iPhone: Zulieferer weisen Berichte über geringere Produktion zurück

Apple soll die Produktion seiner neuen iPhones nicht reduziert haben - Lieferprobleme gibt es aber dennoch.

Artikel veröffentlicht am ,
Die iPhone-Produktion soll wie geplant laufen.
Die iPhone-Produktion soll wie geplant laufen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Zulieferern von Apple zufolge soll es keine Reduktion bei der Fertigungsmenge der aktuellen iPhone-13-Modelle geben. Wie Macrumors unter Bezugnahme auf einen Artikel der Digitimes berichtet, sollen sich mehrere Zulieferer entsprechend geäußert haben.

Stellenmarkt
  1. Project Manager (w/m/d)
    Matrix42 AG, deutschlandweit
  2. Junior SAP Berater (m/w/d) Inhouse
    Göbber GmbH, Eystrup, Hamburg
Detailsuche

Zuvor gab es Berichte, dass Apple aufgrund der Chipknappheit das angestrebte Produktionsziel von 90 Millionen iPhone-13-Modellen im Jahr 2021 nicht einhalten könne. Stattdessen sollen nun 80 Millionen Geräte hergestellt werden, also 10 Millionen weniger als geplant.

Die Bloomberg-Meldung führte zu einem leichten Kursverlust der Apple-Aktie und der Befürchtung, dass Apple nicht genügend neue iPhones für das wichtige Weihnachtsgeschäft produzieren könnte. Den Zulieferern zufolge gebe es aber bislang keine Reduzierung der Produktionsmenge - dass es keine Chipknappheit gibt, sagen die Zulieferer explizit nicht.

Chipknappheit hält weiter an

Dass Apple als einziges Unternehmen nicht von der anhaltenden Knappheit an Chips betroffen sein soll, erscheint wenig realistisch. Das Unternehmen ist wie andere Hersteller unter anderem auf Chips von Texas Instruments und Broadcom angewiesen. Die beiden Unternehmen lassen ihre Bauteile bei Auftragsfertigern herstellen.

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.–24. November 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bereits jetzt müssen Interessenten an einem der neuen iPhone-13-Modelle mitunter mit längeren Wartezeiten rechnen. Aktuell dauert es bei bestimmten Modellen über einen Monat, bis sie nach Onlinebestellung ausgeliefert werden. In den Apple Stores, beispielsweise in Berlin, sind die Smartphones mittlerweile auch nicht mehr verfügbar.

Auch für die neue Apple Watch gibt es bereits eine Wartezeit. Grundsätzlich ist es nicht ungewöhnlich, dass Apple-Geräte nach dem Verkaufsstart zunächst längere Lieferzeiten haben. Im Laufe des restlichen Jahres 2021 wird sich zeigen, inwieweit die Chipknappheit die Lieferschwierigkeiten anhalten lässt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rakuten
"Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
Artikel
  1. Fire TV: Amazon plant Airplay 2 für eigene Smart-TVs
    Fire TV
    Amazon plant Airplay 2 für eigene Smart-TVs

    Mit Homekit erhalten die ersten Smart-TVs von Amazon eine weitere Apple-Technik verpasst.

  2. Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
    Alder Lake
    Intel will mit 241 Watt an die Spitze

    Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
    Ein Bericht von Marc Sauter

  3. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /