Abo
  • Services:

iPhoto: Apple nennt Openstreetmap als Urheber

Seit zwei Monaten nutzt Apple die Karten von Openstreetmap in der App iPhoto - ohne jedoch auf die Herkunft hinzuweisen. Inzwischen nennt Apple die OSM-Mitwirkenden auch als Urheber der Karten.

Artikel veröffentlicht am ,
Jetzt mit Nennung der Urheber: OSM in iPhoto
Jetzt mit Nennung der Urheber: OSM in iPhoto (Bild: Apple)

Apple bekennt sich jetzt auch offiziell zu Openstreetmap (OSM): In Version 1.0.1 der App iPhoto werde Openstreetmap als Kartenlieferant genannt, verkündet die Openstreetmap Foundation.

Stellenmarkt
  1. HMS Technology Center Ravensburg GmbH, Ravensburg
  2. TeamBank AG, Nürnberg

Im März hat Apple bekanntgegeben, auf Google Maps zu verzichten und dafür OSM in die iOS-App iPhoto zu integrieren. Allerdings nutze Apple zwei Jahre alte Karten und verzichte auf einen Hinweis auf deren Herkunft, erklärte die Openstreetmap Foundation seinerzeit und kündigte an, auf Apple einwirken zu wollen, dass dieser Nachweis aufgenommen wird.

Inzwischen hat Apple eingelenkt: In der Liste mit den Danksagungen werden die OSM-Mitwirkenden als Urheber aufgeführt, berichtet die OSM-Foundation in ihrem Blog.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 26,99€
  2. 19,95€
  3. 14,95€
  4. 9,95€

Netspy 07. Mai 2012

Was wurde denn als Innovation beworben?

Netspy 07. Mai 2012

Wie jetzt, noch nie Safari oder Chrome genutzt und kein Smartphone (von Win mal abgesehen)?

Netspy 05. Mai 2012

Da gebe ich dir Recht. Da nicht, da das von der Lizenz abhängt. Vielleicht war ja OSM...

Tordanik 05. Mai 2012

Hätten sie OSM-Karten von letztem Jahr, dann wäre z.B. der Südsudan schon drauf. Das...

RaupenKopie 04. Mai 2012

Wer ohne Sünde ist der ... *werf*. Huch? Ja, das war jetzt Arrogant, aber ich bin...


Folgen Sie uns
       


Fallout 76 - Fazit

Fallout 76 ist in vielerlei Hinsicht nicht wie seine Vorgänger. Warum, erklären wir im Test-Video.

Fallout 76 - Fazit Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    •  /