Abo
  • Services:

iPhone: Taschenrechner mit Gestensteuerung

Die Rechner-App ist ein Beispiel dafür, dass es auch für althergebrachte Anwendungen wie einen Taschenrechner noch Verbesserungspotenzial gibt. Die einzelnen Zahlen gibt der Anwender zwar noch auf einem Tastenfeld auf dem iPhone an, doch für die Rechenoperationen fehlen auf den ersten Blick sämtliche Tasten.

Artikel veröffentlicht am ,
Gesten lösen Rechenoperationen aus.
Gesten lösen Rechenoperationen aus. (Bild: Aeliox)

Mit der Rechner-App hat der Hersteller Aeliox eine Neuauflage eines Taschenrechners mit Touchscreenbedienung vorgestellt, die auf Apples iPhone läuft und Gesten erkennt.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Einsatzorte
  2. Viertel Motoren GmbH, Nürnberg

Sie werden mit Hilfe von Gesten ausgeführt, die der Anwender mit dem Finger eingibt. Ein Wisch nach rechts addiert, ein in umgekehrter Richtung eingegebener Strich wird zur Subtraktion verwendet. Die Ergebnisse werden ausgerechnet, wenn der Finger von unten nach oben bewegt wird. Die weiteren Rechenoperationen sind nur mit zweiteiligen Gesten erreichbar.

Eine Menüleiste erscheint nach einer Abwärtsbewegung und bietet neben Division, Vorzeichenwechsel und der Quadratwurzel auch Prozentrechnung und eine Löschfunktion an.

Nachtrag vom 16. März 2012, 12:00 Uhr

Die App ist in Apples App Store für 79 Cent erhältlich. In einigen Bewertungen verweisen die Kommentatoren auf fehlerhafte oder noch nicht ganz ausgereifte Rechenoperationen. So soll weder die Punkt-vor-Strich-Regelung berücksichtigt noch Kommata-Eingaben korrekt akzeptiert werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

jasowasaberauch 19. Mär 2012

Das ganze wäre völlig überflüssig, wen Siri endlich rechnen könnte. In Englisch soll das...

omo 16. Mär 2012

Ja, mir reichen meine 12 eigenen gmote-Mausgesten auf dem PC, die gottseidank nicht nur...

omo 16. Mär 2012

Die haben Abgaben gekappt, stattdessen Wertpapiere ausgereicht und einem damit...

AlecTron 16. Mär 2012

Gibt er sowas wie driod48 auf dem I-Phone nicht? Das ist einer der meist benutzten Apps...

the_spacewürm 16. Mär 2012

Vor allem weil man für die Zahlen ja trotzdem noch auf Tasten tippen muss. Einziger...


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /