iPhone lädt Airpods: Apple soll an bidirektionalem Laden arbeiten

Apple soll an Funktionen arbeiten, mit denen sich mobile Geräte gegenseitig laden lassen. Auch aus der Distanz soll das Laden künftig möglich sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Noch wird per Induktion geladen
Noch wird per Induktion geladen (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Apple versucht laut einem Medienbericht, das Laden mobiler Geräte zu verbessern. So soll einerseits eine bidirektionale Lademöglichkeit entwickelt werden, mit denen sich die Geräte untereinander per Induktion laden, wie Bloomberg berichtete. Zum anderen arbeitet Apple an einer drahtlosen Kurz- und Langstrecken-Ladetechnik. Im Android-Lager gibt es diese Funktion schon länger. Huawei führte sie im Mate 20 Pro schon 2018 ein, Samsung im S10 im Jahr 2019.

Stellenmarkt
  1. Manager:in Informationstechnologie Office / Infrastruktur (m/w/d)
    Stiftung Deutsche Sporthilfe, Frankfurt am Main
  2. Full Stack Developer (m/w/d)
    nexible GmbH, Düsseldorf
Detailsuche

Wie dies bei Apple genau funktionieren solle, bleib offen. Per Magnetresonanz lässt sich jedoch elektrische Energie über eine größere Distanz übertragen. Schon 2007 entwickelten Forscher des Massachusetts Institute of Technology (MIT) ein System, mit dem sie eine 60-Watt-Glühbirne auf eine Entfernung von mehr als zwei Metern drahtlos mit Strom versorgten. 2014 entwickelten Wissenschaftler des Korea Advanced Institute of Science and Technology (Kaist) die Technik weiter und konnten genug Strom über fünf Meter drahtlos übertragen, um einen Fernseher zu betreiben.

Neu Apple AirPods (3. Generation)

2013 gab es Berichte, dass Apple die Smartwatch mit einer drahtlosen Ladetechnik ausstatten wolle, die eine Energieübertragung über eine Entfernung von einem Meter ermögliche. Das ist eher mit Magnetresonanz als mit Induktion möglich.

Apples Bemühungen um neue Ladetechniken mussten 2019 einen Rückschlag hinnehmen. Das Unternehmen wollte mit Airpower eine Ladematte für iPhones, Airpods und die Apple Watch auf den Markt bringen, bei der die Geräte an jeder Stelle der Ladematte kabellos geladen werden konnten. Doch das Gerät wurde nie fertig und letztlich 2019 abgekündigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Trollversteher 29. Nov 2021 / Themenstart

Wow, Dein Induktionsherd kann also die Inhalte von Töpfen in mehreren Metern Entfernung...

Trollversteher 29. Nov 2021 / Themenstart

Wer hat denn behauptet, dass Apple das "erfunden" hätte? Immer der selbe Fanboy-Quatsch...

sg-1 29. Nov 2021 / Themenstart

Wie sieht es mit dem Wirkungsgrad aus? Bei Qi Ladestationen ist der ja schon nach wenigen...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Digitalisierung
500-Euro-Laptops für Lehrer "leistungsfähig und gut nutzbar"

Das Land NRW hat seine Lehrkräfte mit Dienst-Laptops ausgestattet. Doch diese äußern deutliche Kritik und verwenden wohl weiter private Geräte.

Digitalisierung: 500-Euro-Laptops für Lehrer leistungsfähig und gut nutzbar
Artikel
  1. Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
    Bundesservice Telekommunikation
    Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

    Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.

  2. Volkswagen Payments: VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken
    Volkswagen Payments
    VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken

    Volkswagen entlässt einem Bericht nach einen Mitarbeiter, nachdem dieser Bedenken hinsichtlich der Cybersicherheit von Volkswagen Payments äußerte.

  3. Frequenzen: Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne
    Frequenzen
    Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne

    Jochen Homann könnte vor seinem Ruhestand noch einmal Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica erfreuen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /