iPhone und Co.: Apple entwickelt eigene Grafikeinheiten

Das Ende einer langen Partnerschaft naht: Apple hat Imagination Technologies gesagt, dass die Kooperation spätestens 2019 auslaufen wird. Statt lizenzierter PowerVR-Technik will Apple eigene GPUs nutzen - ImgTechs Aktienkurs bricht daher ein.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple A9X
Apple A9X (Bild: iFixit)

Wie Imagination Technologies mitteilt, hat Apple das Lizenzabkommen mit dem britischen GPU-Entwickler gekündigt. In 15 bis 25 Monaten werde Apple statt lizenzierter Grafiktechnik auf eigene GPUs setzen. Für Imagination Technologies bedeutet dies den Verlust seines größten Kunden und für Apple einen gigantischen Aufwand - schlussendlich aber auch mehr Kontrolle über die eigenen Produkte. PowerVR-Grafikeinheiten von Imagination Technologies stecken in allen iPads und iPhones der vergangenen Jahre.

Stellenmarkt
  1. Senior (Lead) QA Engineer
    BAADER, Lübeck, Hamburg
  2. (Senior) Software Project Manager (m/f/d) Android Automotive
    Elektrobit Automotive GmbH, Ulm
Detailsuche

Im Fiskaljahr 2016 hat das Lizenzabkommen mit Apple für rund 61 Millionen britische Pfund an Umsatz bei Imagination Technologies gesorgt - das ist die Hälfte des Gesamtumsatzes des Jahres. 2017 soll der Deal mit Apple bis zu 65 Millionen einbringen. Imagination Technologies' Aktienkurs brach infolge der Ankündigung ein und fiel um über 70 Prozent auf zwischenzeitlich unter 80 Pfund.

Auch Apple entwirft nicht mal eben eine neue GPU-Technik

Eine neue Grafikarchitektur zu entwickeln, ist enorm aufwendig und kostspielig - und, wie Imagination Technologies anmerkt: Sie darf keinerlei Patente verletzen. Apple hatte in den vergangenen Jahren zwar modifizierte PowerVR-Designs wie das im A9X-Chip verwendet, aber keine eigene Technologie. Anders sieht es bei den CPU-Kernen aus: Apple hat angefangen mit dem A6-Chip basierend auf einer ARM-Lizenz eigene Prozessoren entwickelt. Designs wie Hurricane gehören zu den leistungsstärksten im Mobile-Segment.

Für Imagination Technologies ist das Ende des Vertrages mit Apple eventuell existenziell: Die Briten fuhren 2016 massiven Verlust ein, ohne die Lizenzeinnahmen könnten auch die Umstrukturierungen nicht ausreichen. Zwar nutzen oder nutzten auch andere Hersteller die PowerVR-Grafikeinheiten, aber Apple war mit weitem Abstand der größte Kunde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


SalamanderMan 04. Apr 2017

Zum Mac Pro haben sie sich heute geäußert. Anscheinend war das trash can&#8220...

xcvb 03. Apr 2017

Na so toll scheint es ja nicht zu sein: http://libv.livejournal.com/26972.html

nightmar17 03. Apr 2017

Das erinnert mich an ein lokales It-Systemhaus bei uns. Betroffen ca. 60 Mitarbeiter. Im...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krieg der Steine
Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden

Lego hat einen Rechtsstreit um Mini-Figuren gegen einen Spielwarenhändler gewonnen, der Figuren aus China verkauft hat.

Krieg der Steine: Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden
Artikel
  1. Smartphones: Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger
    Smartphones
    Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger

    Das Xiaomi Mix Fold 2 ähnelt dem Samsung Galaxy Fold 4. Es ist ähnlich gut ausgestattet, kostet aber wesentlich weniger Geld.

  2. USA: Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range
    USA
    Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range

    In den USA und Kanada übersteigt die Nachfrage nach dem Tesla Model 3 LR das Angebot, so dass Tesla erstmal keine Bestellungen mehr annimmt.

  3. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • HyperX Cloud Flight heute für 44€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und GIGABYTE RTX 3070 Ti Master 8G 699€ + 20€ Cashback) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO für 353,99€) [Werbung]
    •  /