Abo
  • Services:

iPhone und Pixel: Vodafone startet eSIM-Tarife für Smartphones

Apple hat mit einem Update die eSIM-Funktion für die aktuellen iPhones freigeschaltet - und Vodafone bietet dafür jetzt die passenden Tarife an. Alle Postpaid-Tarife lassen sich künftig auch kartenlos für eSIMs buchen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das iPhone Xs Max hat eine eSIM.
Das iPhone Xs Max hat eine eSIM. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Vodafone hat bekanntgegeben, dass sich alle Postpaid-Tarife, also Verträge, die monatlich bezahlt werden, künftig auch als eSIM-Tarife buchen lassen. Damit reagiert der Netzanbieter auf die per Update für die neuen iPhones nachgelieferte Möglichkeit, deren integrierte eSIM (embedded SIM) zu verwenden.

Stellenmarkt
  1. NCP engineering GmbH, Nürnberg
  2. über duerenhoff GmbH, Göttingen

Nutzer müssen aufgrund der eSIM keine SIM-Karte aus Kunststoff mehr in ihr Smartphone stecken. Stattdessen kann der Tarif gebucht und theoretisch sofort verwendet werden - er muss nur freigeschaltet werden.

Vodafone unterstützt eSIMs bereits seit dem Juni 2018, bislang allerdings nur für Smartwatches wie die Apple Watch oder die Huawei Watch. Nun wird die Funktion auch auf Smartphones erweitert.

Apples jüngste iPhones Xs, Xs Max und Xr haben eine eSIM eingebaut, die sich mit den Tarifen von Vodafone nutzen lassen sollen. Auch das gerade angekündigte neue iPad Pro hat eine eingebaute SIM-Karte.

Das Pixel 3 und Pixel 3 XL verfügen ebenfalls über eine eSIM, die auch außerhalb von Project Fi verwendet werden kann. Entsprechend sollen sich die beiden Geräte nach ihrem Marktstart auch mit einem eSIM-Vertrag von Vodafone nutzen lassen. Allerdings müssen sich Nutzer bei den Google-Geräten zwischen der physischen SIM und der eSIM entscheiden, bei den iPhones lassen sich die beiden Möglichkeiten parallel verwenden.

Auch die Deutsche Telekom will eSIM-Verträge anbieten. Mit Truephone ist zudem ein erster Anbieter gestartet, der weltweit Datentarife für die eSIMs der iPhones anbietet. Die jeweiligen Datenpakete können über eine App ausgewählt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 225€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

chigy100 03. Nov 2018

Vielen Dank für den Hinweis! Werde es direkt versuchen.

IceMuffins 02. Nov 2018

Es gibt keinen SIM-Lock für eine eSim, das ergibt keinen Sinn.

AussieGrit 02. Nov 2018

Ich frage mich gerade, ob eine eSIM einen Vorteil bietet, wenn das Handy gestohlen wurde...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S10 Plus - Test

Das Galaxy S10+ ist Samsungs neues, großes Top-Smartphone. Im Test haben wir uns besonders die neue Dreifachkamera angeschaut.

Samsung Galaxy S10 Plus - Test Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
  3. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


      •  /