iPhones: Apple-Zulieferer korrigieren Umsatz- und Gewinnerwartungen

Wegen schwächelnder Absatzzahlen von iPhones in China korrigieren erste Zulieferer Apples ihre wirtschaftlichen Prognosen. Grund ist ein Rückgang der Nachfrage nach Oberklasse-Smartphones und Unsicherheiten aufgrund des Handelskriegs zwischen den USA und China.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple hat Probleme mit der Nachfrage von iPhones in China.
Apple hat Probleme mit der Nachfrage von iPhones in China. (Bild: Kevin Frayer/Getty Images)

Erste Apple-Zulieferer haben ihre Gewinn- und Umsatzprognosen aufgrund geringerer Nachfrage nach iPhones in China korrigiert. Der taiwanische Chip-Hersteller TSMC erwartet für den Zeitraum von Januar bis März 2019 einen um 22 Prozent geringeren Umsatz. Der japanische Hersteller der Taptic-Engine Nidec korrigiert seine Gewinnerwartung für das ganze Jahr 2019 um 25 Prozent nach unten, wie die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei berichtet.

Stellenmarkt
  1. Technical Support Analyst (m/w/d)
    Homann Feinkost GmbH, Bad Essen, Lintorf
  2. Informatiker / Software Engineer (m/w/d) Customer Service - IT-Systeme
    AIXTRON SE, Herzogenrath
Detailsuche

Laut Shigenobu Nagamori, dem Vorsitzenden des Motoren-Herstellers Nidec, erlebt das Unternehmen aktuell unerwartete Veränderungen im wichtigen Markt China. Dort sind die Schwierigkeiten für das Unternehmen stärker als erwartet: Nicht nur die Nachfrage nach Oberklasse-Smartphones wie dem iPhone sinkt, sondern auch die nach anderen Motoren.

Handelskrieg bringt Unsicherheit auf den Märkten

Für TSMC ist neben der geringeren Nachfrage ein weiterer Faktor für den geringer eingeschätzten Umsatz der Handelskrieg zwischen den USA und China und die daraus entstehende wirtschaftliche Unsicherheit. Der Nachfrageeinbruch nach Top-Smartphones betreffe vor allem Geräte von Apple und Huawei, zitiert Nikkei einen TSMC-Manager.

TSMC soll aufgrund der wirtschaftlichen Erwartungen bereits einen Einstellungsstopp verfügt haben. Auch die für 2019 geplanten Investitionen von 11 Milliarden US-Dollar sollen um einige Millionen US-Dollar gekürzt werden.

Golem Akademie
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    4. Februar 2022, virtuell
  2. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bereits kurz nach dem Jahreswechsel 2018/2019 gab es seitens Apple Hinweise auf ein schwächeres Geschäft mit den iPhones. Apple-Chef Tim Cook hatte die Umsatzprognose für das Weihnachtsgeschäft nach unten korrigiert, von 89 bis 93 Milliarden US-Dollar auf 84 Milliarden US-Dollar. Als Grund hatte Cook ebenfalls die schwächere Nachfrage nach den Geräten in China genannt. Auch die Produktion der iPhones soll bereits reduziert worden sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Reddit
IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
Artikel
  1. Hybrid-Loks: Bahn will alte Diesellok-Antriebe im Güterverkehr verbannen
    Hybrid-Loks
    Bahn will alte Diesellok-Antriebe im Güterverkehr verbannen

    Auf der letzten Meile im Güterverkehr will die Deutsche Bahn auch auf Plugin-Hybrid-Loks setzen.

  2. Firmware: Windows 11 startet mit Coreboot
    Firmware
    Windows 11 startet mit Coreboot

    Einem Microsoft-Entwickler ist es nun aber gelungen, Windows 11 auf komplett freier Firmware zu starten.

  3. Exynos 2200: Samsung-Chip mit Xclipse/RDNA2-Grafik ist da
    Exynos 2200
    Samsung-Chip mit Xclipse/RDNA2-Grafik ist da

    Erstmals Raytracing für Smartphones: Der Exynos 2200 nutzt Radeon-Technik samt ARMv9-Kernen, einem AV1-Decoder und schnellem 5G-Modem.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Samsung Gaming-Monitre (u.a. G5 32" Curved 299€) • Sony Fernseher & Kopfhörer zu Bestpreisen • RTX 2060 12GB 569€ • Bosch Professional zu Bestpreisen • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /