• IT-Karriere:
  • Services:

iPhones: Apple verwirrt mit blockierter Einstellung bei Akkutausch

Dass Apple es nicht gerne hat, wenn nicht lizenzierte Mechaniker oder gar Nutzer selbst Reparaturen an ihren iPhones durchführen, ist bekannt. Bei derart ausgetauschten Akkus zeigt iOS auf den aktuellen iPhones nun keine Informationen mehr zur neuen Batterie an.

Artikel veröffentlicht am ,
Unter anderem beim iPhone XS Max kommt es zu dem Problem.
Unter anderem beim iPhone XS Max kommt es zu dem Problem. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Bei den aktuellen iPhones XS, XS Max und XR zeigt Apple keine Daten zum Batteriezustand im Einstellungsmenü mehr an, wenn der Akku von einem nicht lizenzierten Reparaturdienst oder vom Nutzer selbst ausgetauscht wurde. Das meldet die auf Reparaturen und Zubehör spezialisierte Webseite iFixit.com.

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster

Demnach erhalten Nutzer der aktuellen iPhones unter iOS 12 und iOS 13 im Menüabschnitt Batteriezustand keine Information mehr zu ihrem Akku. Normalerweise lassen sich hier Details zur Abnutzung einsehen, die darüber Aufschluss geben können, ob der Akku irgendwann gewechselt werden muss.

Hinweis: Batterieinformationen können nicht ermittelt werden

Stattdessen erhalten Nutzer nur noch den Hinweis, dass nicht ermittelt werden könne, ob es sich um einen originalen Apple-Akku handele, und daher keine Informationen angezeigt werden könnten. Diese Nachricht wird auch dann angezeigt, wenn ein Akku von Apple eingebaut wird.

Offenbar teilt Apple in seinen eigenen Reparaturzentren dem Smartphone nach dem Austausch des Akkus mit, dass es sich um eine offizielle Reparatur handelt. Selbst wenn andere Dienste oder der Nutzer selbst einen neuen Akku korrekt einbaut, wird dieser Vorgang dem System ohne diese Software nicht als legitime Reparatur angezeigt.

Wie iFixit schreibt, hat jeder Akku einen Microcontroller von Texas Instruments, der dem iPhone einen Authentifizierungscode mitteilt. Ohne diesen Code wird die Reparatur nicht als korrekt erkannt, auch wenn es technisch keine Probleme gibt.

Apple hat in der Vergangenheit bereits durch Softwarelösungen Reparaturen an seinen Geräten verhindert oder zumindest erschwert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 382,69€ (Bestpreis!)
  2. 189,00€ (Bestpreis!)
  3. 72,90€
  4. 97,90€ (keine Versandkosten!)

Atraides 10. Aug 2019

und ich finde, hier sollte der Gesetzgeber (bzw. die EU) endlich dazwischen gehen. An den...

Neonen 09. Aug 2019

also ehm.. ein original ist kein original weil es ein original ist aber nicht das...

tomate.salat.inc 08. Aug 2019

Wenn das Akku wechseln zum rumfummeln wird, dann liegt das Problem beim Hersteller...

Teeklee 08. Aug 2019

Schlimmer, du darfst nicht selbst eine neue originale Tintenpatrone einbauen, du musst...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt

Das Galaxy S21 Ultra ist das Topmodell von Samsungs neuer S21-Reihe und unterscheidet sich deutlich von den beiden anderen Modellen.

Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt Video aufrufen
Summit Lite im Test: Auch Montblancs günstige Smartwatch ist zu teuer
Summit Lite im Test
Auch Montblancs "günstige" Smartwatch ist zu teuer

Montblancs Summit Lite ist eine Smartwatch für Fitnessbegeisterte, die nach echter Uhr aussieht. Den Preis halten wir trotz hervorragender Verarbeitung für zu hoch.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Soziales Netzwerk Bei Facebook entsteht eine Smartwatch im Geheimen
  2. Wearable Amazfit bringt kompakte Smartwatch für 100 Euro
  3. T-Touch Connect Solar Tissots Smartwatch ab 935 Euro in Deutschland verfügbar

AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz

Logitech vs. Cherry: Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)
Logitech vs. Cherry
Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)

Tastaturen für die Büroarbeit brauchen keine Beleuchtung - gut tippen muss man auf ihnen können. Glücklich wird man sowohl mit der Logitech K835 TKL als auch mit der Cherry Stream Desktop.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. SPC Gear Mechanische TKL-Tastatur mit RGB kostet 55 Euro
  2. Launch Neue Details zur Open-Source-Tastatur von System76
  3. Youtube Elektroschock-Tastatur bestraft schlampiges Tippen

    •  /