Abo
  • Services:
Anzeige
Der "Sonstiges"-Ordner könnte bald ausgedient haben.
Der "Sonstiges"-Ordner könnte bald ausgedient haben. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

iPhone und iPad: Bestimmte Apple-Apps künftig möglicherweise deinstallierbar

Der "Sonstiges"-Ordner könnte bald ausgedient haben.
Der "Sonstiges"-Ordner könnte bald ausgedient haben. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Nicht alle Nutzer von iPhones und iPads verwenden alle vorinstallierten Apple-Apps - eine Möglichkeit der Deinstallation gibt es jedoch bisher nicht. Das könnte sich zumindest für einige der Anwendungen in Zukunft durchaus ändern, wie Tim Cook in einem Interview erklärt.

Anzeige

Viele iPhone- und iPad-Nutzer haben ihn: den Sammelordner für Apps, die sie nicht benutzen. Häufig finden sich hier Anwendungen wie Tipps, der Kompass oder auch die Podcast-App. Aufgrund des Aufbaus von iOS lassen sich anders als bei Android ungewollte, aber nicht deinstallierbare Apps hier nicht im App-Drawer verstecken, diese liegen stattdessen dauerhaft auf dem Startbildschirm.

Einige System-Apps könnten sich bald deinstallieren lassen

Der Junk-App-Ordner könnte allerdings bald ausgedient haben: In einem Interview mit Buzzfeed erklärt Apple-Chef Tim Cook, dass sich Apple durchaus vorstellen könne, es den Nutzern in Zukunft zu ermöglichen, bestimmte vorinstallierte Apps entfernen zu können. Dies werde allerdings nicht alle Anwendungen betreffen.

"Es gibt einige Apps, die mit etwas anderem auf dem iPhone verbunden sind", erklärt Cook. "Wenn diese Apps entfernt werden, könnte das woanders Probleme verursachen." Allerdings gibt es durchaus Anwendungen, die problemlos entfernt werden könnten, da sie nicht mit anderen Funktionen zusammenhängen. "Längerfristig werden wir einen Weg finden, diese deinstallierbar zu machen", sagt Cook.

Zu den tief ins System eingebundenen Apps dürften Anwendungen wie der Safari-Browser oder auch der Mailclient gehören. Dass Nutzer diese Apps künftig deinstallieren können, dürfte unwahrscheinlich sein. Einen Zeitpunkt, wann iPhone- und iPad-Nutzer letztlich ihre Geräte von unliebsamen Anwendungen befreien können, nennt Cook nicht.


eye home zur Startseite
VirtuellerForum... 16. Sep 2015

Auch wenn dieser Ordner bei mir anders heisst, habe ich ihn auch. ;-) Was da aber nicht...

andi_lala 16. Sep 2015

Kann mich dem nur voll und ganz anschließen. iTunes wird immer mühsamer. AirDrop...

frnkbrnhrd 16. Sep 2015

> Dinge nachinstallieren zu müssen passt schlichtweg nicht zur Apple typischen "Out Das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Berlin
  2. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  3. Atlas Copco - Synatec GmbH, Stuttgart
  4. diconium GmbH, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 699€ statt 1.300€
  2. 389€
  3. 29,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt (Vergleichspreis ca. 50€)

Folgen Sie uns
       


  1. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  2. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  3. Tianhe-2A

    Weltweit zweischnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  4. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  5. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  6. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  7. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  8. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  9. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  10. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  1. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    NaruHina | 18:53

  2. Re: Jeder, dessen politische Meinung ich nicht...

    teenriot* | 18:48

  3. Re: Alles verstaatlichen! :)

    Ovaron | 18:45

  4. Re: Ich dachte, CCleaner selbst ist die Malware ...

    Der Held vom... | 18:42

  5. Re: Der Kühlergrill...

    ArcherV | 18:40


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel