Abo
  • Services:

Dezemberquartal: Apple mit Gewinn- und Umsatzrückgang

Apple verkauft weniger iPhones. Experten erwarten, dass der Trend sich im nächsten Quartal fortsetzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple hat Probleme mit der Nachfrage von iPhones in China.
Apple hat Probleme mit der Nachfrage von iPhones in China. (Bild: Kevin Frayer/Getty Images)

Apples Gewinn und Umsatz sind erstmals seit über einem Jahrzehnt in einem Dezemberquartal zurückgegangen. Der Gewinn sank leicht auf 19,97 Milliarden US-Dollar, obwohl der Steuersatz von 26 auf 16,5 Prozent gesenkt worden war. Das gab das Unternehmen nach Handelsschluss an der Börse in New York bekannt. Der Umsatz fiel um 4,5 Prozent auf 84,31 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. beauty alliance Deutschland GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim, deutschlandweit

Der Berichtszeitraum des ersten Finanzquartals endete am 29. Dezember 2018. Pro Aktie lag der Gewinn bei 4,18 US-Dollar, die Analysten hatten 4,17 US-Dollar prognostiziert.

Apple gibt die Anzahl der verkauften iPhones nicht mehr bekannt, die geschätzten Verkäufe gingen laut Factset-Sendungen um 12 Prozent auf 68 Millionen Einheiten zurück.

Kunden zögern zunehmend, Top-iPhones zu kaufen, deren Preis in den vergangenen Jahren um mehr als 50 Prozent auf fast 1.000 US-Dollar stieg. Besonders in China gab es einen Rückgang. Wechat, der chinesische Dienst für Messaging, Zahlungen und vieles mehr, reduziert den Unterschied zwischen Apples iOS und Android. Das iPhone XR hatte Probleme, Käufer in einem Markt anzuziehen, in dem Huawei Technologies und Xiaomi preisgünstigere, funktionsreiche Alternativen anbieten.

Apple erwartet für das Märzquartal einen Umsatz zwischen 55 und 59 Milliarden US-Dollar. Das liegt unter der durchschnittlichen Analystenschätzung von 59,98 Milliarden US-Dollar. Analysten erwarten, dass die Anzahl der verkauften iPhones im März auf den niedrigsten Stand in der Unternehmensgeschichte sinken werde.

Bereits kurz nach dem Jahreswechsel gab es Hinweise auf ein schwächeres Geschäft mit iPhones. Apple-Chef Tim Cook korrigierte die Umsatzprognose für das Weihnachtsgeschäft nach unten, von 89 bis 93 auf 84 Milliarden US-Dollar. Als Grund nannte Cook die schwächere Nachfrage nach Geräten in China. Auch die Produktion der iPhones soll bereits reduziert worden sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 45,95€
  3. (-55%) 8,99€

User_x 01. Feb 2019 / Themenstart

Und auch kein Nachteil, da beide gleichauf sind.

Trollversteher 31. Jan 2019 / Themenstart

Das ergibt sich weder aus dem Kontext, noch ist da je eine geplante Obsoleszenz wirklich...

ITina 30. Jan 2019 / Themenstart

Naja, wenn jemand einen Satz wie den angesprochenen nicht versteht, muss man auch auf...

Trollversteher 30. Jan 2019 / Themenstart

Kein Problem, war vielleicht auch ein wenig missverständlich von mir formuliert :-)

Kondratieff 30. Jan 2019 / Themenstart

1) Das Dateiformat der via iTunes transferierten (und nicht konvertierten!) Datei hängt...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Anthem angespielt

In unserer Vorschau zu Anthem beleuchten wir vor allem, was es abseits vom Ballern in Biowares Shooter zu tun gibt.

Anthem angespielt Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


      •  /