 kW oder an CCS-Schnellladestationen mit bis zu 50 kW. Wie lange dauert, den Akku zu laden, ist noch nicht bekannt.

Bei den Campern gibt es noch vergleichsweise wenig Elektrofahrzeuge. Nissan hat im Sommer auf einer Messe in Spanien ein Wohnmobil auf der Basis des e-NV 200 vorgestellt, Daimler das Konzept eines Wohnmobils mit Brennstoffzellenantrieb. Dethleffs hatte eine andere Idee: Das Unternehmen aus dem Allgäu hat einen Wohnwagen für Elektroautos entwickelt. Der Hänger hat einen eigenen Antriebsstrang mit zwei Nabenmotoren und einem Akku, um den Akku des Zugfahrzeugs zu entlasten.

Das Iridium E Mobil wird auf der Reisemesse CMT in Stuttgart vorgestellt, die vom 12. bis 20. Januar 2019 stattfindet. Das Auto sei keine Vorstudie, teilte WOF mit, "sondern Kunden können dieses Fahrzeug 2019 kaufen und fahren."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  3. 1.299,00€

jogi54 15. Dez 2018 / Themenstart

Im Gegensatz zu LIon brennen LiFePO4 Akkus nicht

Karierte Wurst 09. Dez 2018 / Themenstart

"Ziel verfehlt" kann leicht passieren wenn man nur dorthin fahren kann, wo es eine...

berritorre 06. Dez 2018 / Themenstart

Allerdings, wenn dein Urlaubsort recht weit weg ist, dann kommst du schon sehr, sehr...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Golem.de besucht Pininfarina (Reportage)

Golem.de hat bei Pininfarina in Turin hinter die Kulissen geschaut und sich mit den Designern des Elektrosportwagens PF0 unterhalten.

Golem.de besucht Pininfarina (Reportage) Video aufrufen
Command & Conquer (1995): Trash und Trendsetter
Command & Conquer (1995)
Trash und Trendsetter

Golem retro_ Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.
Von Oliver Nickel

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Landwirtschafts-Simulator auf dem C64: Auf zum Pixelernten!
Landwirtschafts-Simulator auf dem C64
Auf zum Pixelernten!

In der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 ist das Spiel gleich zwei Mal enthalten - einmal für den PC und einmal für den C64. Wir haben die Version für Commodores Heimcomputer auf unserem Redaktions-C64 gespielt, stilecht von der Cartridge geladen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Giants Software Ländliche Mods auf Playstation und Xbox

    •  /