• IT-Karriere:
  • Services:

IPTV mit Festnetzanschluss: Magenta TV mit vergünstigtem Netflix-Abo verfügbar

Die Deutsche Telekom bietet ihren IPTV-Dienst Magenta TV neuerdings auch im Paket mit Netflix an. Der Kunde erhält das Netflix-Abo dann mit einem Preisnachlass von 3 Euro.

Artikel veröffentlicht am ,
Magenta TV Netflix verfügbar
Magenta TV Netflix verfügbar (Bild: Deutsche Telekom)

Magenta TV Netflix nennt die Deutsche Telekom einen neuen Tarif des IPTV-Dienstes Magenta TV, der nur zusammen mit einem Festnetzanschluss zu haben ist. Der neue Tarif basiert auf Magenta TV Plus und wird als dritte Variante angeboten. Für den Standard-Magenta-TV-Tarif gibt es keine vergünstigte Netflix-Buchungsmöglichkeit. Im Vergleich zu Magenta TV Plus kostet der neue Netflix-Tarif 9 Euro mehr - unabhängig davon, mit welcher Bandbreite der Tarif ausgewählt ist.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München

Für den monatlichen Aufpreis von 9 Euro erhält der Kunde das Netflix-Abo Standard, das sonst regulär 12 Euro pro Monat kostet. Das günstige Basisabo von Netflix ist mit dem Magenta-TV-Tarif nicht mit einer Ersparnis kombinierbar, aber der Basistarif ist mit einer SD-Auflösung auch nicht mehr zeitgemäß. Bei Buchung des Standardabos gibt es alle Netflix-Inhalte in Full-HD-Auflösung und mit der Möglichkeit, den Dienst auf bis zu zwei Geräten parallel zu nutzen.

Wer Netflix in 4K-Auflösung nutzen möchte, kann auf das Premiumabo wechseln. Dafür verlangt die Telekom einen monatlichen Aufschlag von 4 Euro, so dass es Netflix Premium für 13 Euro statt regulär 16 Euro pro Monat gibt. Auch hier ergibt sich also eine monatliche Ersparnis von 3 Euro. Das Premiumabo bietet neben Inhalten in 4K-Auflösung die Möglichkeit, den Dienst auf bis zu vier Geräten parallel nutzen zu können.

Bestehendes Netflix-Abo lässt sich einbinden

Wer bereits ein bestehendes Netflix-Abo hat, soll bequem zu Magenta TV Netflix wechseln können. Dazu wird das bestehende Netflix-Konto bei laufendem Abo lediglich mit dem Telekom-Tarif verbunden. Daraufhin wird die Abrechnung über Netflix beendet, sie erfolgt dann über die Telekom. Dabei sollen alle Einstellungen und Profilinformationen des Netflix-Kontos erhalten bleiben.

Wie auch bei Magenta TV Plus hat der Kunde bei Magenta TV Netflix Zugriff auf mehr als 100 Sender, davon stehen 45 Sender in HD-Auflösung bereit. Zudem gibt es Komfortfunktionen wie zeitversetztes Fernsehen, Replay sowie Timeshift. Außerdem ist der Zugriff auf die Megathek mit exklusiven Inhalten enthalten.

Der Tarif Magenta TV Netflix wird in vier Varianten angeboten. Abhängig von der Internetgeschwindigkeit variieren die Preise für den Tarif. Mit 16 MBit/s kostet der Tarif monatlich 54 Euro, mit 50 MBit/s sind es 59 Euro, die Variante mit 100 MBit/s liegt bei 64 Euro und für 74 Euro im Monat gibt es 250 MBit/s.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-14%) 42,99€
  3. 80,99€
  4. 4,99€

Bonarewitz 24. Okt 2019 / Themenstart

Oder weiterhin die App nutzen. =) Aber allgemein hast Du recht.

chefin 24. Okt 2019 / Themenstart

Netflix als Funktion ist schon seit 2 Jahren am Entertain Receiver drin. Kanal 999 wenn...

chefin 24. Okt 2019 / Themenstart

Sehe ich nun eher weniger als Problem. Bin seit 20 Jahren Kunde und seit 2005 auch...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On

Tolino zeigt mit Vision 5 HD und Epos 2 zwei neue Oberklasse-E-Book-Reader. Der Epos 2 kann durch ein besonders dünnes Display begeistern.

Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On Video aufrufen
Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

    •  /